nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
08.02.2018

Erste kommerzielle Liquiform-Anwendung

PET-Flaschen mit dem Inhalt ausformen

Beim Formen und Füllen von Verpackungen für Flüssigkeiten steht eine kleinen Revolution an: Statt Druckluft dient das zu verpackende Medium selbst zum Ausformen seines Behälters. Die Kombination zweier Verfahrensschritte in einen kann die Lieferkette vereinfachen, Kosten senken und den CO2 -Fußabdruck verringern.

Ein solches Konzept hat KHS im Herbst 2017 auf der Drinktec in München als Prototyp für Getränke gezeigt. Schon kommerziell beim Abfüllen von Flüssigseife kommt nun die Liquiform-Technik von Amcor bei einer 12 oz (etwa 355 ml) großen PET-Flasche zum Einsatz. Partner ist Greenblendz, ein Unternehmen aus Michigan/USA, das die Verpackung für die flüssige Handseife entwickelt hat.

Zwei Verfahrensschritte kombiniert

Drop-in-Lösung im Liquiform-Verfahren hergestellt: Die Flasche besteht zur Hälfte aus PET, das aus Post-Consumer-Abfall stammt (© Amcor)

Die neue Technik nutzt statt Druckluft das zu verpackende Medium (hier Flüssigseife), um den Behälter auszuformen und zu füllen. Einsparungen gegenüber dem traditionellen Blasfomprozess ergeben sich laut Amcor bei Maschine und Energie, aber auch beim Handling, Transport und der Lagerung leerer Behälter.

Ann O’Hara, Vice President und General Manager der Amcor Rigid Plastics’ Diversified Products Division, hob hervor, dass die Lieferkette dadurch flexibler, effizienter und nachhaltiger werden könne. Liquiform eröffne auch neue Wege zu gleichmäßig dünnen Wanddicken und damit zu leichteren Verpackungen.

Die Flasche besteht zur Hälfte aus Material, das aus Post-consumer-Abfällen recycled wurde (PCR-Material, post-consumer recycled content) und ersetzt als „Drop-in“ den bisher verwendeten Behälter – Verschluss und Etikett können unverändert weiterverwendet werden. Amcor hatte kürzlich angekündigt, ab 2025 nur noch recycelbare oder wiederverwendbaren Verpackungen einzusetzen.(kk)

Weiterführende Information
  • 23.01.2018

    2025 im Visier der glorreichen 11

    Initiative betrifft über 6 Mio. t Kunststoffverpackungen

    Auf ein knappes Dutzend Unternehmen ist die Zahl der Unternehmen gestiegen, die sich beim Weltwirtschaftsforum in Davos mit Selbstverpflichtungen ins Gespräch gebracht haben, um nicht-wiederverwertbare Kunststoffverpackungen zu reduzieren.   mehr

  • Da braut sich was zusammen
    Kunststoffe 11/2017, Seite 52 - 53

    Da braut sich was zusammen

    Mit dem abzufüllenden Medium statt Druckluft in 80 ms vom Preform zur gefüllten Flasche

    Eine "Revolution in der Verarbeitung von Kunststoffverpackungen" kündigt KHS an: Kunststoffbehälter in nur einem Schritt direkt mit dem...   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 10/2017

    Verpackung mit der Ware formen

    In 80 ms vom Preform zur gefüllten Flasche

    Eine Revolution in der Verarbeitung von Kunststoffverpackungen kündigte KHS gestern an: Kunststoffbehälter in nur einem Schritt direkt mit dem Produkt formen und füllen. Dass das funktioniert, demonstrierte der Abfüll- und Verpackungsspezialist auf der Drinktec in einem „Technology Lab“ hinter verschlossener Tür.   mehr

    KHS GmbH
    KHS Corpoplast GmbH

  • Fokus auf die Flexiblen
    Kunststoffe 08/2017, Seite 24 - 26

    Fokus auf die Flexiblen

    Eine Initiative versucht, Mehrschichtverpackungen aus der (Um-)Welt zu schaffen

    Flexible Folien sind extrem leicht sowie gut dekorierbar und daher als Verpackungsmaterial oft die erste Wahl. Ihr Recycling gilt jedoch...   mehr

Unternehmensinformation

Amcor Rigid Plastics

935 Technology Drive Suite 100
US 48108 Ann Arbor, MI

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten