nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
08.02.2018

Orientierungshilfe bei aktuellen Digitalisierungstrends

automatica bekommt neuen integrierten Themenbereich

Die automatica 2018, vom 19. bis 22. Juni in München, bekommt mit IT2Industry einen neuen integrierten Themenbereich. Er fokussiert das Zusammenspiel zwischen Automatisierungs- und Informationstechnologie, das zum Kernbestandteil digitaler Automation und Robotik gehört. IT2Industry liefert Unternehmen Orientierungshilfe bei aktuellen Digitalisierungstrends in der Industrie, erfolgversprechenden Strategien und wichtigen IoT-Technologien.

In der Industrie spielt das Industrial Internet of Things (das Industrie-4.0-Konzept) künftig die Hauptrolle. Hochkomplexe, automatisierte Produktionsmaschinen und Roboter werden untereinander und unternehmensübergreifend miteinander vernetzt. Dadurch entstehen standortübergreifende, flexible Produktionssysteme, die nicht nur automatisch fertigen, sondern auch sich selbst steuern und weitgehend selbst warten können. Die Unternehmensberatung PwC schätzt in einer aktuellen Studie, dass die deutsche Industrie in den nächsten fünf Jahren durchschnittlich 3,3´% ihres Jahresumsatzes in Industrie 4.0-Lösungen investiert. Dies entspricht fast 50% der geplanten neuen Ausrüstungsinvestitionen und einer jährlichen Investitionssumme von mehr als 40 Mrd. EUR bezogen auf die gesamte deutsche Industrie.

Die Messe München hat verschiedene Studien zum Thema „Internet of Things“ ausgewertet (© Messe München)

Sicherheitsrelevant und unverzichtbar

Damit Industrie-4.0-Anwendungen funktionieren, müssen Unternehmen unter anderem in sogenannte IoT-Plattformen investieren, die die Maschinen mit dem Internet verbinden, sie absichern, analysieren, steuern sowie die notwendigen Schnittstellen für den Zugriff auf Applikationen und andere Systeme bereitstellen. In einer im Herbst 2017 von IDG durchgeführten Umfrage unter 385 IT-Entscheidern hauptsächlich aus dem produzierenden Gewerbe halten 57% der Befragten IoT-Plattformen für eine unverzichtbare Technologie. Eingesetzt wird sie bereits von rund 22% der Befragten. Im Zusammenhang mit IoT erklärten die Befragten Security-Technologien (53%) und Cloud Computing (48%) ebenfalls für unverzichtbar. In der gleichen Untersuchung schätzten 64% der Befragten die Bedeutung von IoT für das eigene Unternehmen als „sehr hoch“ oder “hoch“ ein.

Trotzdem gilt das verarbeitende Gewerbe laut Monitoring Report Wirtschaft Digital, mit 42 Indexpunkten als nur „mittelmäßig digitalisiert“. Damit, so die vom Bundeswirtschaftsministerium herausgegebene Untersuchung, hängt dieser Wirtschaftszweig den vergleichsweise hoch digitalisierten Branchen wie der ITK-Industrie, den Finanz- und Versicherungsdienstleistern und auch dem Handel deutlich hinterher.Für die Industrie birgt die Digitalisierung zwei große Herausforderungen: Die Digitalisierung der Produktion und die Digitalisierung der Geschäftsmodelle und Abläufe.

Das Beste aus zwei Welten

Die Digitalisierung in der Produktion steht im Fokus der automatica 2018. Dabei geht es darum, komplexe hochautomatisierte Fertigungsmaschinen und Roboter so „intelligent“ mit modernster IT und Internet-Konnektivität zu verbinden, dass sie das Beste zweier Welten miteinander verbinden: die niedrigen Kosten der Massenfertigung mit der großen Kundennähe und Individualität der Lösungen von Handwerksbetrieben oder Manufakturen.

Im neuen Themenbereich IT2Industry stellen nicht nur einschlägige Soft- und Hardwareanbieter, Integratoren und Unternehmensberatungen aus, hier wird auch fleißig diskutiert: über Robotic Automation, Big Data, Cloud, Security und natürlich über IoT. Zu den Austellern gehören sowohl klassische IT-Anbieter wie auch Unternehmen, die praktische Industrie 4.0/IoT Anwendungen oder IoT Plattformen anbieten. (Red)

Die automatica ist die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik. Sie vereint das weltgrößte Angebot an Robotik, Montageanlagen, industriellen Bildverarbeitungssystemen und Komponenten. Die Messe findet im zweijährigen Rhythmus auf dem Gelände der Messe München in Riem statt.

Weiterführende Information
  • 02.02.2018

    Das Kunststoffjahr 2018

    Wichtige Termine in den nächsten Monaten

    Auch wenn eine K 2018 im Kalender fehlt: Eine ganze Reihe von Messen, Tagungen und weiteren interessanten Veranstaltungen stehen uns bevor. Hier ein Ausblick auf wichtige Termine 2018.   mehr

  • 05.12.2017

    Die Kommunikation wird standardisiert

    Führende Unternehmen setzen auf OPC UA TSN für reibungslosen echtzeitfähigen Datenaustausch

    Führende Unternehmen und internationale Konsortien intensivieren ihre gemeinsamen Anstrengungen, um die herstellerneutrale, interoperable Kommunikationslösung für IIoT und Industrie 4.0 am Markt zu etablieren.   mehr

  • 04.12.2017

    Massive Umsatzsteigerung durch Industrie 4.0

    40 bis 60 Mrd. USD potenzieller Mehrwert durch Digitalisierung

    Eine neue Studie von Siemens Financial Services (SFS) beziffert die Produktivitätssteigerung, die durch die Digitalisierung und Automation in der Kunststoffindustrie entstehen könnte.   mehr

  • 24.06.2016

    Gestatten, ich bin der Neue

    Automatica 2016 läutet neues Zeitalter der Automation ein

    Die 7. Internationale Fachmesse für Automatisierung und Mechatronik propagiert die Mensch-Roboter-Kollaboration und Industrie 4.0.   mehr

Unternehmensinformation

Messe München GmbH

Messegelände
DE 81823 München
Tel.: 089 949-20720
Fax: 089 949-20729

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen