nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
18.01.2019

Mehr pulvrige 3D-Druckmaterialien

Evonik übernimmt Start-up Structured Polymers

Die Evonik AG, Essen, übernimmt das amerikanische Technologie-Start-up für 3D-Druckmaterialien Structured Polymers Inc. mit Sitz in Austin/Texas. Das Unternehmen wird vollständig in die nordamerikanische Organisation von Evonik integriert, der Firmensitz bleibt erhalten. Bereits im Herbst 2017 hat Evonik über eine Venture-Capital-Investition den Grundstein für die Übernahme gelegt.

„Die Technologie-Akquisition von Structured Polymers ergänzt unsere bestehenden Aktivitäten mit Hochleistungskunststoffen innerhalb des Additive Manufacturing hervorragend“, sagt Dr. Ralph Marquardt, Leiter Strategie und Wachstumsgeschäfte der Evonik Resource Efficiency GmbH. „Dank unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der Polymerchemie können wir nun unser Portfolio an maßgeschneiderten, gebrauchsfertigen Polymermaterialien für den hochattraktiven 3D-Druck Markt erweitern und uns damit eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung dieser Technologie sichern."

Neue Technologie für 3D-Druckmaterialien

Durch die Akquisition erhält Evonik Zugang zu der neuen patentierten Technologie von Structured Polymers, die es ermöglicht, das Produktportfolio an speziellen Kunststoffpulvern für die additive Fertigung zu erweitern. Sie geht von einem Polymergranulat aus, das über verschiedene Prozessschritte zu feinem Pulvermaterial verarbeitet wird. Dabei lassen sich Kunststoffpulver in kontrollierten Partikelgrößen mit einem Durchmesserbereich von 0,1 - 400 μm bei gleichzeitig sehr guten Materialeigenschaften herstellen.

Mit der neuen Technologie können laut Evonik fast alle teilkristalline Thermoplaste wie zum Beispiel Polybutylenterephthalat, Polyetheretherketon oder Polyamid 6 bzw. Kunststoffpulver mit speziellen Funktionen wie Farbigkeit, Leitfähigkeit oder Flammschutz für gängige pulverbasierte 3D-Druck-Verfahren wie das selektive Lasersintern, Highspeed-Sintern oder Multi Jet Fusion adaptiert werden. (Red)

Weiterführende Information
  • Erschienen in Kunststoffe 12/2018

    3D-Druck-Filament in Implantatqualität

    Evonik stellt PEEK-Filament für medizinischen Einsatz vor

    Als weltweit erster Hersteller hat Evonik ein PEEK-Filament in Implantatqualität für den 3D-Druck entwickelt, dass alle Zulassungshürden für einen medizinischen Einsatz erfüllt.   mehr

    Evonik Resource Efficiency GmbH

  • 26.10.2018

    Evonik kündigt Abgabe des Methacrylat-Geschäfts an

    Schritt in Richtung Spezialitätenportfolio

    Bereits am 6. März dieses Jahres beschloss der Vorstand der Evonik Industries AG, Essen, für das Methacrylat-Geschäft sämtliche Optionen für dessen künftige Weiterentwicklung zu prüfen.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2018

    Polyetherblockamid verpulvert

    Flexibles Material für den 3D-Druck

    Das Pulver der Evonik AG eignet sich für die Herstellung funktioneller dreidimensionaler Kunststoffbauteile – für Prototypen wie auch für Serienprodukte.   mehr

    Evonik Industries AG

  • 04.09.2018

    Kunststoffzahnradprüfstand in Darmstadt

    Evonik entwickelt Kunststoff-Zahnradsysteme

    Die Prüfung der Zahnradsysteme für den Betrieb im trockenen wie geschmierten Zustand erfolgt ab September im neu gegründeten Competence Center Friction and Motion.   mehr

Unternehmensinformation

Evonik Industries AG

Rellinghauser Str. 1-11
DE 45128 Essen
Tel.: 0201 177-01
Fax: 0201 177-3475

Evonik Resource Efficiency GmbH

Rellinghauser Str. 1-11
DE 45128 Essen
Tel.: 201 177-01

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen