nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
25.06.2019

Kooperation für besseres Kunststoffrecycling

Borealis und Erema intensivieren Zusammenarbeit

Freuen sich über die Ausweitung der Kooperation beim mechanischen Recycling: Manfred Hackl, CEO EREMA Group GmbH (links), und Günter Stephan, Head of Mechanical Recycling, Borealis Circular Economy Solutions, Borealis AG (© Borealis)

Die Borealis AG, Wien/Österreich, und die Erema Group, Ansfelden/Österreich, haben eine Absichtserklärung (Letter of Intent, LOI) unterzeichnet, um ihre Zusammenarbeit im Rahmen des mechanischen Recyclings zu intensivieren. Das gemeinsame Ziel ist die Weiterentwicklung von Technologien für mechanisches Recycling, um den Umstieg auf eine Kunststoff-Kreislaufwirtschaft zu beschleunigen. Zudem wollen beide Unternehmen die Recyclingprozesse optimieren, um die steigende Marktnachfrage nach hochwertigeren Rezyklaten für High-End-Anwendungen zu bedienen.

Kompetenzen beschleunigen technologische Entwicklung

Das übergeordnete Ziel der intensivierten Kooperation ist der schnelle Umstieg auf eine Kreislaufwirtschaft – dabei werden Borealis und Erema vor allem in den folgenden Bereichen verstärkt zusammenarbeiten:

  • Entwicklung optimierter Technologien und Prozesse des mechanischen Recyclings, indem die jeweiligen Kernkompetenzen der beiden Unternehmen genutzt werden: die Fachkenntnisse im Polymerbereich von Borealis und die Expertise im Engineering von Erema. Die Partner planen die Durchführung gemeinsamer Tests, Versuche und Pilotprojekte.
  • Wissensaustausch und Best Practices, um neue und praktische technische Lösungen zu entwickeln und zu implementieren.Entstehende optimierte Rezyklate sollen in größeren Mengen verfügbar sein, verbesserte mechanische Eigenschaften aufweisen, sich für High-End-Anwendungen eignen und innerhalb kürzerer Zeit im Markt eingeführt werden.
  • Standardisierung und Harmonisierung eingesetzter Rohstoffe und produzierter Rezyklate, um umfassendere Einsatzmöglichkeiten von Recyclinglösungen für Endanwendungen zu schaffen, vor allem für Konsumprodukte des täglichen Gebrauchs.
  • Ausbau der mechanischen Recyclingindustrie: Erforschung des Potenzials größerer Anlagen und steigender Produktionsmengen, um Liefersicherheit und -zuverlässigkeit für den Markt sicherzustellen.
  • Zusammenarbeit für fortschrittlichere Marktforschung, um ausreichende Mengen spezifischer Materialarten zu liefern, die von den Kunden gewünscht werden.

Langjährige Kooperation auf Basis gemeinsamer Ziele

Erema und Borealis sind sich in Österreich nicht nur geografisch nahe: Beide Unternehmen verbindet ein starkes Bekenntnis zu ihrer Pionierrolle auf dem Weg zur Kunststoff-Kreislaufwirtschaft. Seit ihrer Gründung vor 36 Jahren ist die Erema-Group ein globaler Marktführer in der Entwicklung und Produktion von Kunststoffrecyclingsystemen und deren Komponenten. Als Innovationsführer mit über 1000 Patenten in 111 Patentfamilien strebt Erema kontinuierlich danach, die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft zu bewerben und in die Tat umzusetzen. Der Aufbau enger Beziehungen zu Partnern aus der Wertschöpfungskette erwies sich stets als effektiver Weg, die Lücken im Kunststoffzyklus zu schließen: Um die richtigen Lösungen anbieten zu können, ist es entscheidend, die unterschiedlichen Herausforderungen, mit denen die verschiedenen Akteure entlang der Wertschöpfungskette konfrontiert sind, bis ins kleinste Detail zu verstehen.

Borealis hat die Führungsrolle in der Branche im Zusammenhang mit der Neudefinition von Polyolefinprodukten und -anwendungen übernommen. Durch „Value Creation through Innovation“ entwickelt das Unternehmen im Rahmen der Kreislaufwirtschaft neuartige polyolefinbasierte Lösungen und implementiert diese im Rahmen der Kreislaufwirtschaft – beispielsweise in Form von High-End-Verbundstoffen für die Automobilindustrie, oder Post-Consumer-Rezyklate für Konsumverpackungen. Mit rezyklierbaren Designs und dem verstärkten Einsatz wiederverwendbarer Verpackungsmodelle möchte Borealis die Menge an Kunststoffmüll von Beginn an minimieren. Zudem hat Borealis für diese Zwecke die Kommunikationsplattform EverMinds ins Leben gerufen, die Interessenvertreter in Hinblick auf die Kreislaufwirtschaft von Kunststoffen zusammenbringen soll.

Kompetenzen gegenseitig ergänzen

In den vergangenen Jahren ist Borealis in den Bereich des mechanischen Kunststoffrecyclings eingestiegen. Im Zuge dessen erwarb Borealis im Jahr 2016 den führenden deutschen mechanischen Kunststoffrecycler mtm plastics sowie im Jahr 2018 das führende österreichische Recyclingunternehmen Ecoplast. Beide Unternehmen, die nun Teil der Borealis Gruppe sind, stehen bereits seit geraumer Zeit mit Erema in Verbindung.

„Um die Kunststoff-Kreislaufwirtschaft in die Tat umzusetzen, müssen wir als Branche Maßnahmen setzen, Innovationen schaffen und entlang der Wertschöpfungskette zusammenarbeiten“, erklärt Lucrèce Foufopoulos-De Ridder, Borealis Executive Vice President Polyolefins und Innovation & Technology. „Indem wir unsere Zusammenarbeit mit Erema weiter ausbauen, werden wir positive Effekte generieren, die sich auf die gesamte Wertschöpfungskette auswirken und unsere Ziele im Rahmen von EverMinds perfekt unterstützen werden.“

„Wir freuen uns über diese Kooperationsvereinbarung. Sie stellt für beide Unternehmen einen großartigen Schritt nach vorne dar. Unsere verstärkte Zusammenarbeit wird sicherlich eine beschleunigende Wirkung beim Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft haben,“ ist Manfred Hackl, CEO der Erema Group, überzeugt. (as)

Über Borealis EverMinds

EverMinds wurde im Jahr 2018 ins Leben gerufen und ist eine Dachmarke. Sie vereint die breite Palette an Borealis’ Aktivitäten und Initiativen, die auf eine Verbesserung der Kreislauforientierung von Kunststoffen abzielen. Als zweckgewidmete Plattform fördert EverMinds eine kreislauforientierte Einstellung unter sämtlichen Stakeholdern von Borealis. Die Plattform umfasst unternehmenseigne Borealis-Technologien sowie etablierte Marken wie zum Beispiel Purpolen und Dipolen. Sie fördert eine intensivere Zusammenarbeit zwischen Borealis und seinen Partnern, um innovative und nachhaltige Polyolefinlösungen auf Basis des kreislauforientierten Modells Recycling, Wiederverwendung und Design für die Kreislaufwirtschaft zu entwickeln. EverMinds erstreckt sich auch auf wegweisende Konzernprogramme wie das Projekt STOP und auf Engagements in Brancheninitiativen wie die Polyolefins Circular Economy Platform (PCEP) oder das Projekt CEFLEX.


Mediathek

Kunststoff-Recycling heute

Weiterführende Information
  • 25.06.2019

    Erweiterte Geschäftsfelder

    Meinung

    Als Kunststoffverarbeiter ist es schon schwer sich ein zweites Standbein aufzubauen. Noch komplizierter ist es als Kunststoffhersteller, sich weitere Geschäftsfelder zu erschließen.   mehr

  • 18.06.2019

    Borealis Innovation Award 2019

    Auszeichnung der besten Diplomarbeiten der HTL Wien

    Mit dem Borealis Innovation Award zeichnet der Kunststoffhersteller 2019 bereits zum dreizehnten Mal die besten Diplomarbeiten der Höheren Technischen Lehranstalt Wien (HTL Wien) aus.   mehr

  • 08.05.2019

    OMV und Borealis prüfen Post-Consumer-Recycling

    Chemische Wiederaufbereitung im Blick

    Die beiden Chemiekonzerne gehen einen gemeinsamen Schritt in Richtung chemischer Wiederaufbereitung von Post-Consumer-Kunststoffabfällen.   mehr

  • 25.02.2019

    Borealis meldet starkes Geschäftsergebnis

    Nettogewinn 2018 von 906 Millionen Euro

    Ein gutes Ergebnis trotz globalem Wirtschaftsabschwung und höheren geopolitischen Risiken erreichte die Borealis AG 2018. Dafür wurde weltweit erheblich investiert und auf Recycling gesetzt.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 03/2019

    Polypropylen-Copolymer Bormed BJ868MO

    Gute Fließfähigkeit für Medizintechnik und Diagnostik

    Neuartige medizinische und diagnostische Geräte werden mobiler, kleiner und in manchen Fällen auch von den Patienten selbständig bedienbar. Gleichzeitig werden die rechtlichen Bestimmungen für solche Anwendungen immer strenger. Ein neues Propylen mit maßgescheiderten Eigenschaften erfüllt die Vorgaben und wird mit umfangreichen Qualitäts- und Änderungsmanagment angeboten.   mehr

    Borealis AG

  • 01.02.2019

    Erema übernimmt Plasmac-Anteile

    Österreichischer Hersteller baut Produktportfolio aus

    Mit der Übernahme von Anteilen an einem Recyclingmaschinenhersteller erweitert Erema das Angebot an Kunststoffrecycling-Lösungen für Inhouse-Anwendungen.   mehr

  • 06.12.2018

    Mehr Polypropylen für Europa

    Borealis investiert in belgische Produktionsanlagen

    Ab Mitte 2020 sollen zusätzlichen PP-Kapazitäten in Kallo zur Verfügung stehen. Der Ausbau der Anlage in Beringen ist bis Mitte 2022 geplant.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 12/2018

    Sauberer Prozess in Stickstoffatmosphäre

    Bottle-to-bottle-Verfahren für lebensmitteltaugliches rPET-Granulat

    Eine neue Recycling-Anlage von Erema kombiniert altbewährte und neuartige Verfahren. Damit erreicht sie eine effiziente Dekontamination, einen geringeren Energieverbrauch und eine kompakte Bauweise.   mehr

    EREMA Engineering Recycling Maschinen und Anlagen GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 11/2018

    In einem Schritt vom Abfall zum Granulat

    Neue Stufe im Kunststoffrecycling

    Auf der Fakuma haben Erema und Interseroh ein Kaskaden-Extrusionssystem vorgestellt, mit dem sich erstmals maßgeschneiderte Compounds in nur einem Verfahrensschritt herstellen lassen.   mehr

  • 29.08.2018

    Erfolgreiche Übernahme

    Abschluss der Verhandlungen zwischen Borealis und Ecoplast

    Ein Wiener Unternehmen rechnet mit dem Wachstum des Marktes für rezyklierte Polyolefine und akquiriert einen österreichischen Kunststoffrecycler.   mehr

  • 05.07.2018

    Die aktuellste Frage der Kunststoffbranche

    Erema veranstaltete Discovery Days 2018 zu Recycling

    Spezialist für Kunststoffrecyclingmaschinen schuf mit seiner Hausmesse ein gut besuchtes Forum, in dem Rohwarehersteller, Produzenten, Verarbeiter und Recycler der Frage nachgingen, wie die Kunststoffindustrie ein höheres Recycling-Niveau erreichen könnte.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 08/2018

    Klebstoffflasche aus 100%-post-consumer Rezyklat

    Kooperationsprojekt von Borealis und Henkel

    Vor zwei Jahren erwarb der Polyolefinhersteller Borealis den Recycler mtm, nun wurde ein erstes Produkt dieser Zusammenarbeit vorgestellt. In einem übergreifenden Gemeinschaftsprojekt wurde eine Klebststoffflasche aus 100% post-consumer-Rezyklat entwickelt. Sie ist bereits am Markt verfügbar.   mehr

    Borealis AG

  • 18.05.2018

    Umsatzgrenze durchbrochen

    Erema erreicht Wachstum von über 10%

    Die in der Gruppe eingebundenen Unternehmen erzielten erneut einen Umsatzrekord: Erstmals konnte ein konsolidierter Umsatz von 155 Mio. Euro erreicht werden.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 11/2017

    Neues Hochleistungs-PE für Verpackungsfolien

    Borealis und Borouge führen Anteo weltweit ein

    In einer für Borealis und Borouge beispiellosen weltweiten Aktion haben die Unternehmen eine Familie von linearem Polyethylen offiziell eingeführt, die bei Verpackungsfolien erhebliche Vorteile bringt. Der Schlüssel dafür ist die bimodale Terpolymer-Technik.   mehr

    Borealis AG

  • 24.08.2017

    PET-Recycling aufbauen und optimieren

    Krones und Erema starten Zusammenarbeit

    Das PET-Recycling zur Wiederverwendung als lebensmitteltaugliches Verpackungsmaterial nimmt weltweit an Dynamik zu.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 08/2017

    Lebensmitteltaugliches rPET in einem Schritt

    Energiesparendes Add-On für Herstellung von Sekundärrohstoff

    Der Trend hin zu lebensmittelechter Direkt-Verarbeitung von PET-Produkten für Verpackungen verstärkt sich. Extrusionsanlagen sollen immer öfter Lebensmitteltauglichkeit gewährleisten.   mehr

    EREMA Engineering Recycling Maschinen und Anlagen GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 05/2017

    Weltrekord von 640 Kilovolt für Borlink-Kabel

    Extrudiertes Hochspannungs-Gleichstrom-Kabel

    Hochspannungs-Gleichstrom- (HVDC) Kabel transportieren nicht nur Energie mit geringeren Verlusten über längere Distanzen, sondern müssen auch den rauen Bedingungen im Meer und an Land standhalten. Der Trend geht dabei zu höheren Übertragungskapazitäten. Ein Kabel auf Basis von vernetztem Polyethylen hat nun einen neuen Übertragungsrekord gebrochen und kann paarweise rund drei Millionen Haushalte versorgen.   mehr

    Borealis AG

  • 02.06.2016

    Borealis übernimmt mtm

    Ausbau des Recycling-Geschäfts

    Die Transaktion bedarf der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden.   mehr

Unternehmensinformation

Borealis AG

IZD Tower
AT 1220 WIEN
Tel.: +43 1 22400-302
Fax: +43 1 22400-333

EREMA Engineering Recycling Maschinen und Anlagen GmbH

Unterfeldstr. 3
AT 4052 ANSFELDEN/LINZ
Tel.: +43 732 3190-0
Fax: +43 732 3190-23

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen