nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
23.10.2020

Automatisiert entgraten mit bewährten Klingen

Roboterentgratwerkzeug ermöglicht schnelle Umstellung

Mitarbeiter können bei schweren, gefährlichen und langwierigen Entgrataufgaben spürbar entlastet werden 
© Schunk

Mitarbeiter können bei schweren, gefährlichen und langwierigen Entgrataufgaben spürbar entlastet werden 
© Schunk

Mit dem Roboterentgratwerkzeug CDB der Schunk GmbH & Co. KG, Lauffen, lassen sich erstmals manuelle Entgratprozesse automatisieren, ohne dass auf den Einsatz bewährter Entgratklingen verzichtet werden muss. Das regelbar nachgiebige Entgratwerkzeug eignet sich zum robotergestützen Entgraten von Werkstücken nicht nur aus Kunststoff. Es lässt sich für Stanzteile ebenso einsetzen wie für Kunststoff- oder Metallkomponenten in der Automobil- oder Luftfahrtindustrie.

Indem handelsübliche Entgratklingen 1 : 1 in das Roboterwerkzeug eingesetzt werden können, ist eine schnelle Umstellung vom manuellen auf den automatisierten Betrieb möglich. Das flexible Roboterwerkzeug ahmt den manuellen Entgratprozess nach, allerdings immer in gleichbleibend hohe Qualität. Lageungenauigkeiten, Werkstücktoleranzen und Toleranzen des Roboters werden axial um bis zu 8 mm und radial um bis zu ± 5,5° ausgeglichen. Die Ausgleichskraft lässt sich individuell regeln (axial 13 – 66 N, radial 13 – 62 N). Damit gewährleistet das Werkzeug prozesssichere Entgratergebnisse und einen reduzierten Ausschuss bei minimalem Programmieraufwand.

Weiterführende Information
  • Erschienen in Kunststoffe 09/2020

    Vollautomatisierte Produktionslinie für Laborgefäße

    Automatisierte Lösung für hohe Stückzahlen

    Hekuma zeigt mit der vollautomatisierten Produktionslinie Hekulab, wie die Produktion von medizinischen Verbrauchsutensilien in hohen Stückzahlen automatisiert werden kann.   mehr

    HEKUMA GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2020

    Neue Greiflösungen für Spritzgießer

    ASS Maschinenbau baut Portfolio aus

    Auch ohne Messe zeigt ASS Maschinenbau im Herbst viele weiter- und neuentwickelte Greiferlösungen, darunter auch halbautomatische Schnellwechsler für den Roboterhandbaukasten. .   mehr

    ASS Maschinenbau GmbH

  • Hand in Hand
    Kunststoffe 09/2020, Seite 32

    Hand in Hand

    Automatisierungstechnik ermöglicht berührungslose Produktion auch auf engstem Raum

    Die Automatisierungstechnik ist ein Schlüsselelement in der wirtschaftlichen und hochfrequenten Produktion großer Stückzahlen. Lösungen zu...   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2020

    4-Achs-Roboter zum Arbeiten auf engstem Raum

    Kompakter und wartungsarmer Handlingsroboter

    Die neuen Scara-Roboter Motoman von Yaskawa eignen sich für Arbeiten auf engstem Raum und sind für Traglasten von 3 bis 6 kg erhältlich.   mehr

    Yaskawa Europe GmbH

Unternehmensinformation

Schunk GmbH & Co. KG Spann- und Greiftechnik

Bahnhofstr. 106-134
DE 74348 Lauffen (am Neckar)
Tel.: 07133 103-0
Fax: 07133 103-2160

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten