nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
08.10.2018

Funktion und Dekor in einem Schritt

KraussMaffei auf der Fakuma 2018

Auf einer PX 320 wird in einem Schritt ein komplettes, 10 Zoll großes HMI-Display hergestellt (© KraussMaffei)

Rahmendekor und elektronische Ausstattung in einem – und in der Nachbarkavität noch ein Bauteil, das mit einem Dead-Front-Design versehen wird. Auf der Fakuma beweist die KraussMaffei Technologies GmbH, München, wie weit Fertigungsintegration inzwischen gehen kann. Dazu erweitert der Maschinenhersteller das Schließkraftspektrum seiner vollelektrischen PX-Baureihe nach oben (3200 kN) und nach unten (250 kN).

IMD- und IML-Verfahren in einem Schritt

Auf der größeren Spritzgießmaschine, einer PX 320, wird ein 10 Zoll großes Display mit integrierter Elektronik, schwarzem Dekorrahmen und Kratzfestbeschichtung hergestellt. Der Prozess vereint das IMD- und IML-Verfahren (In-Mold Decoration/In-Mold Labeling) in einem Produktionsschritt. Dafür legt ein Sechsachsroboter auf der Düsenseite eine IML-Folie mit aufgedruckten Leiterbahnen ein, die nach dem Schließen des Werkzeugs hinterspritzt wird. Gleichzeitig läuft auf der Auswerferseite eine IMD-Folie mit Einzelbilddekor durchs Werkzeug und überträgt ihr Design mit einer UV-härtenden Lackschicht auf das Bauteil.

Neben der IMD-Folie für das Display läuft parallel eine weitere durch das Werkzeug und bedient eine zweite Kavität mit einem anderen Dekor. Dies wird durch den Folienvorschub IMD SI Duo der Leonhard Kurz Stiftung & Co. KG möglich, die weltweit als erste zwei Einzelbilddekore unabhängig voneinander auf Hundertstelmillimeter positionieren kann. Mit dem Einsatz von Mehrkavitäten-Werkzeugen können Verarbeiter ihren Ausstoß und ihre Flexibilität in solchen Anwendungen erheblich steigern.

Dead-Front-Optik

Das zweite Dekor symbolisiert eine sogenannte Dead-Front-Optik, die erst bei rückseitiger Beleuchtung die zuvor unsichtbaren Bediensymbole offenbart. Neben dem Equipment für den Spritzgießprozess beinhaltet die Fertigungszelle eine Laserstation, die zunächst Flakes und Flitter entfernt und danach den Anguss abtrennt, sowie eine Reinraumhaube der Max Petek Reinraumtechnik GmbH & Co. KG. Eine Station zur UV-Aushärtung des Lacks ist ebenfalls in die Fertigungszelle integriert, wird jedoch aufgrund von Sicherheitsbestimmungen nicht aktiviert.

Dichtungsring aus LSR

Die kleinere Maschine, eine PX 25 SilcoSet, produziert Mikropräzisionsbauteile mit einem Formteilgewicht von 0,15 g in einer Zykluszeit von 14 s. Dabei handelt es sich um einen Dichtungsring aus LSR mit einem filigranen Hinterschnitt. Hierfür wurde eigens eine spezielle Plastifiziereinheit mit einem Schneckendurchmesser von 12 mm entwickelt und durch eine federbelastete Rückströmsperre ergänzt. (Red.)

Fakuma 2018: Halle A7, Stand 7303

Weiterführende Information
  • Fakuma 2018

    Hightech im Dreiländereck

    Im Oktober 2018 findet wieder die Fakuma-Messe für Kunststoffverarbeitung in Friedrichshafen statt. Hier gibt es Daten und Fakten zur Messe sowie umfangreiche multimediale Berichte.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2018

    Die kommunikative Maschine

    Fakuma 2018: Produktvorschau Spritzgießen

    Im Fokus steht nicht mehr nur die Maschine allein, sondern die optimale Systemlösung, die das Werkzeug und eine individuell gestaltete Peripherie in der digitalen und realen Welt integriert.   mehr

    ARBURG GmbH + Co KG
    Netstal-Maschinen AG
    Ferromatik Milacron GmbH
    Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery GmbH
    KUZ - Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH
    Engel Austria GmbH
    KraussMaffei Technologies GmbH
    Wittmann Battenfeld GmbH
    Linde AG GB Linde Gas Deutschland
    Technische Informations- systeme GmbH (TIG)
    VARIOPLAST Konrad Däbritz GmbH
    Dr. Boy GmbH & Co. KG
    LWB Landshuter Werkzeugbau Alfred Steinl GmbH & Co. KG
    HKS Systems GmbH
    Promix Solutions AG
    Trexel GmbH
    Toyo Machinery & Metal Co., Ltd.

Unternehmensinformation

KraussMaffei Technologies GmbH

Krauss-Maffei-Str. 2
DE 80997 München
Tel.: 089 8899-0
Fax: 089 8899-2206

Leonhard Kurz Stiftung & Co. KG

Schwabacher Str. 482
DE 90763 Fürth
Tel.: 0911 7141-0
Fax: 0911 7141357

Max Petek Reinraumtechnik

Wilhelm-Moriell-Str. 1
DE 78315 Radolfzell
Tel.: 07732 9539-60
Fax: 07732 9539-88

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten