nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
19.02.2020

Effizienz für Werkzeugbauer und Spritzgießer im Paket

Heiße Seiten SealFit

  • Die neuen Heißen Seiten des Typs SealFit erhöhen die Effizienz im Werkzeugbau und Spritzgießprozess und ermöglichen einen zuverlässigen und anwenderfreundlichen Betrieb (© Incoe)

    Die neuen Heißen Seiten des Typs SealFit erhöhen die Effizienz im Werkzeugbau und Spritzgießprozess und ermöglichen einen zuverlässigen und anwenderfreundlichen Betrieb (© Incoe)

  • „Unplug and service“: Das Komplettsystem mit seinen angebauten Zuleitungen und Anschlüssen kann für Wartung und Service sehr einfach aus der Heißen Seiten entnommen werden (© Incoe)

    „Unplug and service“: Das Komplettsystem mit seinen angebauten Zuleitungen und Anschlüssen kann für Wartung und Service sehr einfach aus der Heißen Seiten entnommen werden (© Incoe)

  • SealFit-Heiße Seiten folgen dem Konzept der vormontierten Module, um dem Kunden Zeit und Aufwand bei Projektplanung, Konstruktion, Fertigung und Montage zu sparen (© Incoe)

    SealFit-Heiße Seiten folgen dem Konzept der vormontierten Module, um dem Kunden Zeit und Aufwand bei Projektplanung, Konstruktion, Fertigung und Montage zu sparen (© Incoe)

1 | 0

Der Heißkanalhersteller Incoe International Europe, Rödermark, führt seine neuen Heißen Seiten (Typ: SealFit) auf dem europäischen Markt ein. Die Heiße Seite umfasst ein betriebsbereites Komplettsystem mit SealFit-Heißkanaldüsen, fertig eingebaut und abgestimmt in den zugehörigen Werkzeugplatten, einschließlich Funktionalitätsprüfung vor dem Versand zum Kunden. Als vormontierte und geprüfte Vorstufe zur kompletten Werkzeugseite aus aufeinander abgestimmten Komponenten sparen Heiße Seiten dem Werkzeugmacher Zeit und Aufwand und erhöhen für den Spritzgießer die Sicherheit im Betrieb.

Alle Düsen sind in den Verteiler eingeschraubt, wodurch eine leckagesichere Verbindung zwischen Düsen und Verteiler entsteht. Mit der Entscheidung, Heißkanalsysteme einschließlich der zugehörigen Werkzeugplatten in Europa anzubieten, erweitert Incoe das Konzept der vorgefertigten Module und folgt damit einer Anforderung aus dem Markt für Multi-Kavitäten-Werkzeuge.

Die wichtigsten Vorteile von Heißen Seiten

Der geringere Aufwand bei Planung, Projektmanagement, Konstruktion, Fertigung und Montage, der erleichterte Produktionsstart sowie die erhöhte Betriebssicherheit sind die wichtigsten Vorteile von Heißen Seiten. Besonders im Hinblick auf die Betriebssicherheit kann das Konzept der eingeschraubten Düsen zusätzlich punkten: Düse und Verteiler sind leckagesicher verbunden, die Fließkanäle der beiden fluchten immer, unabhängig vom jeweiligen Betriebspunkt. Durch die Verschraubung mit dem Verteiler werden keine Düsenköpfe benötigt, die sonst in speziell mit sehr engen Toleranzen gefertigten Freimachungen in der Werkzeugplatte sitzen.

Eine Abstimmung von Düsen, Verteiler und Werkzeugplatten, um eine dichte Verbindung zwischen allen Düsen und dem Verteiler zu erreichen, ist nicht nötig. Indem die Düsenköpfe entfallen, ergibt sich auch kein Kontakt zwischen Düse und Werkzeug im Übergang zwischen Düse und Verteiler. Es kann daher keine Einleitung von Wärme oder von Kräften in die Werkzeugplatte erfolgen. Dies reduziert den Energieverbrauch um bis zu 20%. Auch ist das Risiko für Plattendeformation geringer, selbst bei Erhöhung der Temperatur im Prozess. Durch weniger Werkzeugdeformation entsteht weniger Verschleiß an Führungssäulen oder Zentrierelementen.

Alle Versorgungsleitungen und Anschlüsse angebaut

Die Anwenderfreundlichkeit bei Wartung und Service wird durch das Konzept der betriebsbereiten Komplettsysteme „am Stück“ gefördert. Soweit möglich, werden alle Versorgungsleitungen und Anschlüsse am Heißkanalsystem angebaut, sodass es an einem Stück aus der Freimachung in der Werkzeugplatte entnommen werden kann. Der Aufwand für den Ein- und Ausbau von Leitungen in speziellen Nuten in der Werkzeugplatte kann entfallen.

Bei pneumatischen Nadelverschlusssystemen können die Luftzuleitungen durch Bohrungen in der Werkzeugplatte umgesetzt werden, das Heißkanalsystem wird dann einfach von den Übergabestellen abgehoben. Bei Einsatz eines integrierten Heißkanals können die Servicearbeiten auf der Maschine erfolgen. (cd)

Weiterführende Information
  • Feinjustierung der Schmelzeströme im Heißkanal durch Schmelzerotation
    Kunststoffe 05/2019, Seite 55 - 58

    Feinjustierung der Schmelzeströme im Heißkanal durch Schmelzerotation

    Was tun, wenn Schereffekte die natürliche Verteilerbalancierung aus dem Gleichgewicht bringen?

    Scherungsbedingte Viskositätsunterschiede in den Fließkanälen von Verteilersystemen können bei der Spritzgießfertigung mit...   mehr

    Diesen Artikel bieten wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung der Incoe International kostenlos als PDF-Datei zum Download an.

  • Erschienen in Kunststoffe 01/2019

    Schlanke Düsen für Multikavitäten-Werkzeuge

    Kompakte Präzisionsanbindung, wo es eng wird

    Nachdem sich die Düsenserie Slim DF 5 im Praxiseinsatz sehr gut bewährt hat, unterzog der Heißkanalhersteller Incoe nun die nächste Düsenbaugröße (DF 8) des Direct-Flo-Heißkanalprogramms einer entsprechenden Schlankheitskur.   mehr

    Incoe International

  • Erschienen in Kunststoffe 01/2019

    Präzise anspritzen mit engen Nestabständen

    Schlanke Heißkanaldüsen für Multikavitäten-Werkzeuge

    Der Heißkanalhersteller Incoe präsentiert die neue Düsenserie Slim-Flo. Die schlanke Düse wird nach dem SealFit-Konzept in den Verteiler eingeschraubt und eignet sich für Werkzeuge mit hoher Kavitätenzahl.   mehr

    Incoe International

  • 01.10.2018

    Reibungsloser Umzug

    Incoe USA jetzt in neuer Firmenzentrale tätig

    Auch während des Umzugs war jederzeit ein Teil der Fertigungskapazitäten in Betrieb. Es wurden weiterhin Heißkanalsysteme geplant, gefertigt, geprüft und montiert.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 01/2018

    Weniger Heizzonen, bessere Leistung

    MultiPower-Heizungskonzept auf weitere Heißkanal-Düsenserie ausgeweitet

    Der Heißkanalhersteller Incoe weitet das Konzept der platzsparenden MultiPower-Heizung auf die Düsenserie DF 8 aus. Die Zielmärkte liegen überall dort, wo unter beengten Platzverhältnissen tief im Werkzeug liegende Anspritzpunkte mit Schmelze gespeist werden müssen.   mehr

    Incoe International

  • Erschienen in Kunststoffe 01/2018

    Anspritzpunkte auf engem Raum setzen

    Geringe Einbaumaße und gute Temperaturführung

    Der Heißkanalhersteller Incoe präsentiert eine kleinere Version seiner Düse mit MultiPower-Heizung. Aufgrund der Monoblock-Bauweise weist sie ein sehr gutes Temperaturprofil entlang des Fließwegs auf.   mehr

    Incoe International

  • 15.05.2017

    Führungswechsel beim Heißkanalhersteller

    Incoe erhält Doppelspitze in der Geschäftsleitung

    Christian Striegel und Frank Daniel übernehmen ab August die Positionen der geschäftsführenden Prokuristen.   mehr

Unternehmensinformation

Incoe International

Carl-Zeiss-Straße 33
DE 63322 Rödermark
Tel.: 06074 8907-0
Fax: 06074 8907-310

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten