nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
09.05.2018

Erster Standard für digitale Schnittstellen

Euromap-Presserundgang auf der NPE 2018

Mit Euromap 77 ist seit 4. Mai 2018 der erste OPC-UA-basierte Standard für digitale Schnittstellen im Bereich Kunststoff- und Gummimaschinen verfügbar. Er regelt den Datenaustausch zwischen Spritzgießmaschinen und Leitrechner/MES. Beim Euromap-Presserundgang am 8. Mai 2018 auf der NPE in Orlando zeigten Maschinenhersteller die Vorteile standardisierter digitaler Schnittstellen für den Anwender.

  • Euromap-Generalsekretär Thorsten Kühmann wies zu Beginn des Rundgangs darauf hin, dass die soeben finalisierte Euromap 77 nur den ersten Baustein eines in den nächsten Jahren zu entwickelnden Systems von Euromap-Standards darstellt, die noch weitere Anwendungen abdecken (© Hanser/K. Klotz)

    Euromap-Generalsekretär Thorsten Kühmann wies zu Beginn des Rundgangs darauf hin, dass die soeben finalisierte Euromap 77 nur den ersten Baustein eines in den nächsten Jahren zu entwickelnden Systems von Euromap-Standards darstellt, die noch weitere Anwendungen abdecken (© Hanser/K. Klotz)

  • Euromap 77: Wie sich mit der Kommunikation von Spritzgießmaschinen mit Manufacturing Execution Systems (MES) die Overall Equipment Efficiency steigern lässt, erläuterten bei KraussMaffei der Leiter für Produkt- und Technologiemanagement Jochen Mitzler (links) und der Produktmanager Industrie 4.0 Jonas Schwarz, während … (© Hanser/K. Klotz)

    Euromap 77: Wie sich mit der Kommunikation von Spritzgießmaschinen mit Manufacturing Execution Systems (MES) die Overall Equipment Efficiency steigern lässt, erläuterten bei KraussMaffei der Leiter für Produkt- und Technologiemanagement Jochen Mitzler (links) und der Produktmanager Industrie 4.0 Jonas Schwarz, während … (© Hanser/K. Klotz)

  • … Technik-Geschäftsführer Heinz Gaub von Arburg darauf verwies, dass viele Kunden Maschinenparks mit Maschinen unterschiedlicher Hersteller haben, sodass für sie eine Standardisierung der Schnittstellen große Vorteile schaffe (© Hanser/K. Klotz)

    … Technik-Geschäftsführer Heinz Gaub von Arburg darauf verwies, dass viele Kunden Maschinenparks mit Maschinen unterschiedlicher Hersteller haben, sodass für sie eine Standardisierung der Schnittstellen große Vorteile schaffe (© Hanser/K. Klotz)

  • Die Notwendigkeit für die Euromap 82 führte bei Engel Forschungschef Dr. Gerhard Dimmler den Besuchern vor Augen. Die derzeit erarbeitete Richtlinie vereinfacht die Kommunikation zwischen Spritzgießmaschinen und Geräten zur Temperaturregelung (© Hanser/K. Klotz)

    Die Notwendigkeit für die Euromap 82 führte bei Engel Forschungschef Dr. Gerhard Dimmler den Besuchern vor Augen. Die derzeit erarbeitete Richtlinie vereinfacht die Kommunikation zwischen Spritzgießmaschinen und Geräten zur Temperaturregelung (© Hanser/K. Klotz)

  • Technisch besonders anspruchsvoll wird die Euromap 79, weil die Kommunikation mit Robotern Echtzeitfähigkeit erfordert. Wittmann-Battenfeld-Geschäftsführer Michael Wittmann wies darauf hin, dass die dafür nötigen 1-Gbit-Controller im industriellen Umfeld derzeit noch nicht verbreitet sind (© Hanser/K. Klotz)

    Technisch besonders anspruchsvoll wird die Euromap 79, weil die Kommunikation mit Robotern Echtzeitfähigkeit erfordert. Wittmann-Battenfeld-Geschäftsführer Michael Wittmann wies darauf hin, dass die dafür nötigen 1-Gbit-Controller im industriellen Umfeld derzeit noch nicht verbreitet sind (© Hanser/K. Klotz)

  • Über die Ziele der Arbeit an der Euromap 84, den reibungslosen Datenaustausch zwischen Extrusionslinien und Manufacturing Execution Systems (MES), berichtete Andreas Türk, Director Sales bei battenfeld-cincinnati (© Hanser/K. Klotz)

    Über die Ziele der Arbeit an der Euromap 84, den reibungslosen Datenaustausch zwischen Extrusionslinien und Manufacturing Execution Systems (MES), berichtete Andreas Türk, Director Sales bei battenfeld-cincinnati (© Hanser/K. Klotz)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Verschiedene Hersteller unter einen Hut bringen

Um die Produktionseffizienz zu steigern, setzen immer mehr Kunststoffverarbeiter weltweit auf Industrie 4.0, die digitale Vernetzung von Maschinen und Komponenten. In den meisten Produktionsanlagen wird Equipment unterschiedlicher Hersteller eingesetzt. Kann der Verarbeiter bei der Vernetzung auf standardisierte Schnittstellen zurückgreifen, entfällt der hohe Konfigurationsaufwand beim Anpassen individueller Lösungen.

Euromap, das Europäische Komitee der Hersteller von Kunststoff- und Gummimaschinen, entwickelt diese Standards für die herstellerübergreifende Kommunikation auf der Basis von OPC UA. „Industrie 4.0 steht für intelligente und digital vernetzte Systeme, bei denen Datenaustausch über Systemgrenzen hinweg möglich sein soll. OPC UA bringt als etablierter Standard die Voraussetzung mit, erlaubt Kommunikation zwischen agierenden und erfassenden Systemen und ist damit ein wichtiger Bestandteil von Industrie 4.0“, bestätigt Jonas Schwarz, Product- and Technology Manager bei KraussMaffei.

Euromap 77

Der Standard Euromap 77 bietet im Vergleich zum Vorgänger Euromap 63 ein erweitertes Spektrum an Funktionalitäten. Er ermöglicht digitale Kommunikation, die für Industrie-4.0-Anwendungen in der Produktion heute unerlässlich ist. Mit Euromap 77 können außerdem Maschinen unterschiedlicher Hersteller mit deutlich reduziertem Aufwand vernetzt werden, zum Beispiel für das Monitoring, Prozessdatenerfassung oder Jobmanagement.

Prototypische Implementierungen des Release Candidate liegen seit Frühjahr 2018 vor: Der Standard wurde während zweier Plugfeste von den an der Entwicklung beteiligten Unternehmen ausgiebig getestet.

Daten intelligent nutzen durch MES

Bei der vernetzten Produktion gilt es nicht nur, möglichst viele Daten zu erfassen, sondern auch, sie intelligent zu organisieren und zu interpretieren. MES spielen bei der Organisation des Datentransfers eine tragende Rolle. Heinz Gaub, Geschäftsführer Technik bei Arburg, erklärt: „Für die Digitalisierung der Fertigung im Sinne einer ‚Smart Production‘ sind standardisierte Schnittstellen eine wichtige Voraussetzung, um verschiedenste Connectivity-Module, wie zum Beispiel MES, zu nutzen und große Datenmengen einheitlich transferieren, analysieren und austauschen zu können.“

Entwicklung weiterer Standards

Die Hersteller von Kunststoff- und Gummimaschinen arbeiten unter dem Dach von Euromap gemeinsam daran, die Entwicklung weiterer offener Standards für digitale Schnittstellen voranzutreiben. Sie sehen gemeinsame Standards für die breite und erfolgreiche Implementierung von Industrie 4.0 als zentrale Voraussetzung an.

Euromap arbeitet an einem Gesamtkonzept und hat bei der Entwicklung der Standards die Vernetzung der gesamten Produktionskette, also auch die Peripherie im Blick. In Arbeit sind unter anderem Euromap 82 (Data exchange between injection moulding machines and temperature control devices) und die Euromap 79 (Data exchange between injection moulding machines and robots).

Mit Euromap 84 (Data transfer between extrusion lines and MES) wird der erste digitale Schnittstellenstandard für Extruder entwickelt. Standardisierte Schnittstellen reduzieren die Komplexität. Das Ausschöpfen aller Vorteile der Industrie-4.0-Anwendung liegt dabei im Fokus, nicht der Integrationsaufwand für unterschiedliche Schnittstellen. Das gilt auch für Extrusionsanlagen. (Red)


Mediathek

US-Kunststoffmesse: Groß, größer, NPE2018

Weiterführende Information
  • 14.03.2018

    Extrusionslinien kommunizieren mit OPC UA

    Euromap-Schnittstellen für Industrie 4.0

    Im Zuge eines Treffens beim Automatisierungsspezialisten B&R hat die Arbeitsgruppe Euromap 84 weitere Definitionen zur Kommunikation von Extrusionslinien und MES-Systeme auf der Basis von OPC UA getroffen.   mehr

  • 26.02.2018

    Vorabversion für Spritzgießmaschinen

    VDMA kündigt Euromap 82.1 an

    Für den Datenaustausch zwischen Spritzgießmaschinen und Temperiergeräten wurde Euromap 82.1 als Release Candidate veröffentlicht.   mehr

  • 28.09.2017

    Weitere Schnittstellen für Kunststoff- und Gummimaschinen in Arbeit

    Euromap 77 ist wichtige Voraussetzung für Industrie 4.0.

    An der Entwicklung der Euromap 79 wird bereits gearbeitet. Geplant sind weitere Schnittstellen für die Anbindung von Peripheriegeräten, zur Materialflusskontrolle und für Extrusionsanlagen.   mehr

Unternehmensinformation

EUROMAP c/o VDMA

Lyoner Str. 18
DE 60528 Frankfurt
Tel.: 069 6603-1569
Fax: 069 6603-1611

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics