nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
16.11.2016

Wettbewerb „Excellence in Production“ geht in nächste Runde

Phoenix Contact ist „Werkzeugbau des Jahres 2016“

Mit dem Wettbewerb „Excellence in Production“ küren das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT jährlich die besten Werkzeug- und Formenbaubetriebe im deutschsprachigen Raum. Die Forschungseinrichtungen ermitteln gemeinsam mit einer fachkundigen Jury die Sieger in vier Kategorien auf der Grundlage eines ausführlichen Vergleichs und besuchen diese vor Ort: Die zehn Juroren aus Industrie, Politik und Wissenschaft bestimmten anschließend die zwölf Finalisten, die Kategoriesieger sowie den Gesamtsieger.

Unternehmen der Werkzeug- und Formenbau-Branche erhalten damit wieder die Gelegenheit, sich kostenlos und anonym mit dem Wettbewerb zu vergleichen. Sowohl selbstständige Werkzeugbaubetriebe als auch interne Werkzugbau-Abteilungen innerhalb produzierender Unternehmen können teilnehmen.
Prozesse, Ressourcen, Organisation sowie Strategie und Führung der Unternehmen fließen ebenso in die Bewertung ein wie finanzielle, kunden- und produktbezogene Ergebnisse. Der Wettbewerb ist in der Branche des Werkzeug- und Formenbaus bekannt als Gradmesser für die Bewertung der Leistungsfähigkeit von Unternehmen.

Phoenix Contact gewinnt Wettbewerb zum „Werkzeugbau des Jahres 2016“

Werkzeugbau mit Zukunft: Der Pokal für den Gesamtsieger im Wettbewerb (© Fraunhofer IPT)

Insgesamt hatten sich 2016 am 13. Wettbewerb 279 Werkzeug- und Formenbau-Betriebe am Wettbewerb beteiligt. Finalisten, Kategorie- und Gesamtsieger werden während einer feierlichen Abendveranstaltung am 26. Oktober im Krönungssaal des Aachener Ratshauses ausgezeichnet. Rund 300 Vertreter aus Jury, Presse und Industrie an der Preisverleihung teil. Als „Werkzeugbau des Jahres 2016“ erhielt die Phoenix Contact GmbH & Co. KG den begehrten Pokal. Das Unternehmen hatte die Jury mit seiner hervorragenden Leistungsfähigkeit überzeugen können.

Am Tag nach der Preisverleihung stellten ausgewählte Unternehmen ihre Erfolgsstrategien auf dem 16. Internationalen Kolloquium „Werkzeugbau mit Zukunft“ im Aachener Quellenhof vor.


Inhaltsverzeichnis
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics