nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
16.06.2017

Röchling greift nach Fischer Kunststoff Präzision

Marktposition in Süddeutschland stärken

Röchling Engineering Plastics SE & Co. KG, Haren, will – vorbehaltlich der kartellamtlichen Genehmigung – die Fischer GmbH Kunststoff Präzision, Laupheim (Baden-Württemberg), übernehmen. Der Kunststoffverarbeiter gilt als ein führender Zerspaner von Kunststoffpräzisionsteilen und -komponenten aus technischen Kunststoffen und Hochleistungskunststoffen. Er beschäftigt derzeit über 150 Mitarbeiter an zwei Standorten: dem südlich von Ulm gelegenen Laupheim und in Arnstadt bei Erfurt.

Röchling will mit der Übernahme seine Zerspanungsaktivitäten weiter ausbauen. Die Zerspanungsgruppe im Unternehmensbereich lndustrie ist nach Angaben des Unternehmens mit 18 eng vernetzten und global aufgestellten Standorten ein weltweit führender Zerspaner von thermo- und duroplastischen Kunststoffen. Die Unternehmen sind auf die Herstellung qualitativ hochwertiger Fertigteile und Komponenten für nahezu jeden Bereich der Investitionsgüterindustrie spezialisiert. Röchling kann Frästeile mit bis zu 14.000 mm Länge, Durchmessern von bis zu 4.000 mm und 5 t Gewicht oder Großdrehteile mit 2.000 mm Durchmesser bearbeiten. Aber auch die Mikrozerspanung von Kleinstbauteilen mit nur 0,5 mm Durchmesser gehört zum Programm.

Stärkung der Marktposition als Ziel

Röchling-Vorstand Franz Lübbers verantwortet auch den Unternehmensbereich Industrie in der Röchling-Gruppe (© Röchling)

Röchling-Vorstand Franz Lübbers verantwortet auch den Unternehmensbereich Industrie in der Röchling-Gruppe (© Röchling)

„Die Fischer GmbH erhält mit der Aufnahme in die Röchling-Gruppe die einmalige Möglichkeit durch die Kooperation mit den anderen Standorten unserer weltweiten Zerspanergruppe neue Absatzmärkte zu erschließen, von unserem Anwendungs- und Material-Know-how zu profitieren und kann ihren Kunden dann zusätzliche Bearbeitungsmöglichkeiten anbieten“, betont Röchling-Vorstand Franz Lübbers, der den Unternehmensbereich Industrie in der Röchling-Gruppe verantwortet. Röchling wiederum verstärke durch die Akquisition seine Marktposition in den Zielindustrien, die von Fischer bedient werden, und regional insbesondere im süddeutschen Raum.

Die Fischer GmbH gehört der Eriks Holding Deutschland GmbH, Bielefeld, die wiederum zur niederländischen Eriks NV, Utrecht, gehört. Der Eigentümer möchte die Fischer GmbH veräußern, um sich auf den Handel mit Industriekomponenten zu konzentrieren. (kk)

Weiterführende Information
  • 19.01.2016

    Stabwechsel in der Röchling-Gruppe

    Vorstand wächst auf vier Personen an

    Ludger Bartels löst Georg Duffner als Vorstandsvorsitzender bei Röchling ab. Rüdiger Keinberger, Erwin Doll und Steffen Rowold ergänzen den Vorstand.   mehr

  • 19.12.2014

    Röchling übernimmt Fibracon und Insoll

    Beide Betriebe werden eng mit der Röchling Engineering Plastics (UK) Ltd. zusammenarbeiten, die 1985 in Gloucester gegründet wurde.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 08/2014

    Gleitwerkstoff LubX CV

    Höhere Produktivität für Fördersysteme

    Dieser Gleitwerkstoff wurde speziell für Anlagen und Maschinen in der Fördertechnik und Automatisierung entwickelt. In unabhängigen Materialtests hat er seine Eigenschaften preisgegeben.   mehr

    Röchling Engineering Plastics KG

  • Erschienen am 13.11.2013

    Polyamidwerkstoff Sustamid 6 FR

    Halbzeuge aus schwer entflammbarem PA 6

    Um großdimensionierte Fertig- und Bauteile in kleinen Stückzahlen herzustellen wurde ein schwer entflammbarer Polyamidwerkstoff entwickelt mit dem extrudierte Halbzeuge herstellbar sind.   mehr

    Röchling Engineering Plastics KG

Unternehmensinformation

Röchling Engineering Plastics KG

Röchlingstr. 1
DE 49733 Haren
Tel.: 05934 701-0
Fax: 05934 701-299

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics