nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
10.10.2016

Virtuelle Prozessauslegung

BASF

Angepasste Schäumsimulation für großflächige Automotive-Bauteile beim offenen und geschlossenen Eintrag (© BASF)

Die BASF Polyurethanes GmbH, Lemförde, konnte ihr Simulationswerkzeug Ultrasim deutlich erweitern, sodass sich mittlerweile nach Angaben des Herstellers das Verhalten von PUR-Systemen beim Schäumen im geschlossenen wie im offenen Werkzeug zuverlässig vorhersagen lässt. Die Simulation bindet den Herstellungsprozess des Bauteils in die Berechnung des Bauteilverhaltens ein.

Um das Eintragen, Aufschäumen und Aushärten von Polyurethan vorhersagen zu können, sind maßgeschneiderte Materialmodelle für PUR-Systeme hinterlegt. Sie berücksichtigen in der Analyse die Eigenschaften, die für diese Materialien typisch sind: temperaturabhängiger Reaktionsverlauf sowie Aufbau der Schaumstruktur und daraus resultierend Dichteprofil und Fließverhalten beim Aufschäumen. Damit ist eine ortsaufgelöste Berechnung des Schäumprozesses möglich: vom Schaumeintrag über das Füllen des Werkzeugs bis zum Erreichen der finalen Bauteildichte. Zusätzlich lassen sich mit der Füllsimulation die Angussposition, der Pfad des Mischkopfes und die Werkzeugausrichtung analysieren, aber auch Fließhilfen, Entlüftungskonzepte und Schließzeiten.

Beim Einsatz von geschlossenen Werkzeugen können die Simulationsergebnisse dazu genutzt werden, verschiedene Angusskonzepte zu bewerten, um z. B. Lufteinschlüsse und Bindenähte zu vermeiden. Bei offenen Werkzeugen lassen sich mittels mehrerer virtueller Durchläufe die Eintragszeilen für das PUR-System optimieren.

Einen Mehrwert bietet die Simulation vor allem in einer frühen Projektphase, weil sie die Entwicklungszeit verkürzt. In Kombination mit den halbharten PUR-Systemen Elastoflex E lassen sich so bereits große Formteile im Autoinnenraum maßgeschneidert herstellen (Bild).

Halle 5, Stand C21 und D21

Weiterführende Information
  • K – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Im dreijährigen Turnus versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie auf dem Düsseldorfer Messegelände zur K. Das Ausstellungsangebot der weltgrößten Kunststoff-Fachmesse umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 04/2018

    Schäumsimulation von PUR weiterentwickelt

    Vorhersage von herstellereigener Schäume

    Einen Schritt weiter vom Material zur Simulation geht die BASF mit ihrer Simulationssoftware Ultrasim. Für die eigenen Weichintegralschaumsysteme soll nun auch für komplexe Bauteile wie Automobil-Lenkräder eine präzise Vorhersage berechnet werden können.   mehr

    BASF Aktiengesellschaft

  • Polyurethane Vielseitigkeit
    Kunststoffe 09/2016, Seite 106 - 109

    Polyurethane Vielseitigkeit

    Individuelle Lösungen für die PUR-Verarbeitung

    Die Anforderungen an die Verarbeitung reaktiver Systeme führen zu anwendungsangepassten Entwicklungen bei Auslegung, Rohstoffen sowie...   mehr

Unternehmensinformation

BASF Polyurethanes GmbH Abt. Z/M

Tel.: 05443 12-2205
Fax: 05443 12-2100

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten