nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
18.09.2017

Colourline mit Multi-Connect-Technik

Spritzgussbauteile farbig überfluten

Die Hennecke GmbH, Sankt Augustin, stellt auf der Fakuma 2017 erstmals das neue Maschinensystem Colourline vor. Basierend auf der Clearmelt-Technik können Anwender nun auch Farbsysteme einsetzen, um kratzfeste und hochqualitative Oberflächen auf Spritzgussbauteilen zu erzeugen.

  • Lange war nicht klar, wann Hennecke die Katze aus dem Sack lässt, doch dann fiel die Hüllen: ... (© Hennecke)

    Lange war nicht klar, wann Hennecke die Katze aus dem Sack lässt, doch dann fiel die Hüllen: ... (© Hennecke)

  • Die neue Colourline mit Multi-Connect-Technik wurde noch vor der Fakuma angekündigt. Nettes Gimmick am Rande: ... (© Hennecke)

    Die neue Colourline mit Multi-Connect-Technik wurde noch vor der Fakuma angekündigt. Nettes Gimmick am Rande: ... (© Hennecke)

  • Ein buntes Chamäleon symbolisiert die Farbwechsel (© Hennecke)

    Ein buntes Chamäleon symbolisiert die Farbwechsel (© Hennecke)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Das Plug-and-play-System "Multi-Connect" sorgt dabei für schnelle und saubere Farbwechsel. Dank des modularen Systemaufbaus profitieren Anwender darüber hinaus von einer erweiterbaren Produktionskapazität. Auf dem Messestand der Engel Austria wird die neue Colourline mit Multi-Connect-Technik im Live-Betrieb zu sehen sein.

Oberflächenveredelung und einfachere Farbwechsel

Bereits vor zwei Jahren stellte Hennecke zusammen mit Engel auf der Fakuma den Clearmelt-Prozess vor. Hierbei werden thermoplastische Formteile im Spritzgießverfahren mit Dekorfolien oder Furnierelementen kombiniert und mit einem transparenten Polyurethan-System veredelt. Anwender können auf diese Weise kratzfeste, widerstandsfähige und hochqualitative Oberflächenstrukturen mit Tiefenwirkung erzielen. Hennecke hat dieses Verfahren in enger Zusammenarbeit mit Kunden mittlerweile weiterentwickelt, so dass es nun möglich ist, auch Farbsysteme zum Überfluten von Spritzgussbauteilen einzusetzen.

Bei der neuen Colourline mit Multi-Connect-Technik hat Hennecke die Isocyanat- und die Farbverarbeitung in zwei eigene Systeme aufgeteilt. Die Colourline ist als Isocyanat-Einheit stationär an der Spritzgießmaschine installiert. Das Multi-Connect-Farbmodul mit eigener Heizung ist als kompakter mobiler Wagen konstruiert.

Parkstation für bis zu sieben Farbmodule

Für die Homogenisierung und das Vortemperieren der unterschiedlichen Farbsysteme kommt die Multi-Connect-Parkstation zum Einsatz, die bis zu sieben Farbmodule gleichzeitig versorgen kann. Bei Bedarf dockt der Anwender das Modul mit der gewünschten Farbe aus der Parkstation aus, fährt es zur Isocyanat-Einheit und dockt es dort wieder an. Die Isocyanat-Einheit übernimmt dann die Steuerung des Farbmoduls.

Jedes Farbmodul ist mit einem eigenen Mischkopf ausgestattet (Typ MN8 MC), an dem die Isocyanat-Einheit angeschlossen wird. So ist sichergestellt, dass jede Farbe in einem eigenen System zirkuliert und sich bei Wechseln nicht mit anderen vermischen kann. Dieses Plug-and-play-Prinzip verkürzt Farbwechsel auf weniger als 15 min, weil das Spülen oder Reinigen entfällt. Der modulare Systemaufbau erleichtert es, Produktionskapazitäten zu erweitern. So lässt sich ein System mit einer Parkstation und sieben Farbmodulen sich mit weiteren Parkstationen ergänzen.

Mit abrasiven Farbpigmenten arbeiten

Da Farbpigmente hoch abrasiv sind, hat Hennecke für diesen speziellen Einsatzzweck die Kolbenpumpe HT30evo entwickelt. Jedes Farbmodul ist mit einer eigenen Kolbenpumpe ausgestattet, die so konstruiert ist, dass sie auch unter ausdauernd, präzise und wiederholgenau produzieren kann.

Die Colourline mit Multi-Connect-Technik eröffnet der Automobil- ebenso wie der Konsumgüterindustrie mit der besonders hohen Kratzfestigkeit der Oberflächen neue Einsatzmöglichkeiten. In Zusammenarbeit mit dem Kunststoff-Institut Lüdenscheid (KIMW) bietet Hennecke eine Einsteigerschulung für den Clearmelt- und Colourmelt-Prozess an. In einem zweitägigen Kurs lernen die Teilnehmer in Theorie und Praxis direkt an den Maschinen, wie sie den Prozess beherrschen und Fehler korrigieren können.

Weitere Exponate

Zur Fakuma bringt Hennecke auch wieder Musterteile aus zukunftsweisenden Polyurethan-Anwendungsfeldern mit, z.B. faserverstärkte Strukturbauteile. Mit dem HP-RTM-Verfahren gibt das Unternehmen aus Sankt Augustin Anwendern eine Technik an die Hand, mit der sie hochwertige Faserverbundteile dank kurzer Zykluszeiten in Großserie herstellen können.

Auch aus den Unternehmensbereichen Blockschaum-, Sandwichpanel- und Formschaum-Anlagen sind Spezialisten am Messestand. Aus dem Bereich "Anlagen für technische Isolierungen" zeigt Hennecke einen Standspeicher mit direkt verschäumter 75-mm-PU-Isolierung des österreichischen Herstellers von Warmwasser-Bereitern und -Speichern Austria Email AG. (kk)

Fakuma 2017: Halle A5, Stand 5210, Vorführung bei Engel Austria, Halle A5, Stand 5204

Weiterführende Information
  • Fakuma 2018

    Hightech im Dreiländereck

    Im Oktober 2018 findet wieder die Fakuma-Messe für Kunststoffverarbeitung in Friedrichshafen statt. Hier gibt es Daten und Fakten zur Messe sowie umfangreiche multimediale Berichte.   mehr

  • 19.05.2017

    Automobile Zukunft im Visier

    Engel Automobilkonferenz trend.scaut Ende Juni in Österreich

    Nach erfolgreichen Veranstaltungen in Nordamerika und Asien holt der Spritzgießmaschinenbauer Engel seine Automobilkonferenz trend.scaut dieses Jahr wieder zurück nach Europa.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2016

    Materialaustrag bei der Sandwich-Paneel-Produktion

    Hennecke

    Beim Anlagenhersteller Hennecke GmbH, St. Augustin, stehen Weiterentwicklungen der Verarbeitungstechniken im Mittelpunkt. Das Augenmerk...   mehr

    Hennecke GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 03/2016

    Herstellung einer Lkw-Trittstufe im In-Mould-Coating-Verfahren

    Vom Musterteil zur Serienproduktion

    Die Trittbrettstufe für die Lkw-Produktion geht in Serie. So unscheinbar das PUR-Bauteil auch aussieht, es stellte die Entwickler vor eine Herausforderung.   mehr

    Hennecke GmbH
    BASF SE

Unternehmensinformation

Hennecke GmbH

Birlinghovener Str. 30
DE 53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241 339-0
Fax: 02241 339-204

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten