nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.09.2017

Neuheiten von der Drinktec

Highlights von Husky, KHS, Sidel und Co.

Die Drinktec ist größer denn je. Aber bereits am ersten Besuchstag versuchten sich einige Hersteller mit spannenden Neuerungen in Sachen Kunststoffverpackungen zu überbieten. Hier Eindrücke von einem Messerundgang.

  • Husky kann Preforms mit besonders dünnen und gleichmäßigen Barriereschichten herstellen, wie hier Dave Morton, Vice President Multi-Layer Barrier, an der laufenden Anlage demonstrierte. Eine wichtige Rolle spielt dabei ... (© Hanser/K.Klotz)

  • ... das neue Material von Solvay. Die Qualität der Preforms ... (© Hanser/K.Klotz)

  • ... wird während der Produktion mit den Bildverarbeitungssystemen von Intravis überprüft: Das Inspektionssystem Prewatcher III liest inline einzelne Kavitätennummern, so dass gezielt einzelne Exemplare zu der etwa eine Minute dauernden Überprüfung an den LayerWatcher übergeben werden können, der mit IR-Licht zerstörungsfrei die tatsächlichen Schichtdicken ermittelt, wie Intravis-CEO Dr. Gerd Fuhrmann hier am Kontrollbildschirm erläutert (© Hanser/K.Klotz)

  • Bei der KHS bahnt sich hinter einer normalerweise verschlossenen Tür im „Technology Lab“ eine „Revolution in der Verarbeitung von Kunststoffverpackungen“ an. Wie … (© Hanser/K.Klotz)

  • ... der Leiter Vertrieb und Technologie bei der KHS Corpoplast GmbH Frank Haesendonckx erklärt, soll das Formfill-Verfahren nicht nur bei stillem Wasser, sondern künftig auch für aseptische und karbonisierte Getränke funktionieren. Sehen kann man ... (© KHS)

  • ... die Demoanlage auf der Drinktec nur zu bestimmten Zeiten. Folgen für Kunststoff-Verpackungen hat auch ... (© Hanser/K.Klotz)

  • ... eine neuartige Verpackungsstrategie für Dosen, die ohne Schrumpffolie auskommt. Die Carlsberg-Gruppe setzt dazu eine auf der Messe ausgestellte Maschine der KHS-Tochter NMP Systems zum ersten Mal ein, wobei der Produktionsbeginn für 2018 zu erwarten ist. Sie richtet die Dosen präzise aus, damit sie nebeneinander ein für den Verkauf attraktives Gesamtbild ergeben (Billboard-Effekt). Sehr praktisch: ... (© KHS)

  • ... Nach dem Kauf kann der Kunde den Tragegriff mit einem Handgriff wieder lösen und seinen Sechserpack ... (© Hanser/K.Klotz)

  • ... beispielsweise in zwei stabile Dreierreihen aufteilen, wie hier Prof. Dr.-Ing. Matthias Niemeyer demonstriert, der Vorsitzende der KHS-Geschäftsführung (© Hanser/K.Klotz)

  • Eine Standard-Trageschlaufe und 11 Klebepunkte genügen für diese transportstabile Verpackung. Statt mehr als 7 g Schrumpffolie reichen 1,4 g Kleber. Doch ... (© Hanser/K.Klotz)

  • ... Schrumpffolie wird weiterhin auch für Dosen benötigt. Um die Dosen zusammenzuhalten (im Bild orange), kann Kunststoff auch eine Rolle spielen, wie Prof. Niemeyer hier erläuterte. (© Hanser/K.Klotz)

  • Eine weitere Neuheit, die KHS-Chef auf der Drinktec demonstrierte, sind kubische (und damit stapelbare) Pouches, während ... (© Hanser/K.Klotz)

  • ... der Geschäftsführer Vertrieb und Service der KHS GmbH bei der Presseskonferenz für die traditionelle Überraschung sorgte: Prof. E. h. Dr.-Ing. Johann Grabenweger freute sich nicht nur über die vom Smartphone aus steuerbare LEDs, sondern ... (© Hanser/K.Klotz)

  • ... bewies trotz Cyber-Brille den Durchblick (© Hanser/K.Klotz)

  • Die neue Laser-Ofentechnik von Sidel macht es möglich, eine höhere Anzahl von Preformen in zwei Reihen in einer kürzeren Heizzone unterzubringen, was die Heizdauer auf wenige Sekunden verkürzt. Diese kürzeren Heizmodule ... (© Sidel)

  • ... gestatten eine sehr kompakte Maschine, die die Stellfläche des Ofens für ein optimiertes Anlagenlayout um bis zu 60 % reduzieren kann (© Hanser/K.Klotz)

  • Der präzise und stabile Erhitzungsprozess ermöglicht eine gleichmäßige Materialverteilung für mehr Effizienz und hohe Flaschenqualität, wobei ... (© Hanser/K.Klotz)

  • ... sich sehr verwegene Designs formen lassen (© Hanser/K.Klotz)

  • Für die Individualisierung kleinerer Lose eignet sich der laseraktivierte Direktdruck auf Etiketten, bei dem Sidel ... (© Hanser/K.Klotz)

  • ... ohne Tinte arbeitet, so dass die PET-Behälter recyclingfähig bleiben, aber dennoch ... (© Hanser/K.Klotz)

  • ... eine gute Druckqualität mit vollständiger Online-Bildkontrolle der Etiketten gearbeitet werden kann. (© Hanser/K.Klotz)

  • Kunststoffe bedrucken kann auch diese neue Maschine der Tampoprint AG, Korntal-Muenchingen, obwohl sie hier mit Aluminium vorgeführt wurde (© Hanser/K.Klotz)

  • Der Tampondruck ist bis zu einem Durchmesser von 60 mm und einer Tiefe von 150 mm möglich. (© Hanser/K.Klotz)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Die Bildergalerie im Überblick

  1. Bild 1-3: Husky, Solvay und Intravis
  2. Bild 4-14: KHS ( hier mehr Details zum Formfill-Prozess )
  3. Bild 15-21: Sidel
  4. Bild 22-23: TampoPrint
Weiterführende Information
  • Erschienen am 13.09.2017

    Laser zum Preform-Erhitzen und Etikettendruck

    Gleichmäßigere Materialverteilung, bessere Recyclingfähigkeit

    Der Stand von Sidel und Gebo Cermex belegt auf der Drinktec 2017 in München ungefähr die halbe Halle A6, und ein halbes Dutzend Kunststoffe-Neuheiten für die Herstellung von Getränkeverpackungen erleben dort ihre Premiere. Hier ein Überblick.   mehr

    Sidel Group

  • Erschienen am 12.09.2017

    Verpackung mit der Ware formen

    In 80 ms vom Preform zur gefüllten Flasche

    Eine Revolution in der Verarbeitung von Kunststoffverpackungen kündigte KHS gestern an: Kunststoffbehälter in nur einem Schritt direkt mit dem Produkt formen und füllen. Dass das funktioniert, demonstrierte der Abfüll- und Verpackungsspezialist auf der Drinktec in einem „Technology Lab“ hinter verschlossener Tür.   mehr

    KHS GmbH
    KHS Corpoplast GmbH

  • 12.09.2017

    Neuheiten-Rausch

    Meinung

    Endlich mal handfeste Neuigkeiten: Blasformen ohne Druckluft? Geht, wenn man im Liquidform-Verfahren gleich das abzufüllende flüssige Medium dafür hernimmt, was auch mit Nahrungsmitteln funktioniert.   mehr

  • 12.09.2017

    Jeder zweite drinktec-Besucher plant mehr Investitionen

    Ergebnisse der Besucherbefragung im Vorfeld der drinktec 2017

    Im Vorfeld der drinktec 2017, Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie, zeichnet sich ein sehr gutes Nachmessegeschäft sowie eine allgemein gute Marktentwicklung ab.   mehr

  • Feilen am Detail
    Kunststoffe 08/2017, Seite 40 - 41

    Feilen am Detail

    Neuheiten der Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie

    Wenige Monate nach der Interpack treffen sich die Getränkespezialisten unter den Verpackern im Herbst vom 11.–15. September 2017 schon...   mehr

Unternehmensinformation

Husky Injection Molding Systems S.A.

Zone Industrielle Riedgen
LU 3401 DUDELANGE
Tel.: +352 52115 4264
Fax: +352 525170

Husky Spritzgieß-Systeme GmbH

Detmolder Str. 237
DE 33605 Bielefeld
Tel.: 0521 770287-0
Fax: 0521 9273131

Intravis GmbH

Rotter Bruch 26 a
DE 52068 Aachen
Tel.: 0241 9126-0
Fax: 0241 9126-100

KHS Corpoplast GmbH

Meiendorfer Str. 203
DE 22145 Hamburg
Tel.: 040 6790770
Fax: 040 679071-00

KHS GmbH

Juchostraße 20
DE 44143 Dortmund
Tel.: 0231 569-0
Fax: 0231 569-1541

Solvay Specialty Polymers Germany GmbH

Roßstr. 96
DE 40476 Düsseldorf

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen