nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
05.07.2019

Energieeffiziente Wechseltemperierung

Trennung von Kalt- und Heißwasserkreis

Als Ersatz für das Temperiergerät können in variothermen Prozessen mit einer coldWater-Einheit schnelle Abkühlzyklen erreicht werden
(© Regloplas)

Je rascher und verlustloser die Wechsel zwischen Aufheiz- und Abkühlphasen, desto effizienter und energiesparender ist die Herstellung anspruchsvoller Spritzguss- und Composite-Teile. Die Regloplas AG, St. Gallen/Schweiz, bietet hier für dynamisch temperierte Prozesse die Umschalteinheit Vario an. Diese lässt sich flexibel und modular mit allen Standard-Temperiergeräten von Regloplas für Anwendungen mit Wasser bis 200 °C verbinden. Werkzeugnahe Vor- und Rückläufe sorgen dabei für kürzere Heiz- und Kühlphasen und reduzieren die Energieverluste.

Der optionale Einsatz einer sogenannten energyBattery ermöglicht eine zusätzliche Verringerung des Energieverbrauchs. Darin werden die kalten und heißen Wärmeträger zwischengespeichert. Zum richtigen Zeitpunkt, den die Umschalteinheit automatisch erkennt, wird der Wärmeträger in das jeweilige Temperiergerät mit demselben Temperaturniveau geschoben. Die ansonsten zwangsläufige Vermischung von kaltem und heißem Wärmeträger wird so vermieden.

Für Anwendungen, bei denen das Werkzeug sehr schnell gekühlt werden muss, kann – immer in Kombination mit der Vario-Umschalteinheit – anstelle eines Temperiergeräts die in den zwei Baugrößen 160 und 200 verfügbare coldWater-Einheit eingesetzt werden. Diese ist für Kühltemperaturen unter 40 °C und Einsatztemperaturen des Wärmeträgermediums bis 200 °C vorgesehen. Laut Regloplas senkt der Einsatz der coldWater-Einheit die Gesamtkosten des Betriebs (Total Cost of Ownership) der Spritzgießmaschine. (cd)

Weiterführende Information
  • Erschienen in Kunststoffe 02/2019

    Temperierung für Mikrobauteile

    Kompaktes Druckwasser-Gerät P100XS

    Mit dem der Linie XS hat Regloplas ein neues Druckwasser-Temperiergerät für Anwendungen im Mikrospritzgießen auf den Markt gebracht.   mehr

    Regloplas AG

  • Erschienen in Kunststoffe 03/2018

    Umschalteinheit für die variotherme Produktion

    Energieeffiziente Temperierung im Hochtemperaturbereich

    Durch die wirksame Trennung der Kalt- und Heißwasserkreise verkürzt diese Lösung die Aufheiz- und Abkühlphasen und der Energieverbrauch reduziert sich entsprechend. Werkzeugnahe Vor- und Rückläufe senken den Energieverlust zusätzlich.   mehr

    Regloplas AG

  • Erschienen in Kunststoffe 03/2018

    Schnittstelle 4.0 OPC UA

    Vernetzte Geräte eingebunden in die Fabrik der Zukunft

    Der Temperiergerätehersteller Regloplas präsentiert eine neue OPC-UA-Schnittstelle für den simultanen Datenaustausch in der industriellen Fertigung. Sie ist kompatibel mit den meisten bereits bestehenden Schnittstellen.   mehr

    Regloplas AG

Unternehmensinformation

Regloplas AG

Flurhofstr. 158
CH 9006 ST. GALLEN
Tel.: +41 71282 5800
Fax: +41 71282 5840

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten