nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
30.09.2016

Kunststoff-Innovationspreis erstmalig vergeben

Krallmann für Partikelschaum-Verbundspritzgießen ausgezeichnet

Am 28. September 2016 wurde zum ersten Mal der Kunststoff-Innovationspreis verliehen. Dieser „Nobelpreis“ für die Kunststoffbranche soll ab jetzt jährlich in zwei Kategorien, Nachwuchspreis und ein Hauptpreis, an ausgewählte Personen und Firmen verliehen werden.

Die neue Auszeichnung wird verliehen an Entwicklungen auf dem Gebiet der Kunststofftechnik, durch die Arbeitsprozesse nennenswert vereinfacht oder verbessert werden. Hierzu zählen auch neue Verfahren und Werkstoffkombinationen, bei denen durch den Einsatz von Kunststoffen ganz neue Produktmöglichkeiten entstehen. Die Hoffnung ist, dass durch die Vergabe des Innovationspreises neben der Würdigung des Einsatzes von Menschen und Unternehmen die Innovationskraft der Branche deutlich wird. Letztlich trägt diese auch entscheidend dazu bei, dass die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen gestärkt wird. Zusätzlich sollen auch Anwender aus der Industrie auf diese jeweilige Technik aufmerksam gemacht werden.

Erste Preisträger

Die Jahrestagung „Kunststoffe in OWL“ des Vereins Kunststoffe in OWL e.V. bot den passenden Rahmen für die erstmalige Verleihung des Innovationspreises. Der Verein vernetzt Unternehmen und Institutionen der Kunststoffbranche in Ostwestfalen-Lippe mit dem Ziel einer erhöhten Transparenz und besseren Nutzung aller regional vorhandenen Ressourcen und Potenziale. Das Netzwerk ist seit 2006 aktiv und seit Juli 2016 mit eigener Geschäftsstelle in Bielefeld organisiert.

Der Geschäftsführer der Firma Krallmann, Dr. Michael Späth (rechts), nahm den Preis aus den Händen des Vereinsvorsitzenden Stefan Schmedding (Mitte) sowie Prof. Dr. Christoph Jaroschek entgegen (© FH Bielefeld)

Die Laudatio hielt Prof. Christoph Jaroschek von der FH Bielefeld. Er erläuterte, dass man über gute Dinge sprechen müsse. Mit dem Blick auf die Nobelpreise, die in Kürze verliehen werden, machte er die Bedeutung von Preisen bewusst.

In der Kategorie Nachwuchs wurde Phillip Kriener, B.Eng., für seine gute Abschlussarbeit zur Verbesserung des Herstellprozesses von Blasformteilen geehrt. Der Hauptpreis geht an die Krallmann-Gruppe aus Hiddenhausen. Die Jury aus Professoren der Kunststofftechnik und Vertretern aus der Industrie zeichnet die Entwicklung des Partikelschaum-Verbundspritzgießens aus. Dieses ermöglicht es, Partikelschaumformteile mit thermoplastischen Verbindungselementen herzustellen, z. B. um Bauteile mit Gewindestutzen zur Lagefixierung in Baugruppen zu versehen. Durch das Verfahren werden neue Verbindungsmöglichkeiten erschlossen, die vor allem im Leichtbau, in der Verpackungsindustrie oder im Maschinenbau zukunftsträchtig sind. (Red)

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics