nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
07.12.2018

Lösungsansätze und Hürden

Forschungs- und Innovationsagenda für Kunststoffe in einer Kreislaufwirtschaft

Als Reaktion auf die europäische Kunststoffstrategie haben sich jetzt verschiedene Verbände und Organisationen aus der Chemie und dem Kunststoffbereich zusammen getan. Im Bericht „Plastics Strategic Research and Innovation Agenda in a Circular Economy“ werden die Herausforderungen an die Kunststoffzirkularität aufgezeigt und die zur Lösung dieser Probleme erforderlichen Lösungsarten definiert. Zukünftige Forschung ist in drei Hauptbereichen erforderlich: Zirkularität nach Design, Recycling und alternative Rohstoffe.

Beteiligt an dem Bericht zur strategischen Forschungs- und Innovationsagenda für Kunststoffe in einer Kreislaufwirtschaft sind:

  • SusChem - die europäische Technologieplattform für nachhaltige Chemie
  • Cefic - der Verband der europäischen chemischen Industrie
  • PlasticsEurope - der europäische Verband der Kunststofferzeuger
  • EuPC - der Verband der europäischen Kunststoffverarbeiter
  • ECP4 - die europäische Plattform für Composites, Kunststoff- und Polymerverarbeitung

Der SusChem-Vorsitzende Dr. Markus Steilemann betonte: „Die Kunststoffindustrie setzt sich dafür ein, die Ressourceneffizienz ihrer Produktionsprozesse zu steigern und sich der Herausforderung zu stellen, den Kreislauf zu schließen. Die neue Forschungs- und Innovationsagenda gibt neue Impulse für Fortschritte in der Kunststoff-Wertschöpfungskette durch Zusammenarbeit.“ (Red)

Weiterführende Information
  • Kunststoffrecycling

    Das Online-Special rund um das Recycling von Kunststoffen

    Nur wenige Werkstoffe sind für eine Verwertung so gut geeignet wie Kunststoffe. In unserem Special „Kunststoffrecycling“ haben wir für Sie eine Auswahl an relevanten und aktuellen Entwicklungen und Produkten zum Thema Wiederverwertung von Kunststoffen zusammengestellt.   mehr

  • 07.12.2018

    Neues Exzellenzcluster zur Kreislaufwirtschaft

    Zirkuläre Kunststoffwirtschaft bei Circular Plastics Economy

    Fünf Fraunhofer-Institute wollen am Beispiel Kunststoff aufzeigen, wie Energie- und Materialströme einer Wertstoffkette in eine zirkuläre Wirtschaftsform überführt werden können.   mehr

  • 23.11.2018

    Führungswechsel bei PlasticsEurope

    Javier Constante neuer Präsident des europäischen Verbands

    Michael Zobel (Lanxess) und Tim Stedman (Trinseo) wurden als stellvertretende Vizepräsidenten nominiert. Tom Crotty (Ineos) bleibt Vizepräsident und Schatzmeister.   mehr

  • 20.11.2018

    Flaschenpfand schont Ressourcen

    Europäische Woche der Abfallvermeidung

    Die Woche soll die Dringlichkeit einer Abkehr der Wegwerfgesellschaft und die Notwendigkeit einer neuen Kreislaufwirtschaft verdeutlichen. Vorbild sei dabei u.a. der Wertstoffkreislauf bei Einweg mit Pfand.   mehr

  • 26.10.2018

    Einwegprodukte aus Kunststoffen

    PlasticsEurope Deutschland zur Entscheidung des EU-Parlaments

    In puncto Ressourceneffizienz und CO2 -Fußabdruck schneiden Kunststoffprodukte vielfach besser ab als andere Materialien. Dies betrifft gerade die aktuell viel kritisierten Kunststoffverpackungen, die unter anderem Lebensmittel vor Verderb schützen.   mehr

  • 11.10.2018

    Detaillierte Recycling-Daten erstmals vorgestellt

    Neue Studie zum Kunststoffstoffstrom in Deutschland

    Umfassende und genaue Daten zum Kunststoffkreislauf in Deutschland liefert eine heute vorgestellte, neu aufgelegte Stoffstromanalyse. Neben der Produktion von neuen Kunststoffen wurden in dieser Studie erstmals auch detailliert die Mengen der Erzeugung und Verarbeitung von Rezyklaten ermittelt.   mehr

  • 02.10.2018

    Weniger Einweg, mehr Lebensmittelvergiftungen?

    Bericht: EU-Vorschlag könnte Gesundheitsrisiko erhöhen

    Bedroht die EU-Kunststoffstrategie unsere Gesundheit? Ein Bericht weist zumindest auf Risiken hin, die mit dem Einsatz von Mehrwegbehältern wachsen könnten.   mehr

  • Eine Lanze für Kunststoffe brechen
    Kunststoffe 06/2018, Seite 18 - 20

    Eine Lanze für Kunststoffe brechen

    PlasticsEurope berichtet über die EU-Kunststoffstrategie und das Image von Kunststoffen

    Ein Spannungsfeld aus politischen und gesellschaftlichen Zusammenhängen hat sich um die Kunststoffindustrie gelegt. Beim Fachpressetag der...   mehr

Unternehmensinformation

EuPC European Plastics Converters

Avenue de Cortenbergh 71
BE 1000 BRUXELLES
Tel.: +32 2 732-4124
Fax: +32 2 732-4218

PlasticsEurope Deutschland e.V.

Mainzer Landstr. 55
DE 60329 Frankfurt

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen