nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
29.03.2019

Gesamtverbrauch eines Produktionslaufs messen

Verbrauchszähler für Material

Materialverbrauch bestimmen: Die MCNumera-Einheit misst in Kilogramm, wie viel Material vom Produktionsstart bis zum Produktionsende verbraucht wird (© Movacolor)

Die MCNumera-Einheit der Movacolor B.V., Sneek/Niederlande, gibt nach jedem Fertigungsauftrag Auskunft über den Gesamtverbrauch des Materials, das in der Regel aus dem Haupttrichter auf der Oberseite der Produktionsmaschine kommt. Zudem werden für jeden Ladezyklus des Fördergerätes unmittelbare Batchinformationen (verbrauchte Kilogramm vom Produktionsstart bis zum Produktionsende) bereitgestellt.

Benutzer, die mit der Überwachungssoftware MCSmart von Movacolor verbunden sind, verfügen somit über ein Überwachungs- und Berichtssystem, das ihnen vollständige Informationen über die Movacolor-Einheiten in ihrer Fabrik liefert.

Der MCNumera verfügt über eine Plug-and-Play-Verbindung zu allen Movacolor-Touchscreens und ist darüber hinaus als eigenständiges System erhältlich. Dadurch ist er für jede Spritzgießanlage geeignet, unabhängig davon, ob die bestehende Anlage von Movacolor oder einem anderen Hersteller stammt.

Die Touchscreen-Steuerung von Movacolor verfügt über eine selbstlernende Software, mit der nach Angaben des Herstellers eine Genauigkeit von +/- 1 % gewährleistet werden kann. Darüber hinaus sind auch modulare Rohrhalterungen erhältlich, um stabile Messungen zu garantieren. Über integrierte LED-Anzeigen erhält der Anlagenbediener Kurzinformationen über den Betriebszustand der Einheit. (kk)

Weiterführende Information
  • Erschienen in Kunststoffe 09/2016

    Flüssige Farben besser dosieren

    Finke

    In allen gebräuchlichen thermoplastischen Kunststoffen lassen sich die Flüssigfarben Fibasol basierend auf einem flüssigen Bindemittel...   mehr

    Karl Finke GmbH & Co. KG

Unternehmensinformation

Movacolor B.V.

Wolkammersstraat 5
NL 8601 VB SNEEK
Tel.: +31 515 570020
Fax: +31 515 570021

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten