nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
10.10.2018

Nachfrage schafft Wachstumspotenzial

Covestro baut MDI-Kapazität weiter aus

Die Covestro AG, Leverkusen, investiert rund 1,5 Mrd. Euro in die Errichtung einer neuen World-Scale-Anlage in Baytown, USA. Die neue Anlage wird über eine Kapazität von 500 kt MDI pro Jahr verfügen und soll 2024 in Betrieb genommen werden. Gleichzeitig wird eine ältere, weniger effiziente MDI-Einheit mit einer Kapazität von 90 kt geschlossen. Gesamt erhöhen sich die MDI-Kapazitäten von Covestro in der Region NAFTA somit auf rund 740 kt pro Jahr.

Die Investition in Baytown ist laut Unternehmen seine größte Einzelinvestition in der Geschichte (© Covestro)

„Die Nachfrage nach innovativen MDI-Materialien wird auf absehbare Zeit weiter steigen und verspricht daher attraktive Kapazitätsauslastungen. Wir haben bereits angekündigt, unser jährliches Investitionsvolumen deutlich zu erhöhen. Jetzt ist es an der Zeit, dies in die Tat umzusetzen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Steilemann. „Mit der neuen MDI-Anlage in Baytown stärken wir unsere weltweit führende Position bei Polyurethanen, können unsere Kunden noch besser bedienen und schaffen langfristigen Wert für unsere Aktionäre.“

Gute Aussichten auf dem MDI-Markt

Der globale MDI-Markt soll langfristig um rund 5% pro Jahr wachsen und damit rund zwei Prozentpunkte stärker als das weltweite Wirtschaftswachstum. Wichtigste Treiber sind die Substitution weniger leistungsfähiger und nachhaltiger Materialien sowie globale Megatrends wie der steigende Bedarf nach energieeffizienten Dämmlösungen.

MDI ist ein Vorprodukt für Hartschäume, die als ausgezeichnete Dämmstoffe beispielsweise in Gebäuden und Kühlgeräten eingesetzt werden. Die erwartete weltweite MDI-Nachfrage entspricht ungefähr dem Bedarf einer neuen World-Scale-Anlage pro Jahr.

In der zweiten Jahreshälfte 2019 sollen bereits die MDI-Kapazitäten von Covestro im deutschen Brunsbüttel von 200 auf 400 kt pro Jahr erhöht werden. Das Unternehmen erhofft sich durch das starke Nachfrageplus trotzdem noch zusätzliches Marktpotenzial. Finanzvorstand Dr. Thomas Toepfer erklärte: „Selbst wenn wir alle bekannten geplanten Kapazitätserweiterungen berücksichtigen, wird das Angebot die erwartete Nachfrage im Sektor nicht voll ausgleichen können. Wir sind daher zuversichtlich, dass wir schon sehr bald nach der Inbetriebnahme eine hohe Auslastung erreichen werden.“

Mit dem globalen MDI-Investitionsprogramm folgt Covestro einem kosteneffizienten Ansatz für Investitionsausgaben für längerfristige Anlagegüter und nutzt vorhandene Infrastruktur und Versorgungsnetze. Dies führt zu geringeren spezifischen Investitionen und einem höheren ROCE (Return on Capital Employed). Das Programm beinhaltet auch die Weiterführung und Erweiterung der Produktion an den Standorten in Tarragona/Spanien und Caojing/China sowie Investitionen in den Produktionsstandort in Antwerpen/Belgien. (Red)

Weiterführende Information
  • Erschienen in Kunststoffe 10/2018

    PC und PUR für die Trends von morgen

    Covestro auf der Fakuma 2018

    Auf der Fakuma 2018 zeigt die Covestro AG, Leverkusen, ihr Spektrum an Polycarbonat (PC)- und Polyurethan (PUR)-Werkstoffen inklusive fortschrittlicher Anwendungen für verschiedene Branchen. Im Mittelpunkt dabei stehen Trends wie zukünftige Mobilität, Digitalisierung, 3D-Druck und energieeffiziente Beleuchtung.   mehr

    Covestro Deutschland AG

  • Erschienen in Kunststoffe 10/2018

    3D-gedruckter Stoßdämpfer mit hoher Funktionalität

    Drei Verfahren, drei Werkstoffe, ein Bauteil

    Ein kombiniertes Bauteil mit verschiedenen Materialien, hergestellt in unterschiedlichen Verfahren, zeigt Covestro auf der Fakuma 2018. Damit will das Unternehmen demonstrieren, dass sich die Filamente, Pulver und flüssigen Rohstoffe für viele Branchen und Anwendungen eignen.   mehr

    Covestro Deutschland AG

  • 06.08.2018

    Neue Marke für Thermoplastische Verbundwerkstoffe

    Covestro führt Maezio ein

    Der Verbundwerkstoff basiert auf Endloscarbon- oder -glasfasern, die mit Polycarbonat, thermoplastischem Polyurethan (TPU) oder anderen thermoplastischen Harzen getränkt werden.   mehr

  • 02.08.2018

    Künftig keine Polycarbonat-Platten mehr

    Optimierung des Portfolios bei Covestro schreitet voran

    Der Werkstoffhersteller hat sein Polycarbonat-Platten-Geschäft in den USA erfolgreich an den Acrylplattenhersteller Plaskolite LLC verkauft.   mehr

  • 18.07.2018

    Kapazitätserweiterung an vier Standorten

    Covestro baut Folienproduktion aus

    Mit einer Gesamtinvestition von über 100 Mio. EUR in der Folienherstellung sorgt der Konzern in Thailand, China, den USA und Deutschland für über 100 neue Arbeitsplätze.   mehr

  • 08.06.2018

    Effizientere und nachhaltigere Produktionsprozesse

    Covestro will Produktion weiter digitalisieren

    Mit einem umfassenden Programm treibt Covestro die Digitalisierung in Betrieb und Produktion entschieden voran, um das Leben zu erleichtern und Arbeit zu vereinfachen.   mehr

  • 13.04.2018

    Wechsel an der Unternehmensspitze vorgezogen

    Dr. Markus Steilemann ist neuer CEO von Covestro

    Mit dem Amtsantritt von Steilemann wird der Unternehmensvorstand aus drei Mitgliedern bestehen. Dr. Klaus Schäfer wird weiterhin als CTO tätig sein, Dr. Thomas Toepfer als CFO.   mehr

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen