nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
19.02.2013

Automationslinie Vario Tip

Platzsparende Herstellung von Pipettenspitzen

Automationslinie Vario Tip

Verbrauchsartikel wie Pipettenspitzen oder Reagenzgefäße sind in der Laborarbeit unverzichtbare Werkzeuge. Gleichzeitig stehen diese Produkte dauerhaft unter Preisdruck, weshalb laufend nach neuen Wegen gesucht wird, diese kostengünstiger herzustellen. Die Waldorf Technik GmbH & Co. KG, Engen, hat es mit ihrer Automationslinie Vario Tip geschafft, die Flächenproduktivität um mehr als das Vierfache zu erhöhen und dabei gleichzeitig Ausschussrate und Betriebskosten zu senken.

Aus Gründen der Versorgungssicherheit werden die Pipettenspitzen bislang mit Schlauchpaketen und Druckluft nach Kavitäten sortiert in Racks verbracht, vielfach geprüft und schließlich, nachdem Fehlteile ausgeschleust und durch Gutteile ersetzt worden sind, abgepackt. In ihrer Verpackung gelangen die Verbrauchsartikel zu den Hospitälern, Laboren und Blutbanken, die sie für ihre analytische Arbeit verwenden. Bei der Weiterentwicklung dieses Prozesses hat Waldorf Technik zunächst untersucht, welche Bedarfe beim Anwender herrschen und welche Verbesserungspotenziale aus Sicht der Kunden bestehen. Mit diesem Vorwissen gelang es nach Angaben des Herstellers, den Flächenbedarf bei doppelter Ausbringung um 50 bis 75% zu senken, was einer Steigerung der Flächenproduktivität um den Faktor 4 bis 8 entspricht. Zugleich kann der Betreiber auf die Verwendung von Druckluft als Transportmedium verzichten, was die Betriebskosten senkt und das Kontaminationsrisiko für die Produkte eindämmt.

Statt durch Druckluft und im freien Fall werden die Kunststoffteile mithilfe einer individuell entwickelten Greifer- und Umsetztechnik in einem Teilespeicher in Kavitätengruppen gesammelt; von dort werden die Racks einzeln und kavitätenorientiert befüllt. Wo die Teile beim Auftreffen am Rack bisher häufig beschädigt wurden, bringt Vario Tip die Pipetten individuell kontrolliert, kollisionsfrei und ausschussmindernd in die Racks ein. Diese direkte Umsetzung erlaubt die erstaunliche Flächenreduzierung.

Das System ist modular aufgebaut. So gibt es eine einfache Version, in der der Teilespeicher mit einem Drehtisch gekoppelt ist. In diesem Fall werden die Racks ohne weitere Prüfung oder Montage direkt befüllt. Die erweiterte Variante nutzt mehrere Teilespeicher in einem Umlaufsystem; auf diese Weise lassen sich diverse Funktionsmodule wie etwa zur Filtermontage, zur Prüfung auf systematische oder sporadische Fehler sowie Austauschstationen und verschiedene Verpackungsvarianten andocken.

Zusätzlich beinhaltet das System eine patentierte Innovation: Anders als bei bisherigen Anlagen ist das „Vario Tip“-Konzept unabhängig von der Kavitätenzahl im Werkzeug. Sowohl 16, 24, 32, 48 als auch 64 Kavitäten können nach dem gleichen Prinzip gefahren werden. Ebenso können durch den modularen Aufbau verschiedene Racks und Verpackungsvarianten eingesetzt werden. Die Flexibilität der Anlagen für den Spritzgießer steigt enorm, was sich automatisch in deren Auslastung niederschlägt und sich günstig auf Amortisation und Teilepreis auswirkt.

Unternehmensinformation

Waldorf Technik GmbH & Co. KG

Richard-Stocker-Str. 12
DE 78234 Engen
Tel.: 07733 9464-0
Fax: 07733 9464-39

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten