nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
25.09.2014

Volle Kontrolle

Engel

Die viper Linearroboter der neuen Generation sind schneller, kompakter und energieeffizenter als ihre Vorgänger (Bild: Engel)

Die neueste Generation der viper Linarroboter der Engel Austria GmbH, Schwertberg/Österreich, wurde grundlegend technisch überarbeitet (Bild). Zusammen mit dem neuen 7‘‘-Touch-Handbediengerät C70, das das bisherige C35 und C100 Terminal ersetzt, sind die Roboter nun an die Steuerung CC300 der Engel-Spritzgießmaschinen angepasst. Somit können alle Einstellungen entweder am Handgerät oder am Bedienpanel der Spritzgießmaschine vorgenommen werden. Gleichzeitig werden wichtige Einstellparameter der Spritzgießmaschine am C70 angezeigt.

Die Möglichkeiten zur Prozessverkettung durch Automation zeigt Engel zusammen mit den Partnern pi4_robotics GmbH, Berlin, und Impact Coatings AB, Linköping/Schweden. In dem kompakten Prozess werden Spritzgießen, Oberflächenveredlung, Handhabung und Qualitätssicherung vereint. Die spritzgegossenen Kunststoffkomponenten werden von einem viper Roboter entnommen und über ein Förderband an einen humanoiden Roboter des Typs Pi4 workerbot übergeben. Dieser prüft die Bauteile mithilfe eines integrierten visuellen Inspektionssystems schon bei der Umlagerung in eine PVD-Beschichtungsanlage (Typ: PlastiCoater 200), in der die Teile eine Chrom-Beschichtung erhalten. Im Anschluss inspiziert der Pi4 workerbot die Bauteile erneut, bevor er sie auf einem Verpackungstray ablegt.

Fakuma Halle A5, Stand 5205

Unternehmensinformation

Engel Austria GmbH

Ludwig-Engel-Straße 1
AT 4311 SCHWERTBERG
Tel.: +43 50 620-0
Fax: +43 50 6203009

MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten