nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
27.05.2016

Erstes Sportstadion in den USA mit ETFE-Foliendach

Ein Dach aus Kunststoff für die Wikinger

Als erstes Sportstadion in den USA erhält das U.S. Bank Stadium in Minneapolis eine transparente Dachkonstruktion mit Hochleistungsfolien extrudiert aus Ethylen-Tetrafluorethylen (EFTE) Dyneon von der 3M Deutschland GmbH, Neuss. Das Foliendach ist nach Angaben der Architekten rund 100 Mio. USD kostengünstiger als die in den USA üblichen Konstruktionen mit beweglichem Dach. 3M ist seit Mai 2016 offizieller Wissenschaftspartner der ansässigen American Football Mannschaft Minnesota Vikings.

Das Stadion der Minnesota Vikings ist das erste in den USA mit einem EFTE-Foliendach (© 3M)

Das Stadion der Minnesota Vikings ist das erste in den USA mit einem EFTE-Foliendach (© 3M)

Außentemperaturen von minus 30°C sind keine Seltenheit in der American Football Saison von September bis Anfang Februar. Im Norden der USA kommen darum nur geschlossene Stadien in Frage. Um zumindest im Sommer echte Freiluftatmosphäre zu vermitteln, haben Architekten und Betreiber in den vergangenen Jahren häufig auf bewegliche, aber teure Dachkonstruktionen gesetzt. Beim Neubau des Mehrzweckstadions in Minneapolis nutzt das Architekturbüro HKS Architects erstmals in den USA die in Europa und Asien bereits verbreitete ETFE Folienkissentechnik.

Isolierende Luftkissen senken Betriebskosten

Insgesamt bedecken 75 dreilagige ETFE-Folienkissen eine Dach- und Fassadenfläche von rund 22 000 qm. Damit ist das U.S. Bank Stadium die größte Folienkonstruktion in den USA. Die einzelnen luftgefüllten Kissen sind teilweise mehr als 110 m lang und rund drei Meter breit. Die mit einem geometrischen Muster bedruckte oberste Folie streut das Sonnenlicht, um im Sommer einen Gewächshauseffekt zu verhindern. Im Winter schützt das Foliendach den Innenraum vor den winterlichen Außentemperaturen.

Die EFTE-Folienkissen lassen das Tageslicht zu 95% passieren, wiegen aber nur 5% von Glas. Dadurch kann die tragende Stahlkonstruktion besonders leicht und filigran ausfallen und bietet allen Zuschauern einen optimalen Blick auf das Spielfeld.

Insgesamt bedecken 75 dreilagige EFTE-Folienkissen eine Dachfläche von rund 22 000 qm (© 3M)

Insgesamt bedecken 75 dreilagige EFTE-Folienkissen eine Dachfläche von rund 22 000 qm (© 3M)

Langlebig und schwer entflammbar

Der Eingang besteht aus fünf mehr als 30 m hohen verglasten Toren, die im Sommer geöffnet bleiben. Die daran anschließende Folienkonstruktion hat die Vector Foiltec GmbH, Bremen realisiert. Die Folien hat die Nowofol Kunststoffprodukte GmbH & Co. KG, Siegsdorf, aus den Dyneon ETFE extrudiert. Die Nowoflon ET 6235Z Folien gibt es in Stärken zwischen 80 - 400 µm. Die Folien erfüllen die Brandklasse B1 (nach DIN 4102).

Auf hohe Schneelasten ausgelegt

Ein besonderes Augenmerk legten die Architekten und Dachplaner auf die Tragfähigkeit hoher Schneelasten. Der Grund: Das Dach des nur halb so großen Vorgängergebäudes, Metrodome, war im Dezember 2010 unter einer mehr als 50 cm dicken Schneeschicht zusammengebrochen. ETFE Folien bieten dagegen gute Werte bei der Reiß-, Weiterreiß- und Durchstoßfestigkeit. Die pneumatisch unterstützten Kissen federn stoßartige Lasten, beispielsweise Hagel, ab.

Das asymmetrische Dach ist nach Norden stärker geneigt, um den Schnee abzuleiten. Die Folien sind aufgrund ihrer antiadhäsiven Oberfläche so glatt, dass Schnee kaum Halt findet und nahezu kontrolliert abrutschen kann. Für ihre Reinigung reicht weitestgehend ein kräftiger Regenschauer. (me)

Weiterführende Information
  • Kunststoffe im Fußball

    Das Online-Special rund um Kunststoffe im Fußball

    Beim Fußball dreht sich alles um Tore, Siege und Titel. Ohne Hochleistungswerkstoffe und -verfahren wäre dieses Spiel heute jedoch undenkbar. Aus diesem Grund präsentieren wir Ihnen in diesem Themenspecial wo und wie Kunststoffe im Fußball mitspielen!   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 10/2015

    Modernste Architektur durch Hochleistungswerkstoff

    Montpellier: Ein Sportzentrum in der Wolke

    Der erste Blick macht deutlich, warum das neue Sport- und Freizeitzentrum in Montpellier „Le Nuage“, die Wolke, heißt. Auf 60 m Breite wölben sich ab dem ersten Stock moderne Folienkissen und geben dem Gebäude eine gewisse Leichtigkeit. Doch nicht nur architektonisch gesehen, ist das Zentrum eine Besonderheit.   mehr

    3M Deutschland GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 08/2014

    3M Dyneon PTFE beschichtete Glasfasermembran

    Palmendach des Fußballstadions in Porto Alegre

    Für die Fußball-WM wurde das brasilianische Stadion Estádio Beira-Rio in Porto Alegre grundlegend modernisiert. Unter anderem bekam es ein Dach, welches wie ein Kranz mit Palmenblättern aussieht. Dahinter verbirgt sich eine Glasfaser-Membran mit Kunststoffbeschichtung.   mehr

    3M Deutschland GmbH

  • Erschienen am 17.06.2013

    Membrane Polytetrafluorethylen und Ethylen-Tetrafluorethylen

    Olympiastadion in Kiew mit Kunststoffdach

    Die rund 50.000 qm große Dachfläche des frisch renovierten Olympiastadion in Kiew, Ukraine wurde mit Membranen aus...   mehr

Unternehmensinformation

3M Deutschland GmbH

Carl-Schurz-Str. 1
DE 41453 Neuss
Tel.: 02131 14-0
Fax: 02131 14-2649

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten