nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
02.10.2020

Fachtagung zur Digitalisierung in der Kunststoffverarbeitung

IKV lädt zur Online-Konferenz ein

Digitalisierung ist eine der zentralen Herausforderungen der Kunststoffindustrie (© IKV)

Digitalisierung ist eine der zentralen Herausforderungen der Kunststoffindustrie (© IKV)

Am 4. und 5. November 2020 lädt das IKV Aachen zur Online-Konferenz "Fachtagung zur Digitalisierung in der Kunststoffverarbeitung" ein. Die Fachtagung richtet sich an Ingenieure und technische Führungskräfte aus den Bereichen Entwicklung, Formteil- und Werkzeugkonstruktion, Kunststoffverarbeitung, Produktionsplanung, Prozessoptimierung und Qualitätssicherung mit Interesse an der Weiterentwicklung der unternehmenseigenen digitalen Kompetenzen.

Zentrale Herausforderung der Industrie

Die Digitalisierung ist eine der zentralen Herausforderungen, wenn es darum geht,Ressourceneffizienz und Prozessoptimierungen zu erreichen sowie die Wettbewerbsfähigkeit des Hochlohnstandorts Deutschland zu erhalten. Wichtige Argumente für den Digitalisierungsprozess in jedem Unternehmen sind Einsparungen bei der Prozessentwicklung, z. B. durch die parallele Entwicklung auf der virtuellen Maschine und das daraus resultierende Vermeiden von Fehlern im echten Prozess, sowie eine bessere Überwachung und Optimierung bestehender Prozesse. Hinzu kommen die Standardisierung von Qualität in der eigenen Fertigung, basierend auf Assistenzsystemen, die aufgrund höherer Verfügbarkeit von Produktionsdaten und echtzeitfähigen Systemen möglich werden.

Individuelle Anforderungen der Kunststoffbranche

Für die Kunststoffverarbeitung bedeutet dies jedoch nachvollziehbar etwas Anderes als für den Maschinenbau im Allgemeinen; selbst zwischen verschiedenen Verarbeitungsverfahren in der Kunststoffverarbeitung müssen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden. Für die Verfahren der Kunststoffverarbeitung beginnt gerade erst der Differenzierungsprozess. Bei der Fachtagung „Digitalisierung in der Kunststoffverarbeitung“ stellen Experten aus der Industrie und dem IKV individuelle Methoden und Ansätze vor, mit denen die eigenen Ansprüche an die digitale Produktion erfolgreich umgesetzt werden. Darüber hinaus beschäftigt sich ein Themenblock verfahrensübergreifend mit der aktuellen Rechtslage beim Einsatz Künstlicher Intelligenzen in Produktionsumgebungen.

Start-Up Pitches zeigen neue Perspektiven auf

Die Referenten der Fachtagung spiegeln in ihren Vorträgen die Perspektiven namhafter Unternehmen der Kunststoffbranche, wie Siemens, Hella oder Engel, wieder. Abgesehen davon erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit zum Blick über den Tellerrand und in die Zukunft der Unternehmenslandschaft: Start-Ups aus dem Data Science Bereich skizzieren neue, gewinnbringende Perspektiven und Anwendungsfelder von Methoden der Digitalisierung.

Zwei Programmtage mit sechs Themenblöcken

Durch das zweitägige Programm führt Thomas Kosthorst, Beckhoff Automation GmbH & Co. KG als Tagungsleiter und Moderator. In drei Themenblöcken beschäftigen sich die Referenten am ersten Tag mit der Datenerfassung, Datenbanken und Infrastruktur, Datenanalyse und -nutzung. Am zweiten Tag geht es dann um Datennutzung durch Künstliche Intelligenz, Datensicherheit im unternehmerischen Kontext und um Simulationseinsatz.

Eine Übersicht über das Tagungsprogramm finden sie hier.

Weitere Informationen zur Online-Tagung und zur Buchung finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

Weiterführende Information
  • 17.09.2020

    Alle Möglichkeiten ausgeschöpft

    30. Internationales Kolloquium Kunststofftechnik als Digitalevent

    Das Internationale Kolloquium Kunststofftechnik 2020 war Jubiläum und Premiere zugleich. Zum 30. Mal wurde beim Kolloquium die Bandbreite der Forschung des IKV demonstriert – erstmals in digitaler Form. Statt im Aachener Eurogress zu netzwerken, traf man sich im Netz – an vier Nachmittagen, online, auf einer digitalen Plattform.   mehr

  • 11.09.2020

    Reifenhäuser-Förderpreis erstmals vergeben

    IKV-Wissenschaftlerin Melanie Kostka ausgezeichnet

    Reifenhäuser hat in diesem Jahr erstmals den Reifenhäuser-Förderpreis für Studierende vergeben, mit dem hervorragende Arbeiten im Bereich Kunststofftechnik ausgezeichnet werden.   mehr

  • 09.09.2020

    Georg-Menges-Preis 2020 vergeben

    Dr. Markus Steilemann erhält Auszeichnung

    Der Georg-Menges-Preis, der hervorragendes Engagement bei der Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie ehrt, geht 2020 an Dr. Markus Steilemann, Vorstandsvorsitzender von Covestro.   mehr

  • 26.06.2020

    IKV-Jubiläumskolloquium 2020 findet digital statt

    30. Kolloquium Kunststofftechnik wird virtueller Event

    Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) stellt wegen der Corona-Krise das „Internationale Kolloquium Kunststofftechnik 2020“ komplett auf ein digitales Format um.   mehr

  • 11.05.2020

    Projekt zur Plasmabeschichtung von Mehrwegflaschen nominiert für den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis

    Auszeichnung

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat das Projekt „PECVD-Gasbarrierebeschichtung von PET-Mehrwegflaschen“ aufgrund der Bedeutung des Verfahrens für die Schonung von Ressourcen für den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis nominiert.   mehr

  • 01.04.2020

    Krisenstab der Bundesregierung bittet um Mithilfe

    Schutzausrüstungen und Desinfektionsmitteln gesucht

    Das IKV Aachen veröffentlicht mit Blick auf die Corona-Krise eine dringende Anfrage des Krisenstabs der Bundesregierung.   mehr

  • 03.03.2020

    IKV-Kolloquium wegen Coronavirus verschoben

    Neuer Termin im September 2020

    Anlässlich der aktuellen Entwicklungen in Sachen Coronavirus hat das IKV am 2. März entschieden, das vom 11. bis 12. März 2020 in Aachen geplante Internationale Kolloquium Kunststofftechnik zu verschieben.   mehr

  • 17.02.2020

    IKV baut Smart Factory auf dem Campus Melaten

    19,5 Mio. Euro für den Forschungs- und Industriestandort Aachen

    Am Standort des IKV in Aachen Melaten entsteht auf mehr als 4200 Quadratmetern mit dem „Plastics Innovation Center 4.0“ eine vollständig vernetzte Forschungs- und Entwicklungsumgebung.   mehr

  • Es ist angerichtet
    Kunststoffe 01/2020, Seite 16 - 17

    Es ist angerichtet

    Grund zum Feiern: 30. Internationales Kolloquium Kunststofftechnik und 70 Jahre IKV

    2020 ist für das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen in dreifacher Hinsicht ein Jubi‧läumsjahr: Die RWTH Aachen...   mehr

  • 3D-Blick auf Nachhaltigkeit
    Kunststoffe 01/2020, Seite 22 - 26

    3D-Blick auf Nachhaltigkeit

    Warum Folie aus Altkunststoff nicht zwangsläufig nachhaltig ist

    Das steigende Aufkommen an Kunststoffabfällen und die wachsende Verschmutzung der Meere durch solche Abfälle haben den nachhaltigen Umgang...   mehr

  • Wärmer quetschen
    Kunststoffe 01/2020, Seite 54 - 57

    Wärmer quetschen

    Variotherme Temperierung im Extrusionsblasformen verbessert Qualität der Quetschnaht

    Das Extrusionsblasformen ermöglicht eine kostengünstige Produktion von Hohlkörpern aus Kunststoff mit komplexen Geometrien und...   mehr

  • 02.01.2020

    Es ist angerichtet

    Kurz vor dem IKV-Kolloquium: Ein Blick hinter die Kulissen

    Die Vorbereitungen für das 30. Internationale Kolloquium Kunststofftechnik in Aachen laufen auf Hochtouren. Die Veranstaltung im März ist in ein dreifaches Jubiläum eingebettet.   mehr

Unternehmensinformation

Institut für Kunststoffverarbeitung IKV in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen

Seffenter Weg 201
DE 52074 Aachen
Tel.: 0241 80-93806
Fax: 0241 80-92262

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics