nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
30.04.2018

Drehbarer Steckverbinder auf Basis von Victrex PEEK

Schutz von Sensoren in Bohrgeräten

Von Rampart spezifizierte Victrex PEEK-Polymere für neue drehbare HPHT-Steckverbinder für Ölfeldbohrgeräte (© Rampart)

Von Rampart spezifizierte Victrex PEEK-Polymere für neue drehbare HPHT-Steckverbinder für Ölfeldbohrgeräte (© Rampart)

Das US-amerikanische Unternehmen Rampart Products hat ein Polyetheretherketon (PEEK)-Polymerblend von Victrex spezifiziert. Es kommt in „High Pressure High Temperature“-Steckverbinder (HPHT) zur Energie- und Datenübertragung in Ölfeldbohrausrüstungen zum Einsatz. Bei der Materialauswahl und der Entwicklung des Spritzgießprozesses arbeitete der Spezialist für Steckverbindungen in rauen Umgebungen eng mit dem PEEK-Hersteller Victrex zusammen.
Zu den Anforderungen an den Steckverbinder zählen über die Temperatur-Eigenschaften hinaus eine geringe Anfälligkeit für Bruchschäden während der Montage, die Kompatibilität mit Industriestandards und ein wettbewerbsfähiger Verkaufspreis. Der drehbare Steckverbinder wurde an einem Konnektor-Set eines Kunden in einer echten Bohrumgebung im Werkzeug des Kunden getestet. Auf diese Weise wurde die Leistung bei hoher Temperatur und hohem Druck unter gleichzeitig Stoß- und Vibrationsbedingungen getest.

Spritzgießen ermöglicht anderes Design

Herkömmlicherweise wird bei drehbaren Steckverbindern eine gefräste und anschließend zusammengesetzte Konstruktion verwendet, die Draht- und Lötverbindungen enthält. Dieser Ansatz kann zu einem strukturell schwachen System mit geringer Stoß- und Vibrationsfestigkeit führen. Der jetzt vorgestellte drehbare männliche Steckverbinder ist eine spritzgegossene Baukastenlösung, die strukturell laut Hersteller viel stärker ist, keine internen Draht- oder Lötverbindungen aufweist, die bei Stößen oder Vibration versagen können, und weniger Komponenten besitzt. Das modulare, spritzgegossene Design bietet ein integriertes Hochdruckschott. Der weibliche drehbare Steckverbinder besitzt ein semimodulares Gehäuse, kommt ebenfalls ohne Draht aus und erlaubt es dem Hersteller, eine Hochdruckdichtung an der Gehäuseschulter anzuspritzen, wohingegen innen eine gefräste Lösung zur einfachen Montage zum Einsatz kommt.

Der drehbare Steckverbinder wurde für Temperaturen von 200 °C (rund 400 °F) und Drücken von etwa 1.380 Bar (über 20.000 PSI) entwickelt und soll eine zuverlässige elektrische Verbindung bieten, während teure Sensoren und Elektronik geschützt werden. (fg)

Unternehmensinformation

Victrex Europa GmbH

Langgasse 16
DE 65719 Hofheim (am Taunus)
Tel.: 06192 9649-0
Fax: 06192 9649-48

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten