nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.09.2019

Laser- und Infrarotschweißen kombiniert

bielomatik Leuze auf der K 2019

. Das neue zwei-Stufen-Laser-Schweißverfahren LasIR Turn2Weld (© bielomatik)

. Das neue zwei-Stufen-Laser-Schweißverfahren LasIR Turn2Weld (© bielomatik)

Mit dem partikelfreien Schweißverfahren durch kontaktloses Erwärmen mittels Laserstrahlung stellt die bielomatik Leuze GmbH + Co. KG, Neuffen, auf der K 2019 ein neuartiges Laserschweißverfahren für Kunststoffe vor, das neben hohen Schweißfestigkeiten große Flexibilität und Variabilität bietet. Das bislang einmalige 2-Stufen-Laserschweißen arbeitet mit der Technologie LasIR Turn2Weld (Bild) und hat sich nach Angaben des Unternehmens bereits in der Serienproduktion bewährt.

Das Verfahren kombiniert das Quasi-Simultan-Laserschweißen mit dem 2-Stufen-Infrarotschweißen. Die Fügeflächen werden innerhalb des zeitlich getrennten Erwärm- und Fügeprozesses mit hoher Scangeschwindigkeit flexibel einstellbar erwärmt und dann unter Druck geschweißt. Lasertransparente Kunststoffe sowie eine spezielle Teilegestaltung für das Durchstrahlen und unterschiedliche Absorptionsverhalten werden dadurch überflüssig.

Das neue Verfahren bietet laut Hersteller konstruktive Freiheiten, die bisher nicht erreichbar waren; Bauteiländerungen und Teiletoleranzen lassen sich einfach berücksichtigen. Gehäuseteile oder spezielle Bauteil‧geometrien, die bisher mit herkömmlichen Schweißverfahren nicht realisierbar waren, sind jetzt mit LasIR Turn2Weld umsetzbar.
Den nächsten Schritt im Service ermöglicht das neue „Connected Services“-Tool, das die Prozesseffizienz verbessern soll.

K 2019: Halle 11, Stand G60

Weiterführende Information
  • K – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Im dreijährigen Turnus versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie auf dem Düsseldorfer Messegelände zur K. Das Ausstellungsangebot der weltgrößten Kunststoff-Fachmesse umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

Unternehmensinformation

bielomatik Leuze GmbH + Co. KG

Daimlerstr. 6-10
DE 72639 Neuffen
Tel.: 07025 120
Fax: 07025 12213

MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten