nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
14.11.2018

Die Zukunft der Robotertechnik

European Robotics Week beginnt in Augsburg

Augsburg wird Gastgeber der diesjährigen European Robotics Week (ERW) des europäischen Roboterverbands euRobotics. Die europaweite Veranstaltungsreihe dauert vom 16. bis 25. November: Angekündigt sind zahlreiche Vorträge und interaktive Ausstellungen zum Thema Robotik, Automatisierung und Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine. In Augsburg findet vom 16. bis 18. November das zentrale Eröffnungsevent der Veranstaltungsreihe statt.

„Als Unternehmen, das sich proaktiv europaweit engagiert und gesellschaftliche Themen rund um die Robotik verantwortet, freuen wir uns sehr, dass die Europäische Roboterwoche in diesem Jahr in Augsburg gastiert“, sagt Bernd Liepert, Chief Innovation Officer bei Kuka in Augsburg und Präsident des Verbands euRobotics.

Was passiert in Europa?

Welchen Einfluss haben Roboter, auf die Art wie wir arbeiten, leben und lernen? Eine Woche vor dem Start der ERW 2018 sind rund 1000 Veranstaltungen angekündigt, die genau das zeigen möchten. Robotik-Forscher, Universitäten und die Industrie öffnen europaweit ihre Türen, von Spanien im Westen bis Rumänien im Osten, von Finnland im Norden bis nach Zypern im Süden.

Vom 16. bis 25. November dreht sich bei der European Robotics Week (ERW) wieder alles um die Robotertechnik (© eu Robotics)

Der Westen und der Süden Europas haben in diesem Jahr die meisten Veranstaltungen angekündigt. In Südeuropa organsiert die italienische Scuola di Robotica über 300 Veranstaltungen, und in Spanien sind mehr als 230 geplant, davon 190 in Katalonien. In Westeuropa organisiert Deutschland über 120 Veranstaltungen in verschiedenen Firmen und Forschungseinrichtungen zu den unterschiedlichsten Themen.

In Zentral-Osteuropa liegt der Schwerpunkt darauf, für alle Interessierten einen Zugang zu neuen Technologien zu schaffen. In Rumänien zeigt e-Civis, der Veranstalter des European Robotics Forum 2019, Lehrern, wie sie die Roboter-Thematik in ihren Unterricht integrieren können. Bosnien-Herzegowina und Ungarn organisieren Workshops, bei denen Kinder das Programmieren lernen und auch in Wettbewerben gegeneinander antreten können.

Vielfältiges Eröffnungsprogramm in Deutschland

Am Freitag, den 16. November um 15 Uhr beginnt die ERW 2018 mit einem Eröffnungsempfang im Augsburger Rathaus. Geladene Gäste aus Industrie, Forschung und Politik werden hier zusammenkommen, aber auch interessierte Besucher sind willkommen. Veranstaltung wird in überwiegend englischer Sprache abgehalten.

Am Samstag, den 17. November, spricht ab 15 Uhr der renommierte Zukunftsforscher Vito di Bari im Zeughaus. Sein Vortrag „Robots, AI and the Future - Technology vs. Humanity” nimmt die Zuhörer mit auf eine spannende Reise in die Zukunft; eine Zukunft, in der Mensch und Roboter Hand in Hand zusammenarbeiten werden.

Von Freitag, den 16. November, bis Sonntag, den 18. November, wird es im Zeughaus eine Roboter-Ausstellung, zahlreiche öffentliche Vorträge sowie verschiedene Aktivitäten für Erwachsene und Kinder geben.

„Die Zusammenarbeit von Mensch und Roboter ist ein Thema mit wachsender Bedeutung – nicht nur in unseren Fabriken, sondern auch in der gesamten Belegschaft, in unserer Gesellschaft und im Hinblick auf unsere Zukunft. Die zahlreichen Veranstaltungen im Rahmen der European Robotics Week, bei der viele Menschen die Möglichkeit haben, zum ersten Mal mit einem Roboter zu interagieren, mit einem Technologie-Experten über die Zukunft zu sprechen sowie zu erfahren, wie sich Arbeitsweisen in den nächsten 10 Jahren ändern werden, sind ein wertvoller Beitrag zu diesem Dialog“, sagt Steven Wyatt, Head of Marketing & Sales bei ABB Robotics und Vize-Präsident der International Federation of Robotics (IFR). (Red)


Mediathek

Die faszinierende Welt der Robotik

Weiterführende Information
  • 25.10.2018

    Kollaborative Roboter für Deutschland

    Hahn Group akquiriert Robotertechnologie von Rethink Robotics

    Im Rahmen der Transaktion wurden alle Patente und Namensrechte sowie die Softwareplattform des amerikanischen Unternehmens erworben.   mehr

  • 22.10.2018

    Roboter-Absatz in fünf Jahren verdoppelt

    Deutschland ist fünftgrößter Robotermarkt weltweit

    Die International Federation of Robotics hat den aktuellen World Robotics Report vorgelegt: Der weltweite Absatz von Industrie-Robotern erreichte 2017 einen neuen Rekord von 381.000 ausgelieferten Einheiten. Das ist ein Plus von 30% im Vergleich zum Vorjahr. Deutschland hat als einer der fünf wichtigsten Märkte weltweit einen großen Anteil an diesen steigenden Absatzzahlen.   mehr

  • 08.09.2018

    Jede zehnte Stelle in fünf Jahren obsolet

    Eine vierstufige Automationswelle rollt auf uns zu

    Schon heute existieren zahlreiche Automationslösungen in der Arbeitswelt. Laut einer aktuellen Untersuchung befinden wir uns allerdings gerade auf der Stufe der Einstiegstechnologie.   mehr

  • 16.07.2018

    Drei Gewinner erhalten Roboter-Award

    Iera 2018 geht in die USA, Deutschland und Niederlande

    Ausgezeichnet wurden dieses Jahr eine Greiflösung nach dem Gecko-Vorbild, ein kollaborativer Roboterassistent für Medizin und Forschung sowie ein Stallreinigungsroboter.   mehr

  • 10.07.2018

    Robotik-Award geht an IFR-Generalsekretärin Litzenberger

    IFR zeichnet Verdienste für die Robotik aus

    Die Leiterin des IFR-Statistik-Departments hat die World Robotics Statistics weiterentwickelt und setzt sich für ein besseres Verständnis des globalen Robotik-Marktes ein.   mehr

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen