nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
17.07.2012

Automatisierung im industriellen Produktionsumfeld

Roboter bauen Roboter

Automatisierung im industriellen Produktionsumfeld

Die Kuka Systems GmbH, Augsburg, hat auf der Automatica erstmals eine Zelle vorgeführt, in der zwei Leichtbauroboter (Typ: LBR) die Handmontage an einem Industrieroboter KR Quantec vollziehen. Dank einiger technischer Features kann der LBR, so der Hersteller, wie ein menschlicher Arm arbeiten. Aufgrund seiner integrierten taktilen Sensorik besitzt er die Fähigkeit zu "fühlen" und kann somit sämtliche Produktionsschritte ausführen - von der Bauteilbereitstellung über den eigentlichen Montageprozess bis hin zur Montageprüfung. Die beiden Leichtbauroboter übernehmen das gesamte Handling der Fertigungs- und Kaufteile sowie sämtliche Fügeprozesse. Für Montageaufgaben, bei denen der LBR die geforderten Prozessparameter wie etwa die Fügekraft nicht allein sicherstellen kann, wird eine NC-gesteuerte Presse eingesetzt. Die Fertigungsteile werden über eine Palettenrutsche (Typ: Kuka Cycle-Move) mit automatischer Palettenrückführung eingeschleust. Die Bauteilkomponenten, z.B. Lager, Sicherungs- und O-Ringe, werden der Anlage über Wechselmagazine zugeführt. Die Magazine sind in ihrer Ausführung speziell an die jeweilige Geometrie der Teile angepasst, um ein automatisiertes Vereinzeln und Entnehmen durch die zwei Leichtbauroboter sicherzustellen.

Neben dieser Aufgabe begleiten die Roboter Pressvorgänge, applizieren nachgiebigkeitsgeregelt Sicherungsoder O-Ringe, positionieren Komponenten und führen eine Lage- und Anwesenheitskontrolle durch. Die bedienerfreundliche Anlage ist laut Kuka sehr flexibel und kann leicht auf andere Bauteile umgerüstet werden. Ähnliche Systeme, für die sich der Bereich "Advanced Technology Solutions" von Kuka Systems auf Leichtbauroboter, Mensch-Roboter-Kollaboration und Kleinrobotik konzentriert, werden für die flexible Montage von Unterbaugruppen bis hin zur Endproduktion u.a. in der Automobilindustrie eingesetzt.

Reinraumtechnik in der Kunststoffverarbeitung

Wir zeigen Ihnen in unserer Infografik den Aufbau einer Reinraumproduktion und mit welchen Methoden Verunreinigungen verhindert werden.


Zur Infografik

MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten