nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
10.03.2020

Ein Roboter für jede Aufgabe in der mittleren Traglastklasse

Der neue KR Iontec von Kuka

  • Der KR Iontec lässt sich per Knopfdruck flexibel an verschiedene Produktionsprozesse anpassen (© Kuka)

    Der KR Iontec lässt sich per Knopfdruck flexibel an verschiedene Produktionsprozesse anpassen (© Kuka)

  • Er ist für den Einsatz in klassischen und digitalen Produktionswelten geschaffen (© Kuka)

    Er ist für den Einsatz in klassischen und digitalen Produktionswelten geschaffen (© Kuka)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Robotik- und Automatisierungsspezialist Kuka bringt eine neue Produktserie im Bereich der mittleren Traglastklasse auf den Markt. Der KR Iontec folgt auf den KR 60-3 und punktet insbesondere mit seiner Flexibilität und einem großen Arbeitsbereich.

Hohe Flexibilität und kompakte Arbeitszellen

Ob am Boden, an der Wand oder in Schrägstellung – der KR Iontec kann in jeder Einbaulage eingesetzt werden. Auch die Möglichkeit zur Traglastumrüstung bei installiertem Roboter von 30 auf bis zu 70 kg macht ihn sehr flexibel. Außerdem verfügt der neue Roboter mit einer Reichweite von maximal 3100 mm nach Angaben des Herstellers über den größten Arbeitsbereich seiner Klasse.

Durch die hohe Reichweite, die Fähigkeit zum besonders nahen Arbeiten am Roboter selbst sowie den vergrößerten Arbeitsbereich unterhalb des Roboters nutzt der KR Iontec seinen Arbeitsbereich voll aus. Der geringere Platzbedarf des Roboters durch einen um 30 % kleineren Fußabdruck und die um 10 % schlankere Störkontur ermöglichen zudem ein kompaktes Zellen-Design.

„Leistungsstark, schlank, flexibel – und schon jetzt bereit für die digitalen Produktionswelten der Zukunft: Mit dem neuen KR Iontec liefern wir genau das, was der Markt von einem Roboter der mittleren Traglastklasse erwartet. Und sogar noch mehr“, sagt Gustavo Moscardo, Chief Sales Officer von Kuka Robotics.

Bestwerte bei der TCO

In seiner Klasse bietet der KR Iontec laut Moscardo den geringsten Wartungsaufwand. Die Wartungskosten werden unter anderem dadurch gesenkt, dass der Roboter weniger Ersatzteile benötigt und der Ölwechsel im Durchschnitt nur alle 20.000 Betriebsstunden durchgeführt werden muss.

Durch den reduzierten Energieverbrauch, der sich aus der verbesserten Antriebstechnik und dem verminderten Eigengewicht des Roboters ergibt, werden zudem die laufenden Kosten gesenkt. Im Hinblick auf die Total Cost of Ownership (TCO) und die Life Cycle Efficiency liefere der neue KR Iontec Bestwerte, so Kuka. Die technische Verfügbarkeit soll bei über 99% liegen und die „Mean Time Between Failures“, also die mittlere Betriebsdauer zwischen zwei Ausfällen, bei rund 400.000 Betriebsstunden.

Bereit für die Produktionswelten der Zukunft

Der KR Iontec ist sowohl für klassische als auch digitale Produktionswelten einsatzbereit und mit verschiedenen Motion Modes ausgestattet. Über diese Software-Add-ons lässt sich der Roboter sozusagen per Knopfdruck flexibel an verschiedene Produktionsprozesse anpassen: Der „Performance Mode“ sorgt für standardmäßig hohe Leistung, Dynamik und Effizienz. Der „Path Mode“ ermöglicht exaktes Bahnfahren bei allen Geschwindigkeiten sowie höchste Präzision. Mit dem „Dynamic Mode“ lassen sich die Taktzeiten minimieren. Der KR Iontec kann seit Januar 2020 bestellt werden. Die Auslieferung der ersten Modelle ist für April vorgesehen. (cd)

Weiterführende Information
  • 21.02.2020

    Technikvorstand verlässt Kuka

    Konzentration auf Nachfolge für Robotiksparte

    Der Aufsichtsrat des Automatisierungskonzerns Kuka hat gemeinsam mit dem Technikvorstand entschieden, die Zusammenarbeit aus persönlichen Gründen zu beenden.   mehr

  • 09.08.2019

    Neuer Kuka-Vorstand für Technik und Entwicklung

    Prof. Dr. Peter Hofmann wird Chief Technology Officer

    Der Technologieexperte Prof. Dr. Peter Hofmann erweitert zum 1. November als neuer Chief Technology Officer den Vorstand der Kuka Aktiengesellschaft.   mehr

  • 26.11.2018

    Kuka trennt sich von CEO Till Reuter

    Peter Mohnen übernimmt

    Peter Mohnen übernimmt die Funktion des Interim-CEO, seine Position als CFO übernimmt wiederum interimsmäßig Andreas Pabst.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 08/2018

    Intuitiv, sensitiv, flexibel

    Mensch-Roboter-Kollaboration im niedrigen Traglastbereich

    Die Kuka AG präsentiert den LBR iisy. Der Leichtbauroboter ist für einfache Handling- oder Montageaufgaben ausgerichtet und erweitert das Portfolio im Bereich der Mensch-Roboter-Kollaboration.   mehr

    KUKA AG
    KUKA Roboter GmbH

  • 23.02.2018

    Flexible Lösungen in der Produktion

    Kuka eröffnet SmartProduction Center

    Das Herzstück der sogenannten Matrix-Produktion bildet die neue Software Kuka SmartProduction_control. Sie hat alle Informationen und steuert die kompletten Fertigungsprozesse.   mehr

  • 22.12.2017

    Nächste Ebene der intelligenten Automation

    Kuka investiert in die Fabrik der Zukunft

    Kuka akquiriert den Softwarespezialisten Visual Components Oy aus Helsinki/Finnland. Das Unternehmen hat sich auf Softwarelösungen für die 3D-Simulation in der Fabrikplanung spezialisiert.   mehr

Unternehmensinformation

KUKA AG

Zugspitzstr. 140
DE 86165 Augsburg
Tel.: 0821 797-0
Fax: 0821 7972129

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten