nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
08.08.2018

Individuelle Filamentfarben auch in kleinen Chargen

Color-on-Demand-Service von colorFabb und Grafe

Das Fused Deposition Modeling (FDM)-Verfahren mit Kunststofffilamenten hat sich in den letzten zehn Jahren von einem Hobby-Markt zu einer industriellen Methode der additiven Fertigung entwickelt. Es wird für die Fertigung von Prototypen und für die Produktion bei großen und kleinen Unternehmen eingesetzt. Der Hersteller von 3D-Druckfilamenten colorFabb B. V., Belfeld/Niederlande, bietet in Zusammenarbeit mit der Grafe Gruppe, Blankenhain, nun einen Color-on-Demand-Service für FDM-Filamente an.

Filamente in RAL-Farben oder benutzer­definierten Farben sind ab 2 kg per online-­Bestellung lieferbar (© colorFabb)

Benutzerdefinierte Farbenproduktion

Bisher konnten Kunden aus produktionstechnischen Gründen nur zwischen einer relativ kleinen Farbpalette wählen, die von den Herstellern der 3D-Druckfilamente vorgegeben wurde. Eine individuelle Farbentwicklung war erst ab 50 kg möglich – eine Menge, die den Bedarf des Verbrauchers oder kleinerer Projekte übersteigt. Mit Color-on-Demand bietet der Hersteller nun eine benutzerdefinierte Farbenproduktion ab 2 kg pro Farbe. Vor allem mit RAL-Referenzen ist colorFabb in der Lage, Pantone und andere Farbreferenzen mit PLA als Basismaterial anzubieten. Zur Auswahl stehen sowohl Dutzende vordefinierter Farben oder die Anfrage mithilfe des Formulars auf der Website des Herstellers.

Laut Pressemitteilung wurde zusammen mit Grafe ein Verfahren entwickelt, mit dem kundenspezifische Farben schneller und einfacher hergestellt werden können. Nach einem Jahr der Tests wurde Color-on-Demand im Frühjahr dieses Jahres angekündigt und im Juni offiziell gestartet. Dutzende von Farben sollen bereits für Kunden weltweit abgestimmt und produziert worden sein.

ColorFabb kann auch kleine benutzerdefinierte Farbchargen von Granulat liefern. Interessierte können, bevor sie einen Auftrag erteilen, Testplättchen in der gewünschten Farbe anfordern, die spritzgegossen werden. (fg)

Weiterführende Information
  • Erschienen in Kunststoffe 06/2018

    Grafe-Design-Center präsentiert Trendfarben für 2019

    10-jähriges Jubiläum sowie 100 Jahre Bauhaus in Weimar

    Die Trendfarben 2019 werden stark von den beiden Farben Blau und Grün geprägt. Insgesamt zeigt sich die Saison in ihrer ganzen Natürlichkeit, doch zugleich urban vergraut. Energetische, optimistische Farben bilden dabei die nötigen Akzente.   mehr

    Grafe Advanced Polymers GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 05/2017

    Trendfarben 2018 als interaktive Erzählung

    Grafe-Design-Center präsentiert neue Color Preview

    Für die Präsentation ihres neuen Farbportfolios lässt sich der Masterbatch-Hersteller jedes Jahr ein kreatives Format einfallen. Diesmal werden Leser, Kunden und alle Interessierte mit auf eine interaktive Farben-Jagd genommen – mit Gewinnchance.   mehr

    Grafe Advanced Polymers GmbH

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten