nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
19.05.2020

Flexibel und autark in der Palettierzone

Der Trapo Transport Shuttle

Der Trapo Transport Shuttle (TTS) befördert Lasten bis 2000 kg. Nach einem Baukastenprinzip lässt sich das fahrerlose Transportsystem flexibel konfigurieren.

  • Der Shuttle lässt sich durch spezielle Aufbauten an seine Aufgabenstellungen anpassen  (© Trapo)

    Der Shuttle lässt sich durch spezielle Aufbauten an seine Aufgabenstellungen anpassen (© Trapo)

  • Der Trapo Transport Shuttle steuert autonom durch Produktion und Lager  (© Trapo)

    Der Trapo Transport Shuttle steuert autonom durch Produktion und Lager (© Trapo)

1 | 0

Mit der TTS Serie schlägt die Trapo AG, Gescher-Hochmoor, ein neues Kapitel flexibler Fördertechnik auf. Der fahrerlose Trapo Transport Shuttle optimiert als bewegliche Alternative zu starrer Fördertechnik den Transport von Materialien und Teilen in der Kunststoffverarbeitung und chemischen Industrie und lässt sich durch spezielle Aufbauten wie Hubfunktion, Fördersystem oder MRK-Roboter (Mensch-Roboter-Kollaboration) an seine Aufgabenstellungen anpassen.

Besonderen Mehrwert bietet nicht nur die Flexibilität im Aufbau des automatisiert durch Produktion und Lager steuernden Transportsystems. Der TTS lässt sich zudem nach einem Baukastenprinzip variabel konfigurieren: Baugrößen, Energieübertragung und -speicherung sowie Antrieb und Navigation können nach Anforderung beliebig kombiniert werden. Wahlweise versorgt mit Kondensator, Bleikristall-Akku oder Lithium-Ionen-Akku, kann der mobile TTS in der Produktion bis zu zwei Schichten durchlaufen.

Nur drei Sekunden für Ausfahren, Greifen und Einfahren

Im Standard transportiert der autonome Shuttle innerhalb der Produktion Lasten bis 2000 kg, höhere auf Anfrage. Besonderer Vorteil: Indem der TTS bestimmte Strecken innerhalb der Produktion oder des Wareneingangs abdeckt und dabei konventionelle Förderer ersetzt, schafft er mehr nutzbaren Raum.

Am Hochregallager übernehmen, abhängig von Produkt, Ladungsträger und Lagerarchitektur, ein oder mehrere Trapo Warehouse Shuttle (TWS). Dabei legt der TWS bei einer Beschleunigung von 1,5 m/s² drei Meter pro Sekunde zurück und absolviert den Zyklus aus Ausfahren, Greifen und Einfahren in maximal drei Sekunden.

Intelligentes Managementsystem überwacht und steuert Produktionsabläufe

Die Klammer bildet das von Trapo entwickelte, webbasierte Business-Intelligence-Portal TIM (Trapo Intelligent Managementsystem). Mit TIM haben Kunden in Echtzeit ihre Unternehmenskennzahlen im Blick. Das System analysiert rund um die Uhr die Produktionszahlen, gibt Empfehlungen zu Wartungsintervallen, übernimmt die Fehleranalyse und schlägt bei drohendem Stillstand exakt das betroffene Ersatzteil vor.

So erhält die Managementebene Einblick in relevante Produktionsdaten. Sie ist stets über Anlagenzustände und Teilanlagen informiert. Optimierungen innerhalb der Produktion können dann zur Höchstleistung der Maschine führen. Ebenfalls im Blick: Verkaufs- und Produktionszahlen. Natürlich sind darüber hinaus auch Auswertungen möglich.

Die Bedienebene an der Maschine erhält bei Bedarf Online-Support. So liegen immer Informationen zu Betriebsmittel- und Anlagenzuständen vor. Service, Wartung und Ersatzteilmanagement können zeit- und kostensparend erfolgen.

Insgesamt hilft TIM, die Potenziale der Digitalisierung zu heben. So lassen sich produktionsnahe Auswertungen erheben, frühzeitig Produktionsabläufe verbessern und Personaleinsätze langfristig planen. (cd)

Weiterführende Information
  • Erschienen am 11.05.2020

    B&R bietet neue Montagevariante für SuperTrak

    Vertikale Montage spart Platz

    Das intelligente Track-System SuperTrak von B&R steht nun auch in einer vertikalen Montagevariante zur Verfügung.   mehr

    B&R Industrie-Elektronik GmbH

  • Erschienen am 01.05.2020

    Digitaler Service aus der Ferne

    Remote Maintenance Box für Wartung und Pflege von Systemsteuerungen

    Weitverzweigte Materialtransport-, Aufbereitungs- und Dosieranlagen verlangen im Fall einer Störung den schnellen Einsatz spezialisierter Mitarbeiter oder gar den Service des Maschinenherstellers. Um Betriebsunterbrechungen so kurz wie möglich zu halten, wird gerade in unserer heutigen Zeit der Einsatz von Fernwartung immer wichtiger.   mehr

    motan holding gmbh

  • 24.07.2019

    Smartes Spritzgießen

    Wittmann Battenfeld legt Fokus auf Digitalisierung

    Wittmann Battenfeld hat an den deutschen Standorten Meinerzhagen und Nürnberg zwei Fachtagungen zum Thema „Smartes Spritzgießen" veranstaltet und dabei über 250 Teilnehmer begrüßen können.   mehr

  • © JKU

    Über die Fachgrenzen hinaus

    Digitale Prozesstechnik in der Kunststoffverarbeitung vorantreiben

    Ein besonderes Forschungs- und Entwicklungszentrum wurde in Linz/Österreich am 5. Juni eingeweiht: ein „Innovation Center“ samt eigener Industrie-4.0-Pilotfabrik.   mehr

Unternehmensinformation

TRAPO AG

Industriestr. 1
DE 48712 Gescher
Tel.: 02863 2005-0
Fax: 02863 4264

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten