nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
27.09.2018

Geformt, gefügt, geschnitten

Fakuma 2018: Produktvorschau Verarbeitung und Peripherie

Globale Themen der Kunststoffbranche, wie die Steigerung der Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Qualität, finden sich in der Verarbeitung ebenso wie in der neu und weiterentwickelten Peripherie wieder. In allen Bereichen präsentieren die Unternehmen kontinuierlich Detailverbesserungen, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden.

Bedingt durch die wachsenden Ansprüche an Kunststoffprodukte, sinkende Losgrößen und immer höhere Produktionsgeschwindigkeiten zur Steigerung der Ausstoßmengen, stellen sich der Branche immer anspruchsvollere Aufgaben. Dabei findet eine ganzheitliche Verbesserung der im Produktionsprozess eingesetzten Anlagen statt. Diese umfassen neben der Verfahrenstechnik auch die Nachfolgeeinrichtungen, um den stetig ansteigenden Produktionsmengen und -geschwindigkeiten gerecht zu werden. Die eingesetzten Anlagen stehen dabei selbst im Fokus der erreichbaren Effizienz und Produktivität.

  • Ejot hat sein Produktportfolio von Verbindungslösungen im Leichtbaubereich um die Schraube Cell PT erweitert. Die Schraube weist eine spezielle Gewindekontur auf, sowohl an der Gewindespitze als auch in der Flankenwinkel-Radien-Kombination des Gewindes. Im Gegensatz zu selbstfurchenden Geometrien gestattet das neuartige Schraubendesign ein materialschonendes Gewindeprägen infolge einer elastischen/plastischen Umformung im Kunststoff-Tubus. Hierdurch wird die kompakte Randschicht im Kernloch vom Gewindezahn verformt und nicht zerstört und bleibt so erhalten. (mb) (© Ejot)

    Ejot hat sein Produktportfolio von Verbindungslösungen im Leichtbaubereich um die Schraube Cell PT erweitert. Die Schraube weist eine spezielle Gewindekontur auf, sowohl an der Gewindespitze als auch in der Flankenwinkel-Radien-Kombination des Gewindes. Im Gegensatz zu selbstfurchenden Geometrien gestattet das neuartige Schraubendesign ein materialschonendes Gewindeprägen infolge einer elastischen/plastischen Umformung im Kunststoff-Tubus. Hierdurch wird die kompakte Randschicht im Kernloch vom Gewindezahn verformt und nicht zerstört und bleibt so erhalten. (mb) (© Ejot)

  • Eine Möglichkeit zum Schneiden von Kunststoffprodukten stellt Eurolaser mit den CO2-Lasersystemen vor. Anders als beim Spanen mit geometrisch bestimmter Schneide liegen bei dem berührungslosen Schneidverfahren glatte, spanfreie Kanten direkt nach dem Schneidvorgang vor; eine Nachbearbeitung der Schnittkante ist nicht mehr nötig. Plattenmaterial, Gewebe oder Folien lassen sich ohne Fixierung zuschneiden. Erweiterbar sind die Lasersysteme durch mechanische Werkzeugköpfe, zusätzliche Nutzung von Messerschnitt, Fräsen, Ink-Printing und Labeling oder durch ein optisches Erkennungssystem für das exakte Schneiden entlang einer Druckkontur. (mb) (© Eurolaser)

    Eine Möglichkeit zum Schneiden von Kunststoffprodukten stellt Eurolaser mit den CO2 -Lasersystemen vor. Anders als beim Spanen mit geometrisch bestimmter Schneide liegen bei dem berührungslosen Schneidverfahren glatte, spanfreie Kanten direkt nach dem Schneidvorgang vor; eine Nachbearbeitung der Schnittkante ist nicht mehr nötig. Plattenmaterial, Gewebe oder Folien lassen sich ohne Fixierung zuschneiden. Erweiterbar sind die Lasersysteme durch mechanische Werkzeugköpfe, zusätzliche Nutzung von Messerschnitt, Fräsen, Ink-Printing und Labeling oder durch ein optisches Erkennungssystem für das exakte Schneiden entlang einer Druckkontur. (mb) (© Eurolaser)

  • Heraeus Noblelight präsentiert einen Punktlicht-Infrarot-Strahler für das automatisierte Entgraten, Vernieten oder Schweißen von Kunststoffteilen. Er überträgt nach Angaben des Herstellers die Wärme gezielt ins Bauteil und erreicht hierbei schwer zugängliche Stellen wie Ecken und Kanten. Die zum Erwärmen notwendige thermische Energie stammt aus einem kurzwelligen Infrarot- Strahler mit QRC-Beschichtung bei dem der Austritt der Infrarot-Strahlung in einem als Lichtleiter fungierenden Quarzrohr erfolgt. Die Intensität des Strahlers von bis zu 500kW/m2 wird auf Flächen mit einem Durchmesser von 5 mm gerichtet, die sich erwärmen, ohne dass hohe Temperaturen Schäden in der Umgebung verursachen. (mb) (© Heraeus)

    Heraeus Noblelight präsentiert einen Punktlicht-Infrarot-Strahler für das automatisierte Entgraten, Vernieten oder Schweißen von Kunststoffteilen. Er überträgt nach Angaben des Herstellers die Wärme gezielt ins Bauteil und erreicht hierbei schwer zugängliche Stellen wie Ecken und Kanten. Die zum Erwärmen notwendige thermische Energie stammt aus einem kurzwelligen Infrarot- Strahler mit QRC-Beschichtung bei dem der Austritt der Infrarot-Strahlung in einem als Lichtleiter fungierenden Quarzrohr erfolgt. Die Intensität des Strahlers von bis zu 500 kW/m2 wird auf Flächen mit einem Durchmesser von 5 mm gerichtet, die sich erwärmen, ohne dass hohe Temperaturen Schäden in der Umgebung verursachen. (mb) (© Heraeus)

  • Für das Fügen von Kunststoffbauteilen stellt LPKF Laser & Electronics die neue Generation des Laser-Kunststoffschweißsystems InlineWeld 6600 vor. Durch eine platzsparende Ausführung und umfangreiche Schnittstellen lässt sich das System in bestehende Fertigungslinien integrieren. Aufeinander abgestimmte Hard- und Software ermöglicht nach Angaben des Herstellers sowohl eine schnelle Kalibrierung des Arbeitsfelds als auch der zu schweißenden Kontur. Kurze Zykluszeiten und der standardisierte Werkzeugwechseladapter mit integrierter Werkzeugerkennung erhöhen die Effizienz des Produktionsablaufs. Die Verwendung einer variablen Servo-Spanntechnik ermöglicht eine präzise Spannkraftreglung und applikationsspezifische Kraftprofile, die die Verbindungsqualität der Schweißnaht steigern. (mb) (© LPKF)

    Für das Fügen von Kunststoffbauteilen stellt LPKF Laser & Electronics die neue Generation des Laser-Kunststoffschweißsystems InlineWeld 6600 vor. Durch eine platzsparende Ausführung und umfangreiche Schnittstellen lässt sich das System in bestehende Fertigungslinien integrieren. Aufeinander abgestimmte Hard- und Software ermöglicht nach Angaben des Herstellers sowohl eine schnelle Kalibrierung des Arbeitsfelds als auch der zu schweißenden Kontur. Kurze Zykluszeiten und der standardisierte Werkzeugwechseladapter mit integrierter Werkzeugerkennung erhöhen die Effizienz des Produktionsablaufs. Die Verwendung einer variablen Servo-Spanntechnik ermöglicht eine präzise Spannkraftreglung und applikationsspezifische Kraftprofile, die die Verbindungsqualität der Schweißnaht steigern. (mb) (© LPKF)

  • Auch in diesem Jahr präsentiert Illig eine Plattenformmaschine UA 100g, die für das Thermoformen von Plattenzuschnitten und Folien von Rollen ausgelegt ist. Um die sichere Zuführung der Platten zu gewährleisten, besitzen die UA-Plattenmaschinen eine prozesssichere Beschickungseinrichtung, deren Heizung die für das Heizen in der Formstation benötigte Zeit verkürzt. Die kürzeste Taktzeit ergibt sich, wenn beide Stationen gleich lange arbeiten. Je nach Produkt wird dies durch entsprechende Heizzeitverteilung auf die Stationen erzielt. Das Thermoformprogramm ermittelt alle Maschinen-Einstelldaten sowie die schnellsten Taktzeiten, die dann von der Maschinensteuerung übernommen werden. (db) (© Illig)

    Auch in diesem Jahr präsentiert Illig eine Plattenformmaschine UA 100g, die für das Thermoformen von Plattenzuschnitten und Folien von Rollen ausgelegt ist. Um die sichere Zuführung der Platten zu gewährleisten, besitzen die UA-Plattenmaschinen eine prozesssichere Beschickungseinrichtung, deren Heizung die für das Heizen in der Formstation benötigte Zeit verkürzt. Die kürzeste Taktzeit ergibt sich, wenn beide Stationen gleich lange arbeiten. Je nach Produkt wird dies durch entsprechende Heizzeitverteilung auf die Stationen erzielt. Das Thermoformprogramm ermittelt alle Maschinen-Einstelldaten sowie die schnellsten Taktzeiten, die dann von der Maschinensteuerung übernommen werden. (db) (© Illig)

  • Zur Konfektionierung von Schläuchen in der Medizintechnik, kleinen Rohren oder Benzinleitungen dienen Orbitalschneidsysteme mit On-fly-Schneidtechnik der OC-Serie, von Rolf Schlicht die Kunststoffrohre unterschiedlicher Härte schneiden können. Sowohl der Orbitalschneider OC 40 als auch der OC 65 weist nach Angaben des Unternehmens ein spanfreies und sauberes Schnittbild auf, das ohne Nachbehandlung auskommt. Prozessparameter sowie Schneid- und Reaktionsgeschwindigkeiten lassen sich flexibel einstellen. Rotationsgeschwindigkeiten von bis zu 2000 Umdrehung pro Minute bei Schneidgeschwindigkeiten von bis zu 120 Schnitten pro Minute sind hierbei möglich. (mb) (© 123RF.com/Sadabpin Pradabmuk)

    Zur Konfektionierung von Schläuchen in der Medizintechnik, kleinen Rohren oder Benzinleitungen dienen Orbitalschneidsysteme mit On-fly-Schneidtechnik der OC-Serie von Rolf Schlicht, die Kunststoffrohre unterschiedlicher Härte schneiden können. Sowohl der Orbitalschneider OC 40 als auch der OC 65 weist nach Angaben des Unternehmens ein spanfreies und sauberes Schnittbild auf, das ohne Nachbehandlung auskommt. Prozessparameter sowie Schneid- und Reaktionsgeschwindigkeiten lassen sich flexibel einstellen. Rotationsgeschwindigkeiten von bis zu 2000 Umdrehungen pro Minute bei Schneidgeschwindigkeiten von bis zu 120 Schnitten pro Minute sind hierbei möglich. (mb) (© 123RF.com/Sadabpin Pradabmuk)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

  • Bild 1: Ejot GmbH & Co. KG, Bad Berleburg (Halle B3, Stand 3114)
  • Bild 2: Eurolaser GmbH, Lüneburg (Halle A4, Stand 4220)
  • Bild 3: Heraeus Noblelight GmbH, Kleinostheim (Halle B1, Stand 1121)
  • Bild 4: LPKF Laser & Electronics GmbH, Garbsen (Halle A4, Stand 4219)
  • Bild 5: Illig Maschinenbau GmbH & Co. KG, Heilbronn (Halle A3, Stand 3208)
  • Bild 6: Rolf Schlicht GmbH, Reinfeld (Halle A6, Stand 6111)

Weitere aktuelle Meldungen zur Fakuma 2018 finden Sie auf unserer Messeseite.

Die Autoren:
Michael Burgfeld (mb) forscht auf dem Gebiet Kunststofftechnik.
Dennis Balcerowiak (db) forscht auf dem Gebiet Thermoformen.

Weiterführende Information
  • Fakuma 2018

    Hightech im Dreiländereck

    Im Oktober 2018 findet wieder die Fakuma-Messe für Kunststoffverarbeitung in Friedrichshafen statt. Hier gibt es Daten und Fakten zur Messe sowie umfangreiche multimediale Berichte.   mehr

  • 02.10.2018

    Sieben Schritte musst Du gehen

    Fakuma-Parcours zur Ultraschall-Schweißung

    Ultraschall-Schweißen ist ein sehr flexibles Verfahren – aber die richtigen Werkzeuge zu entwickeln und Parameter zu finden ist kein Selbstläufer. Um zuverlässige Ergebnisse zu erreichen, propagiert Herrmann Ultraschall das Ultrasonic Engineering.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2018

    Nase im Wind

    Fakuma 2018: Produktvorschau Aufbereitung und Recycling

    Durch die Weiterentwicklung bestehender Verfahren wird das Kunststoffrecycling immer effizienter und ökonomischer. Auf der Fakuma päsentieren Hersteller Aufbereitung und Recycling von Kunststoffen mit höherem Anspruch und weniger Geruch.   mehr

    Ettlinger Kunststoffmaschinen GmbH
    Gneuß Kunststofftechnik GmbH
    Starlinger & Co.GmbH Maschinenfabrik
    Wittmann Kunststoffgeräte GmbH
    EREMA Engineering Recycling Maschinen und Anlagen GmbH
    M-A-S Maschinen- und Anlagenbau Schulz GmbH
    INTERSEROH Dienstleistungs GmbH
    Lindner-Recyclingtech GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2018

    Steter Serienausbau

    Fakuma 2018: Produktvorschau Materialhandling

    Die Konnektivität der Geräte und Anlagen im Bereich Materialversorgung ist weiter vorangeschritten. So bieten nahezu alle Anbieter mittlerweile verschiedene Schnittstellen an.   mehr

    Brabender® GmbH & Co. KG
    ProTec Polymer Processing GmbH Headquarters
    ELMET Elastomere Produktions- u Dienstleistungs-GmbH
    L & R Kältetechnik GmbH & Co. KG
    Wittmann Kunststoffgeräte GmbH
    Werner Koch GmbH Maschinentechnik
    Moretto S.p.A.
    Promix Solutions AG

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2018

    Die smarten Messdiener kommen

    Fakuma 2018: Produktvorschau Mess- und Prüftechnik

    Unternehmen setzen in ihrer Fertigung zunehmend auf einen hohen Automatisierungsgrad und eine genaue Qualitätsprüfung. Dabei kommt der Mess- und Prüftechnik eine entscheidende Rolle zu.   mehr

    Testo SE & Co. KGaA
    ColorLite GmbH
    Werth Messtechnik GmbH
    SIKORA AG
    Vision Engineering Ltd. Central Europe

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2018

    Saubere, individuelle und funktionelle Oberflächen

    Fakuma 2018: Produktvorschau Oberflächentechnik

    Bei der Bearbeitung von Oberflächen steht in Friedrichshafen neben der Modifikation durch Laser oder Bedrucken auch die schnelle und effektive Reinigung von Werkzeugen sowie Bauteilen im Fokus.   mehr

    Leonhard Kurz Stiftung & Co. KG
    Plasmatreat GmbH
    Pröll KG Farbenfabrik
    Cold Jet GmbH
    ACI Laser GmbH
    BIA Kunststoff- und Galvanotechnik GmbH & Co. KG

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2018

    Eigenschaften für die kleinsten Details

    Fakuma 2018: Produktvorschau Werkstoffe

    Auf der kommenden Fakuma 2018 zeigen sich Kunststoffcompounds zusehends spezialisiert und müssen immer mehr Funktionen gleichzeitig erfüllen. Dabei steigen nicht nur die Anforderungen an die technischen Eigenschaften. Auch die Nachhaltigkeit rückt mit biobasierten oder recycelten Werkstoffvarianten deutlich mehr in den Fokus, wie sich in der Messe-Vorschau zeigt.   mehr

    FKuR - Kunststoff GmbH
    KRAIBURG TPE GmbH & Co KG
    ECKART GmbH
    Ökoplast GmbH
    Barlog plastics GmbH
    Teknor Apex
    G.E. Habich's Söhne GmbH & Co. KG
    Cabot Switzerland GmbH - 2108

Unternehmensinformation

EJOT GmbH & Co. KG

Im Herrengarten 1
DE 57319 Bad Berleburg
Tel.: 02751 529-0
Fax: 02751 529-559

eurolaser GmbH

Borsigstr. 18
DE 21339 Lüneburg
Tel.: 04131 9697-500
Fax: 04131 9697-555

Heraeus Noblelight GmbH

Reinhard-Heraeus-Ring 7
DE 63801 Kleinostheim
Tel.: 06181 35-8492
Fax: 06181 35-168410

ILLIG Maschinenbau GmbH & Co. KG

Robert-Bosch-Str. 10
DE 74081 Heilbronn
Tel.: 07131 505-0
Fax: 07131 505-303

LPKF Laser & Electronics AG

Osteriede 9a
DE 30827 Garbsen
Tel.: 05131 7095-0
Fax: 05131 7095-90

Rolf Schlicht GmbH Maschinen - Import - Export

Grootkoppel 16
DE 23858 Reinfeld
Tel.: 04533 6063-100
Fax: 04533 6063-101

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten