nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
22.06.2018

Produktion der Zukunft

MHP, Kuka und Munich Re stellen neuen Service vor

Die Robotik ist ein Schlüsselelement der Industrie 4.0 (© Kuka)

Gemeinsam stellten der Automatisierungskonzern Kuka AG, das Beratungsunternehmen MHP Management- und IT-Beratung GmbH und die Rückversicherungsgesellschaft Munich Re am 20. Juni 2018 ihr neues Geschäftsmodell „SmartFactory as a Service“ in München vor. Gemeinsam verfolgen die drei Partner das Ziel, die gesamte Wertschöpfungskette zu digitalisieren, einen durchgängigen Datenfluss in hoher Qualität umzusetzen und bisher unverbundene Bereiche und Systeme des Produktionsentwicklungsprozesses miteinander zu verschmelzen.

Die Wirtschaft erlebt momentan einen Wandel ausgelöst durch sich dynamisch ändernde Kundenerwartungen, die produzierende Unternehmen unter hohen Innovationsdruck setzen. Um auch zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben, stehen diese vor der Herausforderung ihre traditionellen Prozesse anzupassen. Diese Transformation erfordert hohe Flexibilität und Transparenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette sowie Zugang zu kritischen Ressourcen. Sie verursacht hohe Kapitalkosten und birgt substantielle Unsicherheiten und Risiken.

Der Service soll es Kunden ermöglichen, selbstständig und flexibel unterschiedliche Produkttypen in beliebiger Stückzahl zu produzieren und somit die sich verändernden Ansprüche nach individualisierten Produkten zu erfüllen. Die SmartFactory as a Service soll die Markteintrittszeit neuer Produkte um bis zu 30% verkürzen können und somit signifikant eine der wettbewerbsentscheidenden Kennzahlen für produzierende Unternehmen verbessern.

Dazu bündeln die drei Unternehmen ihre Kernkompetenzen: Die roboterbasiert automatisierte Produktion wird von Kuka entwickelt, MHP berät als Digitalisierungsexperte mit dem Closed-Loop-Manufacturing-Ansatz in der gesamten Projektphase und stellt die Systemintegration sicher. Munich Re komplettiert das Geschäftsmodell mit integriertem Risikomanagement und Finanzierungsmodellen.

Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender (CEO) der Kuka AG (© Kuka)

Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der Kuka AG, betont: „Die Wandlungsfähigkeit einer Anlage ist entscheidendes Kriterium für die Zukunftsfähigkeit der Produktion. Unsere Kunden stehen vor der Herausforderung, flexibel und schnell auf Marktanforderungen reagieren zu müssen. Die SmartFactory as a Service kann dies leisten. Durch die Kooperation mit Munich Re und MHP sind wir den Geschäftsmodellen der Zukunft ein ganzes Stück näher.“

In der SmartFactory as a Service im Werksviertel von München kann die Produktion von morgen schon heute erlebt werden. Die Location bietet Raum zum Netzwerken, für den Gedankenaustausch über verschiedene Industrien hinweg sowie für die gemeinsame Entwicklung von konkreten Anwendungsfällen neuer Geschäftsideen. (Red)

Weiterführende Information
  • 23.02.2018

    Flexible Lösungen in der Produktion

    Kuka eröffnet SmartProduction Center

    Das Herzstück der sogenannten Matrix-Produktion bildet die neue Software Kuka SmartProduction_control. Sie hat alle Informationen und steuert die kompletten Fertigungsprozesse.   mehr

  • 22.12.2017

    Nächste Ebene der intelligenten Automation

    Kuka investiert in die Fabrik der Zukunft

    Kuka akquiriert den Softwarespezialisten Visual Components Oy aus Helsinki/Finnland. Das Unternehmen hat sich auf Softwarelösungen für die 3D-Simulation in der Fabrikplanung spezialisiert.   mehr

Unternehmensinformation

KUKA AG

Zugspitzstr. 140
DE 86165 Augsburg
Tel.: 0821 797-0
Fax: 0821 7972129

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen