nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
05.08.2013

Saltigo: Zentrale zieht nach Leverkusen

Die Saltigo GmbH zieht um: Ab September dieses Jahres wird die Unternehmenszentrale von Langenfeld nach Leverkusen verlegt (Bild: Lanxess)

Die Saltigo GmbH zieht um: Ab September dieses Jahres wird die Unternehmenszentrale von Langenfeld nach Leverkusen verlegt (Bild: Lanxess)

Die Lanxess-Tocher Saltigo GmbH verlegt ihre Unternehmenszentrale von Langenfeld nach Leverkusen. Im September zieht das Unternehmen mit gut 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in das bisherige Lanxess-Hauptgebäude (K 10) im Chempark um.

Der Anbieter von Kundensynthesen betreibt Produktionsstätten in Leverkusen und Dormagen. Von den weltweit rund 1.200 Mitarbeitern werden künftig 1.100 an dem neuen Standort beschäftigt sein. Das Unternehmen will bis 2015 in Leverkusen insgesamt bis zu 100 Millionen EUR in das Geschäft mit Agrowirkstoffen investieren. Rund ein Fünftel davon wird beispielsweise dafür aufgewendet, um in vier Betrieben zusätzliche Kapazitäten für die Feststoffisolierung zu schaffen.

Mit dem Umzug des Tochterunternehmens nach Leverkusen stärkt der Konzern seinen weltweit wichtigsten Standort für Landwirtschaft. 17 der 43 hier ansässigen Betriebe stellen mit rund 1.400 Mitarbeitern unter anderem Produkte her, die nach Weiterverabeitung in der Landwirtschaft eingesetzt werden. Das Custom-Manufacturing-Unternehmen produziert hier Wirkstoffe für Insektizide, Fungizide, Herbizide und Insektenabwehrmittel (Repellents).

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics