nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
15.01.2019

Neuheiten in der Verbundwerkstoffprüfung vorantreiben

Textechno und AZL kooperieren

Textechno GmbH & Co. KG, Entwickler und Hersteller von Präzisionsprüfgeräten und -systemen für Fasern, Garne und Rovings in Textil- und Verbundanwendungen mit Sitz in Mönchengladbach, kooperiert mit dem Aachener Zentrum für integrativen Leichtbau (AZL). Das Unternehmen wird in enger Zusammenarbeit mit dem AZL und seinen Partnern daran arbeiten, Neuheiten in der Verbundwerkstoffprüfung voranzutreiben und die Leichtbau-Produktion weiter zu verbessern.

Textechno hat mit seinem Wissen über Textilprüftechnologien bereits vier spezielle Prüfinstrumente im Bereich Verbundwerkstoffe entwickelt. Diese werden laut Unternehmen von Kunden eingesetzt, um ihre Leichtbau-Produktion und F&E auf dem Gebiet der Einzelfaserprüfung, der Fasermatrixhaftung, der Drapierbarkeitsbestimmung sowie der Charakterisierung und Qualitätssicherung von Rovings zu stärken.

Textechno-Geschäftsführer Dr. Ulrich Mörschel: „Die genaue Kenntnis der wichtigsten Materialparameter ist die Grundlage für die Herstellung hochwertiger Verbundprodukte. Mit seinen innovativen Verbundprüfgeräten unterstützt Textechno seine Kunden dabei, erfolgreicher zu sein. Unsere Partnerschaft mit dem AZL wird uns weiter helfen, zum Fortschritt der Verbundwerkstoffindustrie beizutragen.“ (Red)

Aachener Zentrum für integrativen Leichtbau (AZL) und die AZL Aachen GmbH

Das Aachener Zentrum für integrativen Leichtbau (AZL) der RWTH Aachen ist spezialisiert auf die Erforschung und Entwicklung von Leichtbau-Produkten, -Materialien, -Produktionsverfahren und -Systemen mit Schwerpunkt auf integrierte und kombinierte Prozessketten und Multimaterialsysteme. Als Dienstleister in Zusammenarbeit mit Unternehmen der Leichtbau-Produktionstechnik bietet die AZL Aachen GmbH Industriedienstleistungen in den Bereichen Engineering, Beratung und Projektmanagement, Vernetzung und Business Development.

Mit der AZL-Partnerschaft ermöglicht die AZL Aachen GmbH zusammen mit dem AZL der RWTH die enge Zusammenarbeit zwischen der Leichtindustrie und neun Forschungsinstituten des RWTH Aachen Campus entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Das AZL-Partnernetzwerk besteht aus mehr als 80 Industriepartnern aus 21 Ländern, die die gesamte Wertschöpfungskette der Leichtbauproduktion repräsentieren.

Weiterführende Information
Unternehmensinformation

AZL Aachen GmbH

Seffenter Weg 201
DE 52074 Aachen
Tel.: 0241 80-27105
Fax: 0241 80-624505

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen