nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
20.03.2018

KraussMaffei 2017 auf Erfolgs- und Wachstumskurs

Stark steigende chinesische Nachfrage

Die KraussMaffei-Gruppe bleibt weiterhin auf Erfolgs- und Wachstumskurs. Das Unternehmen erzielte 2017 erneut ein sehr gutes Ergebnis und stärkt damit sein Fundament für künftiges globales Wachstum. Der Umsatz stieg im Vergleich zum letzten Jahr um 8% auf 1,37 Mrd. Euro. Auch der Auftragseingang entwickelte sich solide mit einem Wachstum von 6%.Insbesondere die Nachfrage nach neuen Technologien und Serviceangeboten sowie kräftige Impulse aus China schaffen die Voraussetzungen für die anhaltend starke Entwicklung.

Dr. Frank Stieler (© KraussMaffei)

„Wir sind sehr zufrieden mit unserer Entwicklung im vergangenen Jahr. Wir haben es geschafft, unser Rekordjahr 2016 sowohl im Umsatz als auch im Auftragseingang zu übertreffen. Dabei spielte unser verbesserter Zugang zum chinesischen Markt durch unseren Eigentümer ChemChina eine wichtige Rolle“, erklärt Dr. Frank Stieler, CEO der KraussMaffei-Gruppe. „Insbesondere unsere Produkte in den Segmenten der Spritzgießtechnik sowie der Reaktionstechnik haben stark von der steigenden chinesischen Nachfrage profitiert. Wir werden unsere Baureihen vermehrt an die regionale Bedürfnisse anpassen“, so Stieler.

Investitionssteigerung für 2018 geplant

Auch für die kommenden Jahre rechnet die Gruppe mit weiterem Wachstum, vor allem getrieben durch globale Megatrends. Die Gruppe profitierte im Jahr 2017 von der Nachfrage nach hochwertigen Maschinen mit hoher Flexibilität, Vernetzung und Konfiguration. Um diesen steigenden Bedarf nach technischen Innovationen und Service-Angeboten auch künftig gut zu bedienen, wird KraussMaffei im laufenden Geschäftsjahr erheblich in ihren Maschinenpark sowie IT-Infrastruktur und Software investieren. Geplant sind für 2018 Investitionen in Höhe von rund 67 Mio. Euro. Das entspricht einer Steigerung von 81% im Vergleich zum Vorjahr.

KraussMaffei: Seit 180 Jahren von München in die Welt (© KraussMaffei)

180 Jahre KraussMaffei

Im Jahr des 180-jährigen Firmenjubiläums wird KraussMaffei mit dem Projekt „Compass“ neue stragische Schwerpunkte für die Zukunft definieren „Grundlage wird auch in Zukunft unsere Position als Technologieführer sein. Dies ermöglicht es, in Zeiten eines beschleunigten globalen technologischen Wandels neue Angebote für digitale Lösungen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln“, sagt Dr. Frank Stieler.

Die geplante Börsennotierung und die damit einhergehende Kapitalerhöhung sollen KraussMaffei bei der Umsetzung der Strategie mittelfristig unterstützen. Die angekündigte Notierung steht aktuell unter dem Vorbehalt einzelner Behörden und Gremien in China.

Im Rahmen des Firmenjubiläums veröffentlicht das Unternehmen eine über 450 Seiten starke Chronik. Die Chronik fasst die bewegte Geschichte des 1838 gegründeten Münchener Unternehmens zusammen – einem der ältesten Industriebetriebe Deutschlands. Das umfangreich bebilderte Werk befasst sich nicht nur mit den wirtschaftlichen Erfolgen der jüngsten Vergangenheit unter chinesischer Eigentümerschaft, sondern auch mit den einschneidenden Änderungen im Produktportfolio. Auch die Zeit zwischen 1939 bis 1945 wurde detailliert aufgearbeitet. Bei dem Buch handelt es sich um eine unabhängige Publikation der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte in Frankfurt am Main. Autoren des Buches sind die renommierten Wirtschaftshistoriker Johannes Bähr, Paul Erker und Maximiliane Rieder. (Red)


Mediathek
Weiterführende Information
  • So behält man den Durchblick
    Kunststoffe 03/2018, Seite 92 - 96

    So behält man den Durchblick

    Optische Bauteile stellen hohe Anforderungen an die gesamte Prozesskette

    Jeder Brillenträger kennt es: Ein winziger Fleck auf dem Glas ruiniert das Seherlebnis. Und wenn beim Autoscheinwerfer das Licht in die...   mehr

    Diesen Artikel bieten wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung der KraussMaffei Technologies GmbH kostenlos als PDF-Datei zum Download an.

  • 22.01.2018

    Neuer deutscher Vertreter in der Plastics Hall of Fame

    Plastics Academy nominiert 10 Neuzugänge

    Die Plastics Academy hat die Namen der zehn Geehrten, die in diesem Jahr in die Plastics Hall of Fame aufgenommen werden, bekannt gegeben, unter ihnen Karlheinz Bourdon von KraussMaffei Technologies.   mehr

    2 Kommentare
  • 10.01.2018

    Personalwechsel bei KraussMaffei Reaktionstechnik

    Philipp Zimmermann ist neuer Leiter des Geschäftsbereichs Composites/Surfaces

    Vorgänger Erich Fries hat das Unternehmen verlassen und wird zukünftig als Geschäftsführer der Hengrui Germany GmbH tätig sein wird.   mehr

  • 12.12.2017

    Unternehmen geht an die Schanghaier Börse

    ChemChina bleibt Mehrheitseigentümer von KraussMaffei

    KraussMaffei soll Tochterunternehmen der börsennotierten Qingdao Tianhua Institute of Chemistry Engineering Co. Ltd. werden. Der Firmensitz bleibt in München. Im laufenden Geschäftsjahr sollen weltweit 350 Arbeitsplätze geschaffen werden.   mehr

  • Sendung vom 07.11.2017

    Maschinenhighlights der Fakuma 2017

    KraussMaffei

    Auf einer vollelektrischen Spritzgießmaschine der PX-Baureihe zeigte KraussMaffei auf der Fakuma die anspruchsvolle Verarbeitung von Flüssigsilikon.   zum Video

Unternehmensinformation

KraussMaffei Technologies GmbH

Krauss-Maffei-Str. 2
DE 80997 München
Tel.: 089 8899-0
Fax: 089 8899-2206

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen