nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
11.08.2020

Coil-Station mit automatischer Gewichtsanpassung

Stand-alone-Modell für Reinraum und Automatisierung

  • Die Coil-Station für Gummi, die in Reinräumen nach ISO Klasse 8 eingesetzt werden kann, gibt es jetzt erstmals als Stand-alone-Modell (© Wickert Maschinenbau)

    Die Coil-Station für Gummi, die in Reinräumen nach ISO Klasse 8 eingesetzt werden kann, gibt es jetzt erstmals als Stand-alone-Modell (© Wickert Maschinenbau)

  • Mit der Coil-Station lässt sich das Rollenmaterial ohne Längung von seiner Trennfolie abwickeln und präzise zuschneiden (© Wickert Maschinenbau)

    Mit der Coil-Station lässt sich das Rollenmaterial ohne Längung von seiner Trennfolie abwickeln und präzise zuschneiden (© Wickert Maschinenbau)

  • Bedient wird die Coil-Station über ein 10“-Touchpanel (© Wickert Maschinenbau)

    Bedient wird die Coil-Station über ein 10“-Touchpanel (© Wickert Maschinenbau)

1 | 0

Eine Coil-Station für Gummi mit integrierter Wägezelle und automatischer Gewichtsanpassung hat die Wickert Maschinenbau GmbH, Landau/Pfalz, entwickelt. Mit der jetzt erstmals als Stand-alone-Modell erhältlichen Anlage lässt sich das Rollenmaterial ohne Längung von seiner Trennfolie abwickeln und präzise zuschneiden. Bei Abweichungen von mehr als ±1 g wird automatisch die Länge des Zuschnitts angepasst. In Reinräumen nach ISO Klasse 8 kann die Peripheriekomponente ebenfalls eingesetzt werden.

Vom Coil kann bis zu 530 mm breites und 0,8 bis 6,5 mm starkes Gummi zu Abschnitten mit Längen zwischen 350 mm und 920 mm verarbeitet werden. Diese können entweder manuell oder vollautomatisiert an Gummipressen übergeben werden. Laut Wickert ist die selbstständige dynamische Gewichtsanpassung des Zuschnitts momentan weltweit einzigartig und ermöglicht besonders im Automatikbetrieb einen hohen Durchsatz.

Einfache Handhabung und selbstoptimierende Steuerung

In die Aufnahme der Station können Coils mit bis zu 600 mm Durchmesser und einem Gewicht von maximal 100 kg eingelegt werden. Dort werden sie automatisch mittig geklemmt. Dank ergonomisch konstruierter Führungen lassen sich die Bahnen einfach einfädeln. Über Umlenk- und Vorschubwalzen rollt dann das Gummi ab und wird zum Querschneider geführt. Gleichzeitig wird die Trennfolie abgelöst und auf einer pneumatischen Spannwelle aufgewickelt. Ein Sensor misst permanent den Durchmesser des aufgerollten Materials; Geschwindigkeit und Kraft, mit der sich die Spannwelle bewegt, werden selbsttätig optimiert.

Das Gummi wird anschließend zur Schneideeinheit geführt. Ein quer fahrendes Rundmesser schneidet es dort in die gewünschte Länge, die von einem Sensor gemessen wird. Für eine präzise Schnittführung können die Linienführung und der Andruck des Messers eingestellt werden. Danach wird der Zuschnitt über ein Transportband auf eine Plattform mit Wägezelle bewegt und gewogen. Bei Überschreiten der vorgegebenen Gewichtstoleranz optimiert die Steuerung selbstständig die nachfolgenden Längsschnitte. Schließlich kann der Zuschnitt manuell oder automatisiert an die Gummipresse zur weiteren Verarbeitung übergeben werden.

Installation, Bedienung und Zulassung

Das Transportgewicht der robust gebauten Anlage liegt bei maximal 1,8 t, so dass sie mit einem Stapler transportierbar und leicht zu installieren ist. Die Bedienung der Coil-Station erfolgt über ein 10“-Touchpanel. Bei einer automatisierten Fertigung lassen sich alle Funktionen nach Angaben des Herstellers problemlos in die Maschinensteuerung der Presse integrieren.

Alle produktberührenden Bauteile sind entweder aus Kunststoff oder Edelstahl und für den Einsatz in der Pharma- und Lebensmittelindustrie geeignet. Hierfür hat die Coil-Station eine Zulassung der US-amerikanischen Food and Drug Administration FDA. (kk)

Weiterführende Information
  • Erschienen am 13.05.2020

    Presse mit 4000 kN Öffnungskraft

    Composite-Bauteile mit Hochleistungsthermoplasten wirtschaftlich fertigen

    Auf der Suche nach einer wirtschaftlichen Lösung zur Fertigung von Composites kam eine Oberkolbenpresse von Wickert Maschinenbau in die engere Wahl. Außer der ungewöhnlich hohen Öffnungskraft waren Heizplattentemperaturen von bis zu 340°C sowie die enorme Zykluszeit von bis zu 72 Stunden gefordert.   mehr

    Wickert Maschinenbau GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 02/2018

    Organo-Sheet-Sandwich für 3D-Formteile

    Mit neuartigem Spannrahmen präzise pressen

    Von Null auf 1750 kN in vier Sekunden: Dabei arbeitet ein neu entwickelte Presse auch noch sehr schnell und präzise.   mehr

    Wickert Maschinenbau GmbH

  • Von 0 auf 25 000 in einer Sekunde
    Kunststoffe 05/2017, Seite 66 - 67

    Von 0 auf 25 000 in einer Sekunde

    Verarbeitung von glasmatten- und langfaserverstärkten Thermoplasten in einer Heißpresse

    Forscher am Institut für Strukturleichtbau der TU Chemnitz nutzen jetzt eine flexibel einsetzbare und hochpräzise Composite-Presse von...   mehr

Unternehmensinformation

Wickert Maschinenbau GmbH

Wollmersheimer Höhe 2
DE 76829 Landau
Tel.: 06341 93430
Fax: 06341 934330

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten