nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
29.02.2016

DuPont Performance Materials siedelt sich auf dem Campus der RWTH Aachen an

Ausbau der Partnerschaft mit dem AZL

DuPont Performance Materials (DPM), ein Geschäftsbereich der E.I. du Pont de Nemours and Company, baut seine bestehende Partnerschaft mit dem Aachener Zentrum für integrativen Leichtbau (AZL) zu einer sogenannten „Premium-Partnerschaft“ aus. Im Zuge dieser siedelt sich das Unternehmen auf dem Campus der RWTH Aachen (Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen) an, dies ermöglicht die Ausweitung der Forschungsaktivitäten über das AZL nach Bedarf auf die mehr als 250 anderen Institute der Hochschule. Laut Unternehmensangaben ist dies die erste Präsenz von DPM auf einem Campus außerhalb des amerikanischen Kontinents.

DuPont ist einer der Gründungspartner des AZL, das im Jahr 2012 aufgrund der steigenden Nachfrage nach Massenfertigung von leichten, hochfesten und chemisch beständigen Komponenten hauptsächlich für transportbezogene Anwendungen ins Leben gerufen wurde. Durch die Schaffung einer Forschungsbasis auf dem Campus der RWTH Aachen erhält DPM einen erleichterten Zugang zu der Arbeit der Forschungspartner des AZL wie dem Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV). Zugleich soll dies auch weiterführende Zusammenarbeit und gemeinsame Ideenfindung mit anderen Unternehmen fördern, die auf dem Universitätsgelände angesiedelt sind.

Die Bildung einer gemeinsamen Basis („Kolozierung“) ist ein zunehmend an Bedeutung gewinnendes Kooperationsmodell mit wachsendem strategischem Einfluss. Sie bringt zielgerichtet universitäre und industrielle Forschung an einem Ort zusammen, um in kommerzieller, technologischer und humaner Hinsicht bedeutendere und umfangreichere Durchbrüche anzuregen, die über die klassischen bilateralen Projekte hinausgehen. „Die Kolozierung unserer Aktivitäten in Aachen ist für DPM ein in Europa bisher einmaliger Schritt und stellt einen Paradigmenwechsel dar in der Art und Weise wie wir Forschungsarbeit und neue Geschäftsentwicklung betreiben“, fügt Ernst Poppe, Business Development Manager DuPont Performance Materials, hinzu.

Das Team von DuPont und dem AZL (v.l.): Dr. Michael Emonts (Managing Director AZL Aachen GmbH, CEO des AZL, Chief Engineer Fraunhofer IPT), Dr. Joachim Ritter (Senior Principal Investigator Thermoplastic Composites bei DuPont), Ernst Poppe (Business Development Manager bei DuPont), Dr. Kai Fischer (Managing Director AZL Aachen GmbH, Director Production Technology des AZL, Scientific Director IKV), Prof. Christian Hopmann (Gründungsprofessor des AZL, Leiter des IKV), Dr. Portia Yarborough (Business Manager Thermoplastic Composites bei DuPont), Markus Hildebrandt (Teamleiter Thermoplastic Composites beim IKV), Arne Böttcher (Leiter des Bereichs Composites/Polyurethanes am IKV), Dr. Stephan Eilbracht (CAE Specialist bei DuPont), Thomas Weiler (wissenschaftlicher Mitarbeiter am AZL) (© DuPont)

Das Team von DuPont und dem AZL (v.l.): Dr. Michael Emonts (Managing Director AZL Aachen GmbH, CEO des AZL, Chief Engineer Fraunhofer IPT), Dr. Joachim Ritter (Senior Principal Investigator Thermoplastic Composites bei DuPont), Ernst Poppe (Business Development Manager bei DuPont), Dr. Kai Fischer (Managing Director AZL Aachen GmbH, Director Production Technology des AZL, Scientific Director IKV), Prof. Christian Hopmann (Gründungsprofessor des AZL, Leiter des IKV), Dr. Portia Yarborough (Business Manager Thermoplastic Composites bei DuPont), Markus Hildebrandt (Teamleiter Thermoplastic Composites beim IKV), Arne Böttcher (Leiter des Bereichs Composites/Polyurethanes am IKV), Dr. Stephan Eilbracht (CAE Specialist bei DuPont), Thomas Weiler (wissenschaftlicher Mitarbeiter am AZL) (© DuPont)

Unternehmensinformation

DuPont de Nemours (Deutschland) GmbH

Hugenottenallee 173-175
DE 63263 Neu Isenburg
Tel.: 06102 18-0
Fax: 06102 18-4410

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen