nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
13.03.2017

Patentierte Plastifiziereinheit für das Mikrospritzgießen

Boy erhält Urkunde über die Erteilung

Der Dr. Boy GmbH & Co. KG, Neustadt-Fernthal, wurde für die Plastifiziereinheit einer Spritzgießmaschine für das Mikrospritzgießen ein neues Patent erteilt. Diese Schneckenkolben-Plastifiziereinheit mit einem Durchmesser von 8 mm ermöglicht einfache Kleinteilefertigung bis hin zur Produktion von Präzisions- und Mikrospritzgießteilen. Der Anwendungsbereich erstreckt sich dabei von der Medizintechnik über Automotive und Elektronik bis hin zu Optik und Mikrofluidik.

Erstmalig auf der letzten Fakuma wurde die laut Unternehmen kleinste Schneckenkolben-Plastifiziereinheit vorgestellt. Damit will Boy in der Serienproduktion von Mikro- und Kleinstteilen neue Maßstäbe setzen. Die 8 mm-Plastifiziereinheit wurde serienmäßig als Ergänzung zur Boy XXS und XS ins Produktprogramm von BOY aufgenommen.

Anwendungsbeispiel: Mikro-Osteosyntheseplatte mit einem Teilegewicht von nur 0,078 g (© Dr. Boy)

Anwendungsbeispiel: Mikro-Osteosyntheseplatte mit einem Teilegewicht von nur 0,078 g (© Dr. Boy)

Die Schneckenkolben-Plastifiziereinheit punktet mit einer deutlich kürzeren Verweilzeit des plastifizierten Materials im Schneckengang ohne Vorplastifizierung. Mit nur 1,9 cm3 Gangvolumen bietet die Boy XS mit dieser Plastifiziereinheit somit große Vorteile bei der Verarbeitung thermisch sensibler Materialien.

Beispielhaft gibt das Unternehmen bei der Produktion von Mikro-Osteosyntheseplatten folgende Zeiten und Werte an: Bei einem Spritzvolumen von nur 0,06 cm3 und einem Teilegewicht von 0,078 g verbleibe das Material PBT nur ca. 5 Minuten in der Plastifiziereinheit der Boy XS . Gegenüber einer Schnecke mit 12 mm Durchmesser reduziere sich die Verweilzeit um mehr als 75%, bei 14 mm Durchmesser um ca. 82%. (Red)

Unternehmensinformation

Dr. Boy GmbH & Co. KG

Neschener Straße 6
DE 53577 Neustadt
Tel.: 02683 307-0
Fax: 02683 32771

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen