nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
24.11.2016

Buss überarbeitet Compoundieranlage MX 105

Mehr Leistung, weniger Lärm

Die Buss AG, Pratteln/Schweiz, hat ihre Compoundieranlage MX 105 zur Aufbereitung hochgefüllter oder vernetzbarer halogenfrei flammgeschützter (HFFR) Kabelmassen überarbeitet. Der Typ MX 105 ist im mittleren Leistungsbereich (Durchsätze bis 1500 kg/h) angesiedelt, mit einer Verfahrenslänge von 15 oder 22 L/D erhältlich und kann mit zwei oder drei Zuführorganen ausgestattet werden. Bei der Aufbereitung von Halbleitermassen oder Ruß-Masterbatches kommt anstelle des Austragsextruders eine Schmelzepumpe zum Einsatz.

Wirkungsgrad von 90%

Das neue, kombinierte Reduktions- und Hubgetriebe mit verbesserter Verzahnung bietet laut Hersteller einen erhöhten Wirkungsgrad bei zugleich geringerer Geräuschentwicklung. Die elektrischen Antriebe von Ko-Kneter und Austragsextruder sind so ausgelegt, dass deren Motorendrehzahlen im Betrieb mehr als 70% der Nominaldrehzahl und das Drehmoment dabei mindestens 50% des Nenndrehmoments betragen. Damit erreichen sie laut Aussage des Unternehmens einen Wirkungsgrad von mindestens 90%. Der auf 120 Grad erhöhte Öffnungswinkel des aufklappbaren Verfahrensteils sorgt für eine bessere Zugänglichkeit und damit für eine verbesserte Wartungs- und Bedienerfreundlichkeit.

MX 105-15 F Compoundierlinie für die Aufbereitung von halogenfrei flammgeschützten (HFFR) Kabelcompounds (© Buss/E. Leu)

MX 105-15 F Compoundierlinie für die Aufbereitung von halogenfrei flammgeschützten (HFFR) Kabelcompounds (© Buss/E. Leu)

Der neu konzipierte Austragsextruder mit vollständig abfahrbarer Granuliereinheit zeichnet sich laut Hersteller durch seinen stark reduzierten Platzbedarf aus. Die Austragsschnecke ist jetzt elektrisch beheizt und luftgekühlt. Dies vereinfache die Anlage gegenüber der bisherigen Ölbeheizung, während zugleich die Betriebssicherheit steigt. Darüber hinaus besteht jetzt die Möglichkeit, nachträglich einen Siebwechsler einzubauen.

Leichtere Bedienung und mehr Betriebssicherheit

Der dreiflügelige Messerarm der Granuliervorrichtung sorgt bei mittleren Drehzahlen für eine gute Schnittqualität. Die neue Anordnung des Messerantriebs soll eine gute Zugänglichkeit bieten, eine vereinfachte Bedienung erlauben und die Betriebssicherheit in diesem Bereich erhöhen.

Die MX-Baureihe wird mit Simatic-S7- oder ab sofort auch mit Allen-Bradley-Steuerungen ausgerüstet. Als Bedienoberfläche stehen SCADA-Systeme (SCADA = Supervisory Control and Data Acquisition) mit Simatic WinCC oder GE-Cimplicity zur Auswahl. Für das Panel werden Simatic TP 2200 Comfort sowie die Allen Bradley Panel View Serie eingesetzt. (me)

Unternehmensinformation

Buss AG

Hohenrainstrasse 10
CH 4133 PRATTELN 1
Tel.: +41 61 8256600
Fax: +41 61 8256688

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten