nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
05.09.2018

Neue Messe für Medizintechnik

Reges Interesse an der T4M

Im Themenfeld der Compamed und der umbenannten MedtecLive entwickelt auch die Landesmesse Stuttgart GmbH eine neue Veranstaltung. Die T4M, die Messe für Medizintechnik in Stuttgart, öffnet vom 7. bis zum 9. Mai 2019 teilweise parallel zur Control erstmals ihre Tore. Zu den Ausstellungsschwerpunkten auf rund 20.000 qm Ausstellungsfläche zählen die Bereiche Fertigungstechnik, Produktionsumfeld, Dienstleistungen sowie Komponenten und Werkstoffe.

Als großer Industrieverband fungiert der VDMA als ideeller Träger der T4M. Damit verantwortet der Verband die Messe inhaltlich und gestalterisch mit und unterstützt die Veranstaltung durch Reputation, Fachwissen und Kontakte. Ideal ist der VDMA als Partner für die Landesmesse Stuttgart durch seinen Bezug zu den Themen Fertigungstechnik und Produktionsumfeld, die auf der T4M einen hohen Stellenwert haben sollen. Mit der Swiss Medtech konnte ein weiterer gut vernetzter Kooperationspartner gewonnen werden. Als ideeller Partner wird der Verband einen Gemeinschaftsstand auf der T4M organisieren und soll Aussteller ebenso wie Besucher aus dem Nachbarland nach Stuttgart ziehen.

Nachdem die Stuttgarter die Verbände als ideelle Träger gewinnen konnte und sich eine erlesene Gruppe aus Unterstützern, wie VDWF, Fraunhofer IPA oder Innonet Kunststoff formierte, erreichen das Projektteam immer mehr Ausstelleranmeldungen. Das Ausstellerportfolio der T4M wies nach kürzester Zeit Vertreter aus über zehn Ländern auf.

Aussteller gestalten die Messe mit

Derzeit sind bereits Unternehmen u.a. aus folgenden Bereiche angemeldet:

  • Fertigungstechnik
  • Metall- und Kunststoffbe- und -verarbeitung
  • Komponentenzulieferern
  • Softwarelösungen
  • Verpackungslösungen
  • Oberflächentechnik und Beschichtungen

Nicht nur die Qualität, auch das Engagement der bisher angemeldeten Aussteller ist hoch: Laut Veranstalter nehmen viele das Angebot wahr, die internationale Messe mitzugestalten und reichen mit den Anmeldeunterlagen auch eigene Ideen und Anregungen ein. Dadurch will die T4M ihrem Anspruch gerecht werden, eine Messe „von der Branche für die Branche“ zu werden. (Red)

Weiterführende Information
  • Kunststoffe in der Medizintechnik

    Neue Produkte und Methoden rund um medizinische Anwendungen

    Kunststoffe in der Medizintechnik kommen auf vielfältige Weise zum Einsatz. Erfahren Sie mehr über neue Methoden und Entwicklungen rund um medizinische Anwendungen.   mehr

  • © Herrmann Ultraschall

    52 Schritte zum Sekretbeutel

    Komplexe Automatisierung und schnelle Zykluszeiten

    Vor einer direkten Prozessverkettung mit dem Spritzgießen schrecken Automatisierer eigentlich zurück, da es nicht einfach ist, die Teilprozesse synchron auszuführen. Drei Projektpartnern ist dies dennoch gelungen – inklusive Ultraschallschweißen.   mehr

  • 13.04.2018

    Verbindliche „Medical Grade Plastics“

    Gründruck startet Diskussion über VDI-Richtlinie zu Medizinprodukten

    Es war ein Highlight der 9. VDI-Dreiländertagung und markierte den Beginn der finalen Phase: Die deutschen Fachleute können mit einer Richtlinie auch international Einfluss darauf nehmen, wie die Qualität der Rohstoffe in Medizinprodukten gewährleistet wird.   mehr

Unternehmensinformation

Landesmesse Stuttgart GmbH

Messepiazza 1
DE 70629 Stuttgart
Tel.: 0711 18560-0
Fax: 0711 18560-2440

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen