nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
15.11.2017

Senoplast baut für die Zukunft

Spatenstich für eine neue Industriehalle

Der Kunststoff-Experte Senoplast Klepsch & Co. GmbH erweitert seinen Hauptstandort in Piesendorf/Österreich um eine neue Industriehalle für weitere Produktionsanlagen mit Reinraumtechnologie. Der Fokus soll auch in dem neuen Gebäude vor allem auf der Fertigung coextrudierter Kunststoffplatten und Folien zum Thermoformen liegen.

Mit dem Spatenstich für den 6,1 Millionen Euro teuren Gebäudekomplex wurde am 25. September 2017 ein wichtiger Schritt für die Standorterweiterung gesetzt. Die Fertigstellung ist bis April 2018 vorgesehen. Geplant wurde der Neubau, bestehend aus zwei Hallenbereichen mit einer Bruttogeschossfläche von 3600 qm, vom Architekturbüro MAB/Jürgen Blaikner, bauausführende Firmen sind die Firmen Eder Bau, Kaprun und die Strabag.

Beim Spatenstich im Herbst (v.l.): Siegfried Rattensperger - Senoplast, Abteilungsleiter Zimmerei, BM Ing. Roland Lederer - Architekturbüro MAB, Projektleiter, KR DI Wilhelm Klepsch - Senoplast, AR-Vorsitzender, Susana Klepsch - Senoplast, Marketing, Mag. Günter Klepsch - Senoplast, Geschäftsführer, BM Ing. Jürgen Blaickner, MSc - Architekturbüro MAB, Geschäftsführer, Prok. Ernst Rattensperger - Senoplast, Betriebsleiter, BM Ing. Franz Eder - Fa. Eder Bau, Bauleiter (© Press'n'Relations)

Die Senoplast Klepsch & Co. GmbH fokussiert sich auf die Fertigung coextrudierter Kunststoffplatten und Folien zum Thermoformen. Das Einsatzgebiet reicht vom Fahrzeugbau über Reisekoffer, die Sanitär- und Kühlschrankindustrie bis hin zur Möbelbranche. Das im Jahre 2006 gegründete Tochterunternehmen Senco (Europe) produziert coextrudierte Kunststofffolien der Marke senotop für Anwendungen in der Automobilindustrie. Um die Produktion der Hochglanzfolien speziell auf die Möbelindustrie auszurichten, wurde 2011 die Senosan GmbH gegründet.

Unternehmensinformation

Senoplast Klepsch & Co. GmbH

Wilhelm-Klepsch-Str. 1
AT 5721 PIESENDORF
Tel.: +43 6549 7444
Fax: +43 6549 7942

Internet:www.senoplast.com
E-Mail: info <AT> senoplast.com



keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen