nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
19.09.2016

Dreifach-Extrusionsanlage im Produktionsprozess

Ide auf der K2016

Mit der Teilnahme an der K 2016 in Düsseldorf setzt sich die mittlerweile 40-jährige Tradition der Bernhard Ide GmbH & Co. KG, Ostfildern, als Aussteller fort. In Halle 16, Stand F43 können die Besucher unter anderem eine Dreifach-Extrusionsanlage zur Herstellung eines technischen Profils im Produktionsprozess sehen.

Auf der K2016 zeigt Ide unter anderem eine Dreifach-Extrusionsanlage im Produktionsprozess (© Ide)

Die Anlage besteht aus einem Hauptextruder ME 45/5x25D zur Verarbeitung von Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS). Der farbige Co-Extrusionsanteil wird durch einen Beispritzextruder ME BF 30/4x25D, ausgelegt für ABS, realisiert. Die beiden Extruder werden über die neue Steuerung mini ME Control/4 bedient. Das Werkzeugsystem besteht aus einem konventionellen Co-Extrusionswerkzeug, einem Satz Kalibrierwerkzeuge aus rostfreiem Stahl sowie einem 1 m langen Wasserbad.

Detailbild der Co-Extrusionseinheit (© Ide)

Detailbild der Co-Extrusionseinheit (© Ide)

Die Kalibriereinheit ME 14/6.1 beinhaltet zwei frequenzgeregelte Vakuumpumpen und dient der Aufnahme des Wasserbades sowie der Post-Co-Extrusionsdüse. Diese wird durch den Einschneckenextruder ME B 20/5x25D über einen Heizschlauch mit Thermoplastischen Elastomeren (TPE) versorgt. Die anschließende Abzugseinheit ME 30/6.1 mit profilspezifischen Abzugsketten wird mit der neuen ME Control 20/4 bedient. Die kombinierte Abläng- und Prägeeinheit auf der Basis einer Stanzeinheit ME 40/6.1 bildet den Abschluss der Anlage.

Darüber hinaus zeigt das Unternehmen in Düsseldorf die weiterentwickelte Exzenter-Guillotine ME 50/6 G2 mit servomotorischem Antrieb. Das Highlight der Anlage ist laut eigener Aussage die neue Folgemaschinensteuerung ME Control 20/4, sowie die Funktion „Positionierung des Schneidmessers“, wodurch die Ausgangsposition der Schneidklinge individuell auf Ihr aktuelles Profil eingestellt wird. Das soll kürzere Zykluszeiten und Teilelängen ermöglichen. (me)

Weiterführende Information
  • K 2019 – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Der Countdown zur K 2019 läuft bereits. Vom 16. bis 23. Oktober 2019 versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie wieder auf dem Düsseldorfer Messegelände. Das Ausstellungsangebot der K umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

Unternehmensinformation

Bernhard Ide Werkzeug- und Maschinenbau GmbH & Co. KG

Liebigstr. 16
DE 73760 Ostfildern
Tel.: 07158 1790
Fax: 07158 63756

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten