nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
13.06.2018

Investition ins Kohlenstoff-Recycling

BASF beteiligt sich an LanzaTech

Die BASF Venture Capital GmbH investiert in LanzaTech, ein Biotech-Unternehmen mit Hauptsitz in Chicago/USA. LanzaTech hat eine Technologie zur Gasfermentation entwickelt, bei der mithilfe von speziellen Mikroben zunächst Ethanol aus kohlenmonoxid- und wasserstoffhaltigen Restgasen hergestellt wird. Mit dieser Wiederverwertung von Abfallströmen anstelle deren Verbrennung sollen Industrieunternehmen CO2 -Emissionen verringern können.

Die BASF Venture Capital GmbH wurde 2001 gegründet und ist mit Büros in Europa, USA, China und Israel vertreten. Ziel ist es, durch Investitionen in junge Unternehmen und Fonds neue Wachstumspotenziale für die BASF zu generieren. Im Investmentfokus stehen dabei chemische Produkte und neue Materialien, Software und Dienstleistungen, sowie neuartige und digitale Geschäftsmodelle im weiteren Umfeld der Chemie

Diese kommerzielle Anlage von LanzaTech und dem Stahlhersteller Shougang in China wandelt Hüttengase in Ethanol um (© BASF)

Die patentgeschützte Technologie wird derzeit laut Pressemeldung bereits im kommerziellen Maßstab in der Stahlindustrie eingesetzt, wo Kohlenmonoxid aus Restgasen zu Ethanol umgewandelt werden kann. LanzaTechs Produktportfolio umfasst neben Ethanol weitere Biochemikalien wie chemische Spezialitäten und Zwischenprodukte, die als Ausgangsstoffe für andere Produktionsprozesse in der Chemie verwendet werden können. Die Technologie hat außerdem das Potenzial zur Aufbereitung und Wiederverwertung von Abfallströmen in der chemischen Industrie oder von kommunalen Entsorgern.

„LanzaTech bietet eine erfolgversprechende Technologie, welche die Verwertung bisher ungenutzter industrieller Rest- und Abfallströme ermöglicht“, so Markus Solibieda, Geschäftsführer BASF Venture Capital. „Wir unterstützen unsere Kunden und die Gesellschaft mit Chemie, die vorhandene Ressourcen bestmöglich nutzt, und arbeiten daran, Nachhaltigkeit stärker in all unsere Geschäftsprozesse zu integrieren. Ein Baustein hierzu ist die Investition in Technologien, die zur Reduzierung des CO2 -Ausstoßes der Industrie beitragen.“ (Red)

Weiterführende Information
  • 12.06.2018

    Neues Kompetenzzentrum für Kunststoffadditive

    BASF investiert in den Schweizer Standort

    Mit der Neuinvestition wird der Standort in der Schweiz neben den technischen Zentren des Unternehmens zu seinem europäischen Kompetenzzentrum für Kunststoffadditive.   mehr

  • 03.05.2018

    Ein Bunker als Creation Center

    BASF verbindet Materialwelt mit Digitalisierung

    Ein ehemaliger Luftschutzbunker, der mit einer modernen Architektur erweitert wird, soll der Entwicklung von Produktlösungen Raum geben. Eröffnet wird das neue Zentrum voraussichtlich Mitte 2019.   mehr

Unternehmensinformation

BASF SE

DE 67056 Ludwigshafen
Tel.: 0621 60-0
Fax: 0621 60-42525

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen