nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
06.10.2017

Die Maschine im Fokus der Produktion

Spritzgießen ganzheitlich neu erfunden

Neben den Themen Industrie 4.0 und Produktionseffizienz besinnt sich die Branche auf ihre Stärken in den Bereichen vollelektrische Spritzgießmaschinen und optimierte Steuerungen sowie im Dünnwand- und Mehrkomponenten-Spritzgießen – letzteres mit einer Vielzahl an Anwendungen auch im Bereich der Flüssigsilikonkautschuke. Darüber hinaus lassen sich Bestrebungen erkennen, die additive Fertigung als konkurrenzfähiges Verfahren für bestimmte Anwendungen auf dem Markt zu etablieren.

Doch nicht nur die additive Fertigung zeigt ihre Stärken im Bereich der Kleinserien. Verschiedene Anwendungen und Anlagenkonzepte forcieren die Flexibilität der angebotenen Komplettlösungen, die sich durch ihre Fähigkeit zur Erweiterung und Nachrüstung auszeichnen. Die Branche setzt mit ausgereiften Anlagen Akzente, die der zunehmenden Forderung nach immer mehr Bauteilvarianten oder kleineren Serien mit Werkzeugwechselsystemen, Funktionalisierungen und flexiblen Produktionsplanungswerkzeugen begegnen.

Auch in diesem Jahr sind wieder alle führenden Spritzgießmaschinenhersteller als Aussteller auf der Fakuma vertreten. Dies zeigt das ungebrochene Interesse der Branche, Neuerungen und Weiterentwicklungen zu demonstrieren und schnell und effizient in Anwendungen zu überführen. Auf den folgenden Seiten sind ausgewählte Exponate beschrieben, die allerdings nur einen Bruchteil der zu erwartenden Innovationskraft aufzeigen können. Die Entwicklungen belegen den anhaltenden Trend, dass man im Markt nicht allein mit der präzisesten oder effizientesten Spritzgießmaschine Erfolg hat, sondern zunehmend breite Kompetenz im Bereich der Vernetzung und Ansteuerung mit aktuellen Leitrechnersystemen sowie in der Automation und Funktionalisierung gefordert wird.

  • Die Engel Austria GmbH, Schwertberg/Österreich, setzt in hochintegrierten Fertigungslösungen auf Qualität, Effizienz und Wirtschaftlichkeit. Eine große Rolle spielen dabei die  intelligenten Assistenzsystemen aus dem eigenen inject-4.0-Programm, die Prozessschwankungen durch externe Einflüsse im laufenden Zyklus ausgleichen. Die ausfürhliche Meldung lesen Sie hier (© Engel)

    Die Engel Austria GmbH, Schwertberg/Österreich, setzt in hochintegrierten Fertigungslösungen auf Qualität, Effizienz und Wirtschaftlichkeit. Eine große Rolle spielen dabei die intelligenten Assistenzsysteme aus dem eigenen inject-4.0-Programm, die Prozessschwankungen durch externe Einflüsse im laufenden Zyklus ausgleichen. Die ausführliche Meldung lesen Sie hier (© Engel)

  • Die KraussMaffei Technologies GmbH, München, setzt in Live-Anwendungen mit Exponaten in den Schließkraftgrößen von 500 bis 2000 kN auf ihre vollelektrische PX- und hydraulische CX-Spritzgießmaschinenbaureihe. Beispielsweise werden auf einer PX 50-180 SilcoSet Fresnel-Linsen aus Flüssigsilikonkautschuk hergestellt. Eine besondere Aufgabe bei dieser Anwendung übernimmt die APC-plus-Funktion. Sie gleicht die üblichen Chargenschwankungen bei der Verarbeitung von LSR aus, indem sie während des laufenden Prozesses die Viskosität des Werkstoffs erfasst und bereits im Schuss das Füllvolumen korrigiert. Die ausführliche Meldung lesen Sie hier (© KraussMaffei)

    Die KraussMaffei Technologies GmbH, München, setzt in Live-Anwendungen mit Exponaten in den Schließkraftgrößen von 500 bis 2000 kN auf ihre vollelektrische PX- und hydraulische CX-Spritzgießmaschinenbaureihe. Beispielsweise werden auf einer PX 50-180 SilcoSet Fresnel-Linsen aus Flüssigsilikonkautschuk hergestellt. Eine besondere Aufgabe bei dieser Anwendung übernimmt die APC-plus-Funktion. Sie gleicht die üblichen Chargenschwankungen bei der Verarbeitung von LSR aus, indem sie während des laufenden Prozesses die Viskosität des Werkstoffs erfasst und bereits im Schuss das Füllvolumen korrigiert. Die ausführliche Meldung lesen Sie hier (© KraussMaffei)

  • Die Trexel GmbH, Siegen, demonstriert auf der Fakuma das Potenzial des MuCell-Verfahrens für "ästhetischen Leichtbau" anhand der Produktion eines Modellautos mit Hochglanzoberflächen (© Trexel) Trexel)

    Die Trexel GmbH, Siegen, demonstriert auf der Fakuma das Potenzial des MuCell-Verfahrens für "ästhetischen Leichtbau" anhand der Produktion eines Modellautos mit Hochglanzoberflächen (© Trexel)

  • Die Varioplast Konrad Däbritz GmbH, Ötisheim/Österreich, zeigt Beispiele für die direkte Verknüpfung von Spritzgießen und Lackieren bzw. Metallisieren. Besondere Beachtung dürfte das variotherme "Turbotherm"-Verfahren finden, das kurze Aufheizzeiten zur partiellen Erwärmung kritischer Bereiche im Werkzeug ermöglicht (© Varioplast)

    Die Varioplast Konrad Däbritz GmbH, Ötisheim/Österreich, zeigt Beispiele für die direkte Verknüpfung von Spritzgießen und Lackieren bzw. Metallisieren. Besondere Beachtung dürfte das variotherme "Turbotherm"-Verfahren finden, das kurze Aufheizzeiten zur partiellen Erwärmung kritischer Bereiche im Werkzeug ermöglicht (© Varioplast)

  • Mit zehn Maschinen auf dem eigenen Messestand und acht weiteren auf Partnerständen demonstriert die Arburg GmbH + Co KG, Loßburg, ihre Sicht der vernetzten und flexibel automatisierten Produktion. Als optischer Blickfang wirken sicherlich die Großmaschinen im neuen Design mit weiterentwickelter Multi-Touch-Maschinensteuerung für mehr Funktionalität und Ergonomie (© Arburg)

    Mit zehn Maschinen auf dem eigenen Messestand und acht weiteren auf Partnerständen demonstriert die Arburg GmbH + Co KG, Loßburg, ihre Sicht der vernetzten und flexibel automatisierten Produktion . Als optischer Blickfang wirken sicherlich die Großmaschinen im neuen Design mit weiterentwickelter Multi-Touch-Maschinensteuerung für mehr Funktionalität und Ergonomie (© Arburg)

  • Die Dr. Boy GmbH & Co. KG, Neustadt-Fernthal, bringt mit insgesamt 14 Exponaten so viele Exponate wie noch nie nach Friedrichshafen. Von den kleinsten Modellen Boy XXS und Boy XS über die Umspritzautomaten und Zusatz-Spritzaggregate bis hin zur Boy 100 E zeigt das Unternehmen Beispiele aus nahezu allen Maschinengrößen und Baureihen mit anspruchsvollen Anwendungen u.a. zur PEEK- und LSR-Verarbeitung (© Dr. Boy)

    Die Dr. Boy GmbH & Co. KG, Neustadt-Fernthal, bringt mit insgesamt 14 Exponaten so viele Exponate wie noch nie nach Friedrichshafen. Von den kleinsten Modellen Boy XXS und Boy XS über die Umspritzautomaten und Zusatz-Spritzaggregate bis hin zur Boy 100 E zeigt das Unternehmen Beispiele aus nahezu allen Maschinengrößen und Baureihen mit anspruchsvollen Anwendungen u.a. zur PEEK- und LSR-Verarbeitung (© Dr. Boy)

  • Bei der Wittmann Battenfeld GmbH, Kottingbrunn/Österreich, stehen u.a. Mehrkomponenten-Spritzgießen und Gasinnendruckverfahren auf der Tagesordnung. Alle Anlagen stehen im Zeichen der Vollintegration. Mehr zur Vernetzung von Maschine und Peripherie mit Wittmann 4.0 (© Wittmann Battenfeld)

    Bei der Wittmann Battenfeld GmbH, Kottingbrunn/Österreich, stehen u.a. Mehrkomponenten-Spritzgießen und Gasinnendruckverfahren auf der Tagesordnung. Alle Anlagen stehen im Zeichen der Vollintegration. Mehr zur Vernetzung von Maschine und Peripherie mit Wittmann 4.0 (© Wittmann Battenfeld)

  • Die Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery GmbH, Schwaig, zeigt auf der Fakuma 2017 eine Industrie-4.0-Anwendung auf einer Mehrkomponenten-Spritzgießmaschine Systec Multi. Weitere Themen sind die neue Generation der vollelektrischen Baureihe IntElect und das Hochgeschwindigkeits-Spritzprägen dünnwandiger dekorierter Verpackungsdeckel(© Sumitomo (SHI) Demag)

    Die Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery GmbH, Schwaig, zeigt auf der Fakuma 2017 eine Industrie-4.0-Anwendung auf einer Mehrkomponenten-Spritzgießmaschine Systec Multi. Weitere Themen sind die neue Generation der vollelektrischen Baureihe IntElect und das Hochgeschwindigkeits-Spritzprägen dünnwandiger dekorierter Verpackungsdeckel(© Sumitomo (SHI) Demag)

  • Gemeinsam mit Systempartnern demonstriert die Netstal-Maschinen AG, Näfels/Schweiz. auf der Fakuma am Beispiel von Kaffeekapseln die Vorzüge des Coinjektionsverfahrens für das Spritzgießen dünnwandiger Aromaschutzverpackungen. Bei Anwendung dieser Mehrschichttechnologie wird Schmelze von zwei Aggregaten durch den gleichen Angusskanal in die Werkzeugkavitäten eingespritzt (© Netstal)

    Gemeinsam mit Systempartnern demonstriert die Netstal-Maschinen AG, Näfels/Schweiz. auf der Fakuma am Beispiel von Kaffeekapseln die Vorzüge des Coinjektionsverfahrens für das Spritzgießen dünnwandiger Aromaschutzverpackungen. Bei Anwendung dieser Mehrschichttechnologie wird Schmelze von zwei Aggregaten durch den gleichen Angusskanal in die Werkzeugkavitäten eingespritzt (© Netstal)

  • Die HKS-Systems GmbH, Weiden, präsentiert auf der Fakuma 2017 erstmals eine durchgängige IT-Gesamtlösung für Spritzgießunternehmen auf Basis des branchenerprobten ERP-Systems "PPS::Plus Kunststoff" (© HKS)

    Die HKS-Systems GmbH, Weiden, präsentiert auf der Fakuma 2017 erstmals eine durchgängige IT-Gesamtlösung für Spritzgießunternehmen auf Basis des branchenerprobten ERP-Systems "PPS::Plus Kunststoff" (© HKS)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

  • Bild 1: Engel – Auf kurzen Wegen zur Prozessoptimierung (Halle A5, Stand 5204)
  • Bild 2: KraussMaffei – Mehr Designfreiheit dank induktiver Werkzeugtemperierung (Halle A7, Stand 7303)
  • Bild 3: Trexel – Schöner Schaum (Halle A4, Stand 4007)
  • Bild 4: Varioplast – Dekorative Verfahren – direkt an den Spritzgießprozess adaptiert (Halle A1, Stand 1007)
  • Bild 5: Arburg – Neues Design greift auf das nächstgrößere Modell über (Halle A3, Stand 3100 + 3101)
  • Bild 6: Dr. Boy – Von der Backofenform bis zur Tischmaschine (Halle A7, Stand 7101)
  • Bild 7: Wittmann Battenfeld – Vertikal und horizontal vernetzt (Halle B1, Stand 1204)
  • Bild 8: Sumitomo (SHI) Demag – Verwechslungssicher markiert (Halle B1, Stand 1105)
  • Bild 9: Netstal – Mit hoher Einspritzdynamik zum vollen Aroma (Halle A7, Stand 7303)
  • Bild 10: HKS – Digitalisierung für das Spritzgießen (Halle A5, Stand 5222)

Fazit

Die aktuellen Entwicklungen der Spritzgießmaschinenhersteller spiegeln die Trends der Branche wider. Zunehmende Forderungen nach Vernetzung und Automation manifestieren sich in letzter Konsequenz in dem ungebrochenen Interesse der Maschinenbauer an Lösungen für Leitrechnersysteme, Manufacturing Execution Systems (MES) bis hin zum Enterprise Resource Planning (ERP), die zunehmend im eigenen Unternehmen oder mit engen Partnerschaften für die Branche neu entwickelt, adaptiert oder weiterentwickelt werden.

Die Branche besinnt sich aber auch erkennbar auf ihre Stärken und nutzt bestehende Systeme und deren Weiterentwicklungen systematisch zur Lösung aktueller Herausforderungen. Die Aufwertung bestehender Technologien zu neuen, komplexen Gesamtsystemen belegt diesen Trend. Dabei stehen bekannte Technologien aus der Mehrkomponententechnik ebenso im Fokus wie die anspruchsvolle Verarbeitung von Flüssigsilikonkautschuken und geschäumten Thermoplasten im Schaumspritzgießen.

Weiterführende Information
  • Fakuma 2017

    Hightech im Dreiländereck

    Im Oktober 2017 findet wieder die Fakuma-Messe für Kunststoffverarbeitung in Friedrichshafen statt. Hier gibt es Daten und Fakten zur Messe sowie umfangreiche multimediale Berichte.   mehr

  • 12.10.2017

    Produktneuheiten in der Übersicht

    Maschinen, Geräte und Werkstoffe auf der Fakuma 2017

    Für Ihre Vorbereitung auf die Fakuma 2017 in Friedrichshafen, haben wir thematisch strukturierte Übersichten erstellt. In 13 Kategorien finden Sie viele Neuheiten, die auf der Messe vorgestellt werden.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2017

    Digitalisierung für das Spritzgießen

    HKS auf der Fakuma 2017

    Die HKS-Systems GmbH zeigt auf der Fakuma 2017 erstmals eine durchgängige IT-Gesamtlösung für Spritzgießunternehmen.   mehr

    HKS Systems GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 10/2017

    Verwechslungssicher markiert

    Sumitomo auf der Fakuma 2017

    Sumitomo (SHI) Demag zeigt auf der Fakuma 2017 eine Industrie-4.0-Anwendung auf einer Mehrkomponenten-Spritzgießmaschine Systec Multi.   mehr

    Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 10/2017

    Mit hoher Einspritzdynamik zum vollen Aroma

    Netstal auf der Fakuma 2017

    Gemeinsam mit Systempartnern demonstriert Netstal auf der Fakuma am Beispiel von mehrschichtigen Kaffeekapseln mit IML die Vorzüge des Coinjektionsverfahrens für das Spritzgießen dünnwandiger Aromaschutzverpackungen.   mehr

    Netstal-Maschinen AG

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2017

    Dekoration direkt an den Spritzgießprozess adaptiert

    Varioplast auf der Fakuma 2017

    Varioplast zeigt Beispiele für die direkte Verknüpfung von Spritzgießen und Lackieren oder Metallisieren. Außerdem ein spezielles Verfahren zur partiellen Erwärmung kritischer Werkzeugbereiche.   mehr

    VARIOPLAST Konrad Däbritz GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2017

    Schöner Schaum

    Trexel auf der Fakuma 2017

    Die Trexel GmbH rückt ein Sonderverfahren des Spritzgießens in den Fokus. Das Thermoplast-Schaumspritzgießen hat sich industriell unter dem Begriff "MuCell" in der Branche schon weit verbreitet.   mehr

    Ferromatik Milacron GmbH
    Trexel GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2017

    Neues Design greift auf nächstgrößeres Modell über

    Arburg auf der Fakuma 2017

    Mit zehn Maschinen auf dem eigenen Messestand und acht weiteren auf Partnerständen demonstriert die Arburg GmbH + Co KG ihre Sicht der vernetzten und flexibel automatisierten Produktion, die smarte Maschinen und das Arburg Leitrechnersystem (ALS) ebenso umfasst wie "Smart Services".   mehr

    ARBURG GmbH + Co KG
    RICO Elastomere Projecting GmbH
    Regloplas AG
    Reinhardt-Technik GmbH & Co.

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2017

    Von der Backofenform bis zur Tischmaschine

    Dr. Boy auf der Fakuma 2017

    Von den kleinsten Modellen über die Umspritzautomaten und Zusatz-Spritzaggregate bis hin zur Boy 100 E zeigt Dr. Boy Beispiele aus nahezu allen Maschinengrößen und Baureihen.   mehr

    Dr. Boy GmbH & Co. KG

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2017

    Designfreiheit dank induktiver Werkzeugtemperierung

    KraussMaffei auf der Fakuma 2017

    Neben Neuerungen der Maschinentechnik stellt KraussMaffei auch Hochglanzoptiken in den Fokus, die durch induktive Werkzeugtemperierung erreicht werden können.   mehr

    KraussMaffei Technologies GmbH
    RocTool

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2017

    Auf kurzen Wegen zur Prozessoptimierung

    Engel auf der Fakuma 2017

    Engel wählte für seinen Messeauftritt u. a. das erste clearmelt-Bauteil für eine Exterieur-Anwendung, die vollelektrische e-mac-Spritzgießmaschine in einer neuen Schließkraftklasse und einen neuen kompakten Rohrverteiler für den Reinraum.   mehr

    Hennecke GmbH
    Fostag Formenbau AG
    ELMET Elastomere GmbH
    Engel Austria GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2017

    Vertikal und horizontal vernetzt

    Wittmann Battenfeld auf der Fakuma 2017

    Anwendungen aus verschiedenen Branchen und mit unterschiedlichen Verfahrenstechniken haben eins gemeinsam: Alle Anlagen stehen im Zeichen der Vollintegration.   mehr

    MPDV Mikrolab GmbH
    Wittmann Battenfeld GmbH
    Wittmann Battenfeld GmbH & Co. KG
    Haidlmair GmbH
    Plastisud SAS

Unternehmensinformation

ARBURG GmbH + Co KG

Arthur-Hehl-Straße
DE 72290 Loßburg
Tel.: 07446 33-0
Fax: 07446 33-3365

Internet:www.arburg.com
E-Mail: contact <AT> arburg.com




Dr. Boy GmbH & Co. KG

Neschener Straße 6
DE 53577 Neustadt
Tel.: 02683 307-0
Fax: 02683 32771

Engel Austria GmbH

Ludwig-Engel-Straße 1
AT 4311 SCHWERTBERG
Tel.: +43 50 620-0
Fax: +43 50 6203009

HKS Systems GmbH

Hutschenreutherstr. 9
DE 92637 Weiden
Tel.: 0961 48120-0
Fax: 0961 48120-50

KraussMaffei Technologies GmbH

Krauss-Maffei-Str. 2
DE 80997 München
Tel.: 089 8899-0
Fax: 089 8899-2206

Netstal-Maschinen AG

Tschachenstrasse
CH 8752 NÄFELS
Tel.: +41 556186 6111
Fax: +41 556186 6605

Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery GmbH

Altdorfer Str. 15
DE 90571 Schwaig
Tel.: 0911 5061-0
Fax: 0911 5061-750

Trexel GmbH

Schlossblick 73
DE 57074 Siegen

VARIOPLAST Konrad Däbritz GmbH

Schlattstr. 31
DE 75443 Ötisheim
Tel.: 07041 93999-11
Fax: 07041 93999-41

Wittmann Battenfeld GmbH

Wiener Neustädter Str. 81
AT 2542 KOTTINGBRUNN/N.Ö.
Tel.: +43 2252 404-0
Fax: +43 2252 404-1062

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten