nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
14.02.2019

Schichtdicke kostengünstig inline messen

Kapazitives und IR-Messverfahren kombiniert

Die Bestimmung der Schichtverteilung von EVOH in Folien ist heute zur Qualitätssicherung unabdingbar. In den meisten Anwendungsfällen wird die EVOH-Dicke allerdings mittels Mikroskopen im Labor bestimmt. SBI Produktion techn. Anlagen GmbH & Co KG, Hollabrunn/Österreich, liefert eine inlinefähige, berührungslose und nach eigenen Angaben benutzerfreundliche Dickenmessung, mit der sich während des Produktionsprozesses die EVOH-Barriereschicht kontrollieren lässt.

  • Dickenmessung der EVOH-Barriereschicht mit dem Kapa-IR-Messgerät (© SBI)

    Dickenmessung der EVOH-Barriereschicht mit dem Kapa-IR-Messgerät (© SBI)

  • Messergebnis: Anzeige der Gesamtdicke (oben), Bolzendicke (Mitte) und EVOH-Dicke (© SBI)

    Messergebnis: Anzeige der Gesamtdicke (oben), Bolzendicke (Mitte) und EVOH-Dicke (© SBI)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Kapazititves und IR-Messverfahren kombiniert

SBI ist ein Hersteller von Inline-Dickenmessgeräten für die Folien- und Platten-Extrusion. Sein neu entwickeltes und ab sofort erhältliches Messgerät Kapa-IR besitzt zum bewährten kapazitiven Messverfahren (Kapa) zusätzlich ein spezielles Infrarot- Sensorsystem (IR) für die Bestimmung der EVOH-Schichtdicke. Die neue Sensortechnik ist laut Hersteller sehr kostengünstig.

Mit diesem zusätzlichen Messverfahren ist es möglich, bei transparenten und ebenfalls bei opaken Mehrschichtkunststoffen die EVOH-Schicht zu ermitteln. Für die Bestimmung der Schichtdicke wird ein breites IR-Spektrum des Kunststoffs aufgenommen und mittels moderner Analysemethoden die resultierende Absorption der EVOH-Moleküle ausgewertet.

Nicht nur mit Polypropylen einsetzbar

SBI ist nach eigenen Angaben mit diesem Messsystem vorwiegend auf die Messung von PP-EVOH-PP-Folien fokussiert, jedoch sei es auch möglich, mit erweiterten Analysealgorithmen andere EVOH-Polymerverbunde zu messen.

Das Messgerät misst die Gesamtdicke der Mehrschichtfolie, die in Bild 2 oben in Mikrometer dargestellt ist und in der Mitte in Stellbolzen über die Messbreite. Die EVOH-Schichtverteilung wird unten angezeigt.

Das Infrarot-Messsystem generiert eine relative Messung und liefert mithilfe einer Kalibrierung die absolute EVOH-Schichtstärke. (kk)

Weiterführende Information
  • Erschienen in Kunststoffe 03/2019

    Neue Features für die Inspektion

    Qualitätssicherung in der Folienverarbeitung

    Auf der ICE Europe sind neue und weiterentwickelte Lösungen für die Veredelung und Verarbeitung von Folien zu sehen. BST eltromat bringt auch eine brandneue Technikstudie mit.   mehr

Unternehmensinformation

SBI Produktion techn. Anlagen GmbH

Kaplanstr. 12
AT 2020 HOLLABRUNN
Tel.: +43 2952 34139-0
Fax: +43 2952 34139-10

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten