nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.09.2018

Fokus auf Automobilinterieur und -exterieur

K. D. Feddersen auf der Fakuma 2018

Für den Automobilinnenraum bietet der Kunststoffdistributeur K. D. Feddersen GmbH & Co. KG, Hamburg, eine große Werkstoffauswahl an. Mit dem PP-Compound Softell sollen aufgrund einer besonderen "Soft-Touch"-Haptik Effekte wie z. B. eine Ledernarbung inkl. Naht mit dem entsprechenden Spritzgießwerkzeug und ohne zusätzliche Lackierung möglich sein. Das PP-Compound von LyondellBasell, Rotterdam/Niederlande, weist zudem hohe Geräuschdämpfung, sehr gute Einfärbbarkeit, bei gleichzeitig guter Bindenahtfestigkeit und Schlagzähigkeit auf. Es können dadurch lackierte oder mit PVC-Haut überzogene Bauteile ersetzt werden, was die Prozesskosten reduziert.

Emissionsarme Compounds für das Interieur

Gerade im Automobilinnenraum sind Emissionen gering zu halten, wie es beim eben genannten PP-Compound der Fall ist. Darüber hinaus erfüllt auch die Low-Emission-Rezeptur des POM-Compounds Hostaform XAP2 der Celanese Corporation, Dallas, TX/USA, mit Formaldehyd-Emission nach VDA 275 unter 2 ppm die Anforderungen der asiatischen und europäischen Automobilindustrie für Innenraum-Anwendungen. Ähnliches gilt für die Produktfamilie ABS High-Heat von Elix Polymers S. L., La Canonja/Spanien, die die Anforderungen nach VDA 277 und VDA 278 der europäischen Automobilhersteller erfüllt. Ebenfalls durch sehr geringe Emissionswerte zeigt sich das PC+ABS-Blend Multilon der Teijin K. K., Chiyoda/Japan, für Anwendungen im KFZ-Innenraum geeignet. Neben seinen mechanischen und thermischen Eigenschaften besitzt es eine gute Fließfähigkeit sowie eine hohe Oberflächengüte und Haptik und ist für den Lackierprozess geeignet.

Verchromter Glanz für Dekorbauteile

Sowohl im Automobilinnenraum als auch im Exterieurbereich können die Produkte der Reihe Galvano ABS von Elix Polymers für verchromte Dekorbauteile eingesetzt werden. Die sehr gute Galvanikanhaftung führt zu geringen Ausschussraten. Um dies zu gewährleisten, wurde ein spezieller Prozess zur Qualitätskontrolle erstellt. Das ABS weist zudem eine verbesserte Fließfähigkeit bei hoher Schlagzähigkeit sowie geringen Emissionen und Geruch auf. Darüber hinaus finden diese galvanisierbaren Werkstoffe auch für die Verpackung hochwertiger Kosmetika und für Badarmaturen Verwendung.

Speziell für den Automobilaußenbereich hat der Distributeur masseeingefärbte PP-Compounds unter dem Handelsnamen Hifax von LyondellBasell im Angebot, die UV-stabilisiert sind. Eine Metallikeffekt-Pigmentierung ersetzt die Lackierung und reduziert somit Dichte und Kosten. In Kombination mit speziellen Verarbeitungsverfahren, wie der Wasser- oder Gasinjektionstechnik, dem physikalischen (z. B. MuCell) oder chemischen Schäumen, lassen sich diese Materialien teilweise weiter signifikant in der Dichte reduzieren. Je nach Material und Verfahren sind laut Hersteller Gewichtsreduktionen um 10 %, im Extremfall auch bis 30 % und mehr realisierbar.

Gleit-Reib-Anwendungen mit langen Laufzeiten

Der POM-Allrounder Hostaform SlideX von Celanese eignet sich für höhere Belastungsgrenzen und bietet eine längere Lebensdauer für anspruchsvolle Gleit-Reib-Anwendungen. Ein niedriger Reibkoeffizient und geringe Verschleißraten in Kombination mit vielen verschiedenen Kunststoffen kennzeichnen diesen Werkstoff. Umfangreiche Untersuchungen zeigten keinerlei Geräuschbildung unter Belastung. Anders als bei üblichen Gleit-/Reib-Einstellungen sind durch die spezielle Tribologie-Modifikation praktisch keinerlei Einbußen in der Mechanik zu erwarten, so die Pressemitteilung des Herstellers. Der Werkstoff ist FDA konform, XAP2 -Typen in Low-Emission-Einstellungen (Formaldehyd-Emissionen < 5 ppm) sind verfügbar.

Halle B2, Stand 2209

Weiterführende Information
  • Fakuma 2018

    Hightech im Dreiländereck

    Im Oktober 2018 findet wieder die Fakuma-Messe für Kunststoffverarbeitung in Friedrichshafen statt. Hier gibt es Daten und Fakten zur Messe sowie umfangreiche multimediale Berichte.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2018

    Eigenschaften für die kleinsten Details

    Fakuma 2018: Produktvorschau Werkstoffe

    Auf der kommenden Fakuma 2018 zeigen sich Kunststoffcompounds zusehends spezialisiert und müssen immer mehr Funktionen gleichzeitig erfüllen. Dabei steigen nicht nur die Anforderungen an die technischen Eigenschaften. Auch die Nachhaltigkeit rückt mit biobasierten oder recycelten Werkstoffvarianten deutlich mehr in den Fokus, wie sich in der Messe-Vorschau zeigt.   mehr

    FKuR - Kunststoff GmbH
    KRAIBURG TPE GmbH & Co KG
    ECKART GmbH
    Ökoplast GmbH
    Barlog plastics GmbH
    Teknor Apex
    G.E. Habich's Söhne GmbH & Co. KG
    Cabot Switzerland GmbH - 2108

Unternehmensinformation

Celanese GmbH

Am Unisyspark 1
DE 65843 Sulzbach (Taunus)
Tel.: 069 45009-1777
Fax: 069 45009-50000

Celanese Ltd.

1601 West LBJ Freeway
DALLAS, TX 75234
Tel.: +1 972 443-3750
Fax: +1 972 443-8519

Elix Polymers S.L.

Polígono Industrial
ES 43110 La Canonja
Tel.: +34 977 8354-00

K.D. Feddersen GmbH & Co. KG

Gotenstraße 11 a
DE 20097 Hamburg
Tel.: 040 23507-01
Fax: 040 23507-250

LyondellBasell Industries

Industriepark Hoechst
DE 65926 Frankfurt

LyondellBasell Industries Headquarters Europe, Asia

Delftseplein 27E
NL 3013 AA ROTTERDAM
Tel.: +31 10 275-5500

Teijin Limited

Teijin Building 6-7
OSAKA

MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten