nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
19.11.2018

Fröhlicher Förder-Zwerg

Kompaktes Gerät für Masterbatches und freifließende Granulate

Unter dem Namen Somos Conradt hat die ProTec Polymer Processing GmbH, Bensheim, auf der Fakuma ein 1,2 kg leichtes und kompaktes Fördergerät vorgestellt. Das modular aufgebaute Gerät ist inklusive Schalldämpfer 375 mm hoch und lässt sich mit wenigen Handgriffen zusammenbauen. Zu den Komponenten gehören unter anderem ein 1-Liter-Behälter und ein Adapterflansch mit 220 mm Durchmesser. Sein Bajonettverschluss soll die Installation und Inbetriebnahme des Geräts erleichtern.

  • Handlich und freundlich: Geschäftsführer Peter Theobald von ProTec Polymer Processing präsentierte auf der Fakuma den Somos Conradt, der oben rechts mit grünem Smiley ungestörten Betrieb signalisiert (©Hanser/K. Klotz)

    Handlich und freundlich: Geschäftsführer Peter Theobald von ProTec Polymer Processing präsentierte auf der Fakuma den Somos Conradt, der oben rechts mit grünem Smiley ungestörten Betrieb signalisiert (©Hanser/K. Klotz)

  • Das Fördergerät wird additiv aus PLA gefertigt und kommt auf einen Materialdurchsatz von 25 kg/h (©ProTec Polymer Processing)

    Das Fördergerät wird additiv aus PLA gefertigt und kommt auf einen Materialdurchsatz von 25 kg/h (©ProTec Polymer Processing)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Das speziell für die Förderung von Masterbatches und freifließenden Granulaten entwickelte Gerät eignet sich auch für Dosier- und Wiegeanwendungen. Bei 3 m vertikaler Förderhöhe kommt es laut Hersteller auf einen Materialdurchsatz von 25 kg/h, wobei der im Lieferumfang enthaltene Kunststoffförderschlauch einen Durchmesser von 25 mm aufweist.

Das in additiver Fertigung aus Polylactid (PLA) gefertigte Gerät arbeitet mit Hilfe des Venturi-Effekts (hohe Strömungsgeschwindigkeit bei kleinem Strömungsquerschnitt und umgekehrt) und benötigt außer einer Spannungsversorgung etwa 100 l Druckluft (6-10 bar) pro Kilogramm gefördertem Material. Der Geräuschpegel in 2 m Entfernung soll unter 80 dB betragen.

Eine integrierte Steuerung erlaubt nach Werksangaben die Parametrierung von Förderzeit und Fehlertoleranz. Wählbar ist dabei die Anzahl fehlerhafter Beladungen, nach der das Gerät eine Alarmmeldung absetzt. Die Steuerung ermögliche eine sichere Prozessführung, wobei eine LED-Ringanzeige den Prozessstatus unmissverständlich signalisiert. (kk)

Weiterführende Information
  • Erschienen in Kunststoffe 09/2018

    Steter Serienausbau

    Fakuma 2018: Produktvorschau Materialhandling

    Die Konnektivität der Geräte und Anlagen im Bereich Materialversorgung ist weiter vorangeschritten. So bieten nahezu alle Anbieter mittlerweile verschiedene Schnittstellen an.   mehr

    Brabender® GmbH & Co. KG
    ProTec Polymer Processing GmbH Headquarters
    ELMET Elastomere Produktions- u Dienstleistungs-GmbH
    L & R Kältetechnik GmbH & Co. KG
    Wittmann Kunststoffgeräte GmbH
    Werner Koch GmbH Maschinentechnik
    Moretto S.p.A.
    Promix Solutions AG

  • 11.10.2017

    Peripheriesystem für neues Schäumverfahren

    Hoher Aufschäumdruck ohne Umbau der Spritzgießmaschine

    Im neuen Prozess wird das getrocknete Granulat zuerst in einem Druckbehälter mit CO2 angereichert und anschließend der Spritzgießmaschine zugeführt.   mehr

Unternehmensinformation

ProTec Polymer Processing GmbH Headquarters

Stubenwald-Allee 9
DE 64625 Bensheim
Tel.: 06251 77061-0
Fax: 06251 77061-500

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten