nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
09.05.2017

Standardisierung und Produktkennzeichen für Biokunststoffe

Neuer Trendreport für den europäischen Markt

Es ist bisweilen schwierig, am Markt den Nutzen biobasierter bzw. biologisch abbaubarer Materialien zu vermitteln. Um diesem Problem zu begegnen, wird in Europa an Standards und Normen gearbeitet, die biobasierte Materialien einfacher kommunizierbar machen und nach vorne bringen sollen.

Der neue Trendreport der nova-Institut GmbH „Standards and labels for bio-based products” bietet einen umfassenden Überblick darüber, welche Zertifizierungsverfahren und Produktkennzeichen für biobasierte Produkte bereits zur Verfügung stehen. Er befasst sich mit der Zertifizierung von eingesetzten Rohstoffen, messbaren biobasierten Inhalten von Produkten und biologischer Abbaubarkeit in verschiedenen Umgebungen. Ferner liefert die Studie neue Einblicke in die möglichen Zusammenhänge zwischen Ökolabels, speziell dem EU-Ecolabel, und biobasierten Produkten und zeigt auf, was das für Produzenten und Verbraucher biobasierter Kunststoffe bedeuten kann.

In Europa ist nicht nur das Bewusstsein für die hohe Bedeutung biobasierter Produkte gestiegen, der Markt verlangt auch nach Werkzeugen und Verfahren, anhand derer man ihre Vorteile vermitteln kann. Standards bieten eine verlässliche Basis, um Vergleiche anzustellen und klare Produktaussagen zu treffen. Labels festigen das Vertrauen der Verbraucher. In Europa wurden hinsichtlich Standards und Labels deutliche Fortschritte erzielt, der Trendreport liefert aktuelle Informationen zu allen relevanten Fragestellungen.

Als Mitglieder des CEN Technical Committee, das sich mit biobasierten Produkten befasst (CEN/TC 411), haben die Autoren der Studie – Lara Dammer, Dr. Asta Partanen und Michael Carus – eigene Erfahrung mit den Prozessen zur Standardisierung in Europa machen können. Im Zuge verschiedener Forschungsaktivitäten hat das Team fundierte Informationen zu marktgängigen Zertifizierungsschemata und Kennzeichnungen zusammengestellt und aus der Perspektive der biobasierten Materialien analysiert. (Red)

zusätzliche Links

Der Trendreport „Standards and labels for bio-based products” ist erhältlich auf www.bio-based.eu/reports .

Weiterführende Information
  • Biokunststoffe - Definition

    Biobasierte Kunststoffe

    „Biobasiert“ ist eine Werkstoff- und zugleich eine Produkteigenschaft. Sie beschreibt, dass die Kohlenstoffatome aus der Natur entnommen, also „bio“ sind. Biobasierte Kunststoffe können vollständig oder teilweise aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen.   mehr

  • Biokunststoffe - Definition

    Was sind Biokunststoffe?

    Biokunststoffe können zu einem wesentlichen Anteil oder ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen. Müssen sie jedoch nicht. Es gibt jedoch auch eine Reihe von petrochemischen Kunststoffen, die aufgrund ihrer Abbaubarkeit unter dieses Kategorie fallen.   mehr

    1 Kommentar
Unternehmensinformation

nova-Institut GmbH

Industriestraße 300
DE 50354 Hürth
Tel.: 02233 481440
Fax: 02233 481450

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen