nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
21.12.2017

Closed-Cell-Technik gewährleistet hohe Wasserdichtigkeit

Neue Anwendungen für das automatisierte Dichtungsschäumen

Fermapor CC Polyurethanschaumdichtung mit sehr hoher Wasserdichtigkeit (© Sonderhoff)

Mit der auf der Fakuma 2017 erstmals vorgestellten FIP-CC-Dichtungstechnik (Formed In-Place Closed-Cell) lässt sich der geschlossenzellige, mit einer sehr hohen Wasserdichtigkeit ausgestattete Polyurethandichtungsschaum Fermapor CC verarbeiten. Das bei Raumtemperatur vernetzende Zwei-Komponenten-System schließt laut Hersteller Sonderhoff die Lücke zwischen hochpreisigen überwiegend geschlossenzelligen Materialsystemen wie Silikonschaum und günstigeren gemischtzelligen PUR-Schaumsystemen.

Die erste der dafür neu entwickelten Mitteldruck-Misch- und Dosieranlagen (Typ: DM 402 CC) hat Sonderhoff bereits an Borscheid + Wenig verkauft – „nach einer intensiven Testphase und vielen Bemusterungen“, so Peter Fischer, Leiter Marketing der Sonderhoff Holding. Der Kunststoffverarbeiter erwog vor einem neuen Projekt, ob er eine klassische Ein-Komponenten-Dichtung einsetzen oder einen neuen Weg einschlagen sollte. Eine Reihe von Vorteilen gab schließlich den Ausschlag, von denen die feinzellige, sehr dichte und gleichmäßige Struktur der PUR-Weichschaumdichtung und die damit verbundene sehr geringe Wasseraufnahme nur ein Faktor war.

Das Schaumsystem ist eine kostengünstige Alternative zu 1K-PUR-Dichtungen und verlangt keine Investitionskosten für einen Temperofen. Zudem macht die Fermapor-CC-Schaumdichtung mit ihrer glatten, leicht glänzenden Oberfläche auch optisch einen wertigen Eindruck und erreicht nahezu ihre vollständige Dimension bereits kurz nach der Dosierung auf dem Bauteil.

Weiterentwicklung des FIPFG-Verfahrens

Mit dem neuen Dichtungsschaum und der FIP-CC-Dosiertechnik steht dem Markt laut Sonderhoff jetzt ein weiterentwickeltes FIPFG-Verfahren (Formed In-Place Foamed Gaskets) zur Verfügung, das dem automatisierten Dichtungsschäumen neue Anwendungsfelder erschließt. Norbert Borscheid, kaufmännischer Geschäftsleiter von Borscheid + Wenig, bestätigt: „Wir möchten durch die neue FIP-CC-Dichtungstechnologie den Bereich frei aufgetragener Dichtschaumsysteme weiter ausbauen und diese Technologie in vielen Anwendungsfeldern zum Einsatz bringen.“ (cd)

Weiterführende Information
  • Fakuma 2017

    Hightech im Dreiländereck

    Im Oktober 2017 findet wieder die Fakuma-Messe für Kunststoffverarbeitung in Friedrichshafen statt. Hier gibt es Daten und Fakten zur Messe sowie umfangreiche multimediale Berichte.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2017

    Funktionalisierung durch Polyurethan

    Neuartige Materialien und Prozesse auf der Fakuma

    Die vielseitigen Eigenschaften der Polyurethane erbringen einen Beitrag zur Erhöhung der Bauteilqualität, sodass sich individuelle Kundenwünsche berücksichtigen lassen und somit die Wertschöpfung steigt. Welche Möglichkeiten entlang der gesamten PUR-Wertschöpfungskette existieren, zeigt die Fakuma 2017.   mehr

    Covestro Deutschland AG
    Hennecke GmbH
    Thieme GmbH & Co. KG
    Rampf Holding GmbH & Co. KG
    Votteler Lackfabrik GmbH & Co. KG
    Rühl Puromer GmbH
    KraussMaffei Technologies GmbH
    Sonderhoff Chemicals GmbH
    CANNON DEUTSCHLAND GMBH
    FRIMO Group GmbH
    PARAT Beteiligungs GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2017

    Das Beste aus Silikon- und PUR-Welt

    Closed-Cell-Technologie bringt hohe Wasserdichtigkeit

    Die neu entwickelte FIP-CC-Technologie bringt die hohe Wasserdichtigkeit der Silikon-Welt und die attraktiven Materialkosten der Polyurethan-Welt zusammen.   mehr

    Sonderhoff Chemicals GmbH
    Sonderhoff Engineering GmbH

Unternehmensinformation

Sonderhoff Chemicals GmbH

Richard-Byrd-Str. 26
DE 50829 Köln
Tel.: 0221 95685-0
Fax: 0221 95685199

Sonderhoff Engineering GmbH

Allgäustr. 3
AT 6912 HÖRBRANZ
Tel.: +43 5573 82991
Fax: +43 55738 82946

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten