nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
27.06.2018

Nachwuchspreis verliehen

Über 300 Besucher beim SKZ-Netzwerktag

Der Netzwerktag am SKZ, der in diesem Jahr völlig neu konzipiert worden war, führte am 21. Juni über 300 Besucher nach Würzburg.

Das SKZ–Netzwerk bildet mit über 400 Mitgliedern laut eigenen Angaben das derzeit dynamischste und erfolgreichste Netzwerk, bei dem es um Kunststoff geht. Die Veranstaltung ist eine Plattform für die Zusammenarbeit mit Experten aus allen Bereichen des Kunststoffsektors sowie auch aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Schon das Vorabendtreffen in exklusiver Atmosphäre des Kulturspeichers in Würzburg mit 150 Teilnehmern ließ erahnen, welch hohen Stellenwert der Netzwerktag in der Branche bereits erreicht habe.

  • Eine ideale Plattform für Technologietransfer und Kooperationen (© SKZ)

  • Institutsdirektor Prof. Dr.-Ing. Martin Bastian (links) gratuliert Marc Eckes zur herausragenden Masterarbeit (© SKZ)

  • Der SKZ-Netzwerktag hat sich inzwischen als Branchentreff etabliert. (© SKZ)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Die Besucher konnten hochinteressanten Fachvorträgen von Experten in zwei parallelen Vortrags-Sessions lauschen. Die angebotenen Themen waren äußerst vielseitig und reichten von „Energiespartipps und Zukunftstrends“ oder „Aktuelle Entwicklungen in den europäischen Kunststoffmärkten“ hin zu „Temperierprozesse zur Herstellung hochwertiger Leichtbaukomponenten“, „Automotive Testing von Kunststoffprodukten“ oder „Additive Produktion – Schicht für Schicht zum Serienteil“ etc.

Das SKZ öffnete seine Technika und ließ dabei die Besucher den Kunststoff hautnah erleben. Ein ausgebuchtes Ausstellungszelt mit namhaften Vertretern der Branche bot die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren.

„Die Grundidee ist, Impulse zu setzen und zwar möglichst breit, denn erst durch einen Impuls entsteht eine Idee, dann werden Kontakte gesucht, Gespräche entwickeln sich, die Idee konkretisiert sich und wird zum Projekt und schließlich zum erfolgreichen Produkt. Genau diesen Prozess wollen wir an unserem Netzwerktag anstoßen!“, unterstreicht SKZ Institutsdirektor Prof. Dr.-Ing. Martin Bastian.

007 statt 08/15

Ein Höhepunkt von vielen bildete der Plenarvortrag von Wirtschafts-Profilerin Suzanne Grieger-Langer. Die Diplom-Pädagogin und Psychologin hat sich auf die Analyse von potenziellen Führungskräften, Betrugsprävention, Transaktionsanalyse und Persönlichkeitsentwicklung spezialisiert. In ihrem Vortrag "007 statt 08/15" übertrug Grieger-Langer die Gesetzmäßigkeiten von Agenten auf den täglich stattfindenden Unternehmeralltag. Die Zuhörer erfuhren, was für ihre Persönlichkeit, ihr Unternehmen und ihre Karriere das Überlebenswichtige und damit Richtige sei.

Verleihung des SKZ-Nachwuchspreises

Ein wichtiges Anliegen des SKZ – Netzwerks sei die Nachwuchsförderung innerhalb der Branche. Beispiele hierfür sind die Stiftungsprofessur an der Universität Würzburg für den Studiengang "Funktionswerkstoffe", Kooperationen im Kunststoffingenieur-Studium an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, das SKZ-Schülerlabor sowie die bereits seit über 50 Jahren angebotene Industriemeisterausbildung "Kunststoff und Kautschuk" in Kooperation mit der IHK Würzburg-Schweinfurt.

In diese Auflistung reiht sich nahtlos der seit 2013 ausgeschriebene und mit 2000 EUR dotierte SKZ-Nachwuchspreis ein, der als weiterer Höhepunkt von Prof. Martin Bastian an Marc Eckes für seine herausragende Masterarbeit zum Thema „Verfahrensoptimierung geschlossenzelliger Schaumstrukturen im Arburg Freeformer“ verliehen wurde.

Das Hauptziel der Forschungsarbeit war es, ein innovatives Verfahren zur Herstellung additiv gefertigter Schaumstrukturen zu entwickeln. Durch eine erfolgreiche Umsetzung der gesetzten Projektziele konnte bei ABS-Schichtbauteilen eine Dichtereduktion von bis zu 40% gegenüber einem spritzgegossenen Produkt erreicht werden. Einen möglichen Anwendungsbereich dieser neuen Technologie stellen hierbei Leichtbau-Anwendungen aus den Bereichen Automotive sowie Luft- und Raumfahrt dar.

Netzwerktag 2019 am 8. Mai

„Der große Erfolg des SKZ Netzwerktags liegt im attraktiven Mix aus der Präsentation von Branchennews, erfolgreichen Entwicklungen, aktuellen Forschungsergebnissen und vor allem der Möglichkeit zum aktiven Technologietransfer und zu Kooperationen“, erklärt ein begeisterter Teilnehmer. „Ich bin im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei!“

Der nächste Netzwerktag findet am 8. Mai 2019 statt. (Red.)

Weiterführende Information
  • 25.01.2018

    Dr. Johann Erath koordiniert das IP-Management

    Neuer Oberingenieur für Bildung und Forschung am SKZ

    Erster Ansprechpartner bei öffentlichen Verbundprojekten, die interdisziplinär zwischen den verschiedenen Fachbereichen laufen, ist jetzt Dr. Johann Erath. Außerdem unterstützt er das Aus- und Weiterbildungssegment.   mehr

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen