nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
14.06.2018

Erfolgreiche PIM-Konferenz

Arburg präsentiert vielschichtiges Programm

Am 5. und 6. Juni 2018 trafen sich rund 200 Gäste bei Arburg in Loßburg zur zweiten PIM-Konferenz des Unternehmens. Bei dem Branchen-Event unter dem Motto „Die Zukunft des Pulver-Spritzgießens (PIM)“ gaben 18 Referenten aus aller Welt einen Ausblick in die Zukunft dieses speziellen Spritzgießverfahrens zur Herstellung von komplexen Bauteilen aus Metall oder Keramik.

  • Rund 200 Experten aus 23 Nationen nutzten die Gelegenheit, sich am 5. und 6. Juni 2018 im Rahmen der zweiten internationalen PIM-Konferenz bei Arburg zur Zukunft des Pulverspritzgießens zu informieren (© Arburg)

    Rund 200 Experten aus 23 Nationen nutzten die Gelegenheit, sich am 5. und 6. Juni 2018 im Rahmen der zweiten internationalen PIM-Konferenz bei Arburg zur Zukunft des Pulverspritzgießens zu informieren (© Arburg)

  • Bei der PIM-Konferenz beantworteten die Hauptredner im Rahmen der Podiumsdiskussion die Fragen der Teilnehmer. Moderiert wurde diese von Stephan Doehler, Bereichsleiter Vertrieb Europa bei Arburg (© Arburg)

    Bei der PIM-Konferenz beantworteten die Hauptredner im Rahmen der Podiumsdiskussion die Fragen der Teilnehmer. Moderiert wurde diese von Stephan Doehler, Bereichsleiter Vertrieb Europa bei Arburg (© Arburg)

  • Während der Vortragspausen produzierten Allrounder-Spritzgießmaschinen verschiedene PIM-Teile, darunter bionisch optimierte MIM-Kühlkörper für LED-Leuchten (© Arburg)

    Während der Vortragspausen produzierten Allrounder-Spritzgießmaschinen verschiedene PIM-Teile, darunter bionisch optimierte MIM-Kühlkörper für LED-Leuchten (© Arburg)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Zu den Highlights zählten die Vorträge von Prof. Dr. Randall M. German von der San Diego State University in den USA zur Zukunft des Pulver-Spritzgießens, die Übersicht von Dr. Peng Yu von der South University of Science and Technology of China über die asiatische PIM-Branche und die Ausführungen von Dr. Moritz von Witzleben, Inmatec Geschäftsführer und Präsident der European Ceramic Society (ECerS), zu den Perspektiven der globalen CIM-Branche.

Zudem berichteten Teile- und Materialproduzenten über neueste Entwicklungen. Um die Potenziale von PIM live erleben zu können, hatte Arburg zusammen mit Partnern mehrere PIM-Anwendungen vorbereitet. So produzierten mehrere Allrounder-Spritzgießmaschinen im Arburg-Kundencenter während der Vortragspausen z. B. Turbinenräder aus der Superlegierung PolyMIM Inconel In 718, bionisch optimierte MIM-Kühlkörper für LED-Beleuchtungen aus Catamold 316L, dünnwandige MIM-Rückschalen aus Catamold 316L Plus für Smartphones und CIM-Isolatoren aus Inmapom K3030 für Modelleisenbahnen im Mikroformat.

Abgerundet wurde das Fachprogramm durch einen Betriebsrundgang, der Einblicke in die Produktion und Montage bei Arburg bot. (Red)

Weiterführende Information
  • 30.04.2018

    Kräftiger Ausbau der Produktionskapazitäten

    Arburg plant neue Montagehalle in Loßburg

    Mit dem Neubau einer rund 18.000 qm großen Montagehalle 23 wird der Maschinenbauer seine Fertigungskapazitäten für die nächsten Jahre entscheidend erweitern.   mehr

  • 16.03.2018

    Erneut ein Rekordjahr für Arburg

    Auftragseingang elektrischer Maschinen steigt um 43 %

    Die Geschäftsführung des Spritzgießmaschinenherstellers gibt am Rande der Technologie-Tage die Zahlen für das vergangene Jahr bekannt – und verrät, was es an Neuheiten zu sehen gibt.   mehr

  • 07.02.2018

    Die Zukunft des Pulver-Spritzgießens

    Arburg holt internationale PIM-Experten nach Loßburg

    Im Rahmen von Fachvorträgen sollen die Potenziale und Trends im Bereich der Pulververarbeitung beleuchtet und Erfahrungen ausgetauscht werden.   mehr

Unternehmensinformation

ARBURG GmbH + Co KG

Arthur-Hehl-Straße
DE 72290 Loßburg
Tel.: 07446 33-0
Fax: 07446 33-3365

Internet:www.arburg.com
E-Mail: contact <AT> arburg.com



keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen